Radio Regenbogen: „Arena of Pop” findet 2013 nicht statt

Veröffentlicht am 05. Nov. 2012 von unter Pressemeldungen

  • Land Baden-Württemberg ist als Mitveranstalter ausgestiegen
  • Trotz intensiver Suche nach Sponsoren war dieser Ausfall nicht auszugleichen
  • Klaus Schunk: „Entscheidung des Staatsministeriums ist sehr bedauerlich“
Klaus Schunk

Klaus Schunk

Das Land Baden-Württemberg ist als Mitveranstalter der „Arena of Pop” ausgestiegen. Deshalb wird es das Festival im Jahr 2013 nicht mehr geben. 2006, 2007, 2009 und 2011 hatte die „Arena of Pop” jeweils bis zu 135.000 Musikfans vor das Mannheimer Schloss gelockt. Weltstars wie Pink, Melanie C., Tokio Hotel, Foreigner und Ricky Martin traten auf der riesigen Bühne vor dem Mannheimer Schloss auf. Besonderheit der „Arena of Pop”: Der Eintritt war dank der Sponsoren und Veranstalter frei. Radio Regenbogen-Chef Klaus Schunk: „Primäres Ziel war: Der Eintritt muss frei bleiben. Dafür konnten wir ohne die Unterstützung des Staatsministeriums Baden-Württemberg keine tragfähige Lösung entwickeln.”

Als Mitveranstalter hatte sich das Land Baden-Württemberg zu einem Drittel an den Kosten der „Arena of Pop” beteiligt. Diesen Ausfall konnten die Stadt Mannheim und Radio Regenbogen trotz intensiver Suche nach weiteren Sponsoren oder alternativen Standorten nicht ausgleichen. Auch die Möglichkeit, ein geringes Eintrittsgeld zu erheben, wurde geprüft.

„Dass die »Arena of Pop« nicht mehr stattfinden kann ist eine sehr unerfreuliche Nachricht für die Metropolregion Rhein-Neckar, ganz Baden und Musikfans im gesamten Südwesten Deutschlands”, erklärt Radio Regenbogen-Chef Klaus Schunk. „Mit jeweils weit über 100.000 Musikfans war die ,Arena of Pop’ ein musikalisches Aushängeschild für Baden-Württemberg. Dass das Staatsministerium nun andere Ziele verfolgt ist sehr bedauerlich. Sämtliche von uns geprüften alternativen Standorte oder das Erheben von Eintrittsgeldern – selbst in geringem Umfang – hätten den Charakter der Veranstaltung so stark verändert, dass es keine »Arena of Pop« mehr gewesen wäre.”

Das musikalische Großereignis „Arena of Pop” hatte im letzten Jahr alleine durch die Medienberichterstattung 65 Millionen Menschen erreicht und damit Werbung für den Musikstandort Baden-Württemberg gemacht.

 

Kommentar hinterlassen

Tags: ,