Campus-Radio-Preise der LfM verliehen

Veröffentlicht am 02. Dez. 2012 von unter Pressemeldungen

Zum elften Mal Anerkennung für Programmleistungen der nordrhein-westfälischen Hochschulradios

Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat heute in Köln den LfM-Campus-Radio-Preis als Anerkennung für Programmleistungen der nordrhein-westfälischen Hochschulradios vergeben. Ziel des Preises, der bereits zum elften Mal verliehen wurde, ist die Förderung von Qualität und Medienkompetenz. Ausgezeichnet wurden herausragende Beiträge in den Kategorien: „Moderation“, „Hochschule“, „Wissenschaft“, „Kreative Programmidee“ und „Service“. Darüber hinaus vergab die Jury einen Anerkennungs- und einen Sonderpreis.Die Preisträger sind:

Kategorie „Moderation“

„Der Morgen danach” Henning Festersen (Hochschulradio Aachen)

Kategorie „Hochschule“

„Rechte Pflichten“ Isabel Sonnabend (eldoradio*, Dortmund)

Kategorie „Wissenschaft“

„Auf der Suche nach der Wahrheit – Was, wenn die Quellen lügen?“
Matthias Friedmann, Daniel Meyer, Frank Schlegel (Radio Q, Münster)

Anerkennungspreis

„Locked–In-Syndrom“ Lisa Weitemeier (eldoradio*, Dortmund)

Kategorie „Kreative Programmidee”

 „Love Is The Icon“ Alper Kurtoglu, Lennart Rehren, Denis Sepoetro (Hochschulradio Aachen)

Kategorie „Service”

„Frührauschwetter“ Charlotte Grieser (Kölncampus)

Sonderpreis der LfM-Campus-Radio-Preis-Jury

„Die hisLSF-Nacht“ Merle Hömberg, Nina Reuland, Robin Rottmann (hochschulradio düsseldorf)

Jürgen Brautmeier (Bild: LfM)

Jürgen Brautmeier (Bild: LfM)

Dr. Jürgen Brautmeier, Direktor der LfM, sagte zur Preisverleihung: „Die Hochschulradios bereichern mit ihren Programmen die Radioszene in Nordrhein-Westfalen in besonderer Weise. Denn den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Campussender gelingt es, hochschulbezogene Inhalte kreativ und genau auf ihre Zielgruppe zugeschnitten zu präsentieren. Der Campus-Radio-Preis zeigt einmal mehr, wie gut gemachte Programminhalte ohne strikte Formatvorgaben einen Vielfaltsbeitrag für das Medienangebot in NRW leisten können.“

Der LfM-Campus-Radio-Preis ist mit je 1.250,- Euro dotiert. Darüber hinaus erhalten die Preisträger eine Skulptur, die von der Künstlerin Sandra-Nicole Hoitz entworfen wurde. Der Anerkennungspreis wird mit 800,- Euro honoriert. Alle Preisträger erhalten zudem eine Urkunde.

Die Beiträge der Preisträger finden Sie hier.

Der Preisverleihung vorgeschaltet war wieder der „LfM-Campus-Radio-Tag“, der in diesem Jahr in Kooperation mit Kölncampus aus Anlass des 10-jährigen Sendejubiläums an der FH in Köln veranstaltet wurde.

Die LfM-Campus-Radio-Preis-Jury 2012:

Matthias Felling (freier Journalist und Medienpädagoge, Köln)
Christoph Flach (Dozent an der Deutschen Journalistenschule und Radiotrainer der ARD.ZDF medienakademie, Köln)
Gudrun Gehl (Chefredakteurin Radio 90,1, Mönchengladbach)
Kate Maleike (Redakteurin, Campus & Karriere/PISAplus, Deutschlandfunk, Köln)

Vorsitzender der Jury:
Wolfgang Sabisch (Programmleitung afk M94.5, München)

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , ,