Ed Sheeran singt beim Deutschen Radiopreis – Grimme-Jury gibt weitere Nominierungen bekannt

Veröffentlicht am 24. Aug. 2012 von unter Deutschland

Ed Sheeran im Interview mit Alexander Schumacher (Radio Hamburg) und Jan Kuhlmann (N-JOY) (Bild: NDR/David Paprocki)

Ed Sheeran im Interview mit Alexander Schumacher (Radio Hamburg) und Jan Kuhlmann (N-JOY) (Bild: NDR/David Paprocki)

Herausragende Sendungen stehen im Mittelpunkt der dritten Nominierungsrunde zum Deutschen Radiopreis: Vierzehn Tage vor der Verleihung hat die Jury des Grimme-Instituts in drei weiteren Kategorien die Finalisten nominiert. Die Gewinner werden im Rahmen einer großen Gala am 6. September in Hamburg gekürt.

Für die Show, die bundesweit in Radio, Fernsehen und Internet übertragen wird, hat nun auch der Senkrechtstarter Ed Sheeran einen Auftritt zugesagt – ebenso wie vorher schon Udo Lindenberg, die Pet Shop Boys und UNHEILIG. Die Liste der prominenten Laudatoren ergänzen Caren Miosga und Christoph Sieber. Moderatorin der Gala ist Barbara Schöneberger.

Ed Sheeran ist mit Titeln wie „The A-Team“ und „Lego House“ vom Wandermusiker zum Weltstar geworden – dank des Radios, wie er selbst sagt. Beim Deutschen Radiopreis stellt der Brite seine neue Single „You Need Me, I Don’t Need You“ vor: „Ich habe eine Menge Songs bei YouTube veröffentlicht und viel live gespielt – aber der Erfolg kam mit dem Radio. 90 Prozent der Menschen finden auf diesem Weg neue Musik. Das schafft nur das Radio.“

Lutz Kuckuck, Geschäftsführer Radiozentrale und Mitglied im Radiopreis-Beirat: „Neue und überraschende Musik, gemixt mit redaktioneller Kompetenz und persönlicher Ansprache: Radio setzt Trends, und unsere Radio-Persönlichkeiten sorgen Tag für Tag dafür, dass die Hörer ein Stück weit glücklicher durch den (All-)Tag gehen.“

Um die Auszeichnung für die Beste Innovation konkurrieren 98.8 KISS FM (Moritz Nohlen und Sebastian Voigt, „KISS FM TALKROULETTE“), RBB radioeins (Alina Faltermayr & Britta Steffenhagen, „radioeins Radio Show“) und detektor.fm (Christian Bollert und Marcus Engert, „CrowdRadio“).

In der Kategorie Beste Sendung können sich die ANTENNE BAYERN (Markus Langemann, „Langemann Latenight“), Deutschlandradio Kultur (Dr. Monika Künzel und Tom Noga, „The crazy never die – Die Lange Nacht des Hunter S. Thompson“) und Radio Bremen, Funkhaus Europa (Lucia Hodinka und Jessica Liedtke, „Piazza“) Hoffnungen machen. Der Kabarettist Christoph Sieber wird die Trophäe überreichen.

In der Kategorie Bestes Nachrichtenformat gehen RPR1. (Jens Baumgart und Patrik Buchmüller, „Der Tag in Rheinland-Pfalz”), ANTENNE THÜRINGEN (Jens Grotegut, Tilo Liebsch, „Das ANTENNE THÜRINGEN Nachtmagazin“) und WDR 1LIVE (Markus Epping, „1LIVE – Infos“) ins Rennen. Laudatorin ist die „Tagesthemen“-Moderatorin Caren Miosga.

Wie in den Vorjahren wird der Deutsche Radiopreis am 6. September mitten im Hamburger Hafen verliehen in der Veranstaltungshalle „Schuppen 52“. Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die Privatradios in Deutschland. Zu den Kooperationspartnern zählen neben dem Grimme-Institut die Freie und Hansestadt Hamburg, die Radiozentrale – eine gemeinsame Plattform privater und öffentlich-rechtlicher Sender zur Stärkung des Hörfunks – sowie die Radio-Vermarkter AS&S Radio und RMS. Die Federführung liegt beim Norddeutschen Rundfunk.

Quelle
Deutscher Radiopreis

Qualitätsradio detektor.fm nominiert: „Beste Innovation“

Das deutschlandweite Onlineradio detektor.fm ist für den Deutschen Radiopreis 2012 nominiert. Das hat das Grimme Institut in Marl heute mitgeteilt. Damit steht der Sender als erstes Onlineradio überhaupt im Finale des Deutschen Radiopreises und gehört zu den 30 wichtigsten Radio-Angeboten in diesem Jahr. Nominiert ist CrowdRadio in der Kategorie „Beste Innovation“. Mittels dieser Smartphone-App erhalten Radiohörer erstmals die Möglichkeit, sich direkt am Radioprogramm zu beteiligen.

Die Medienagentur frischr hat die App CrowdRadio entwickelt. Auf der Netzkonferenz re:publica 2012 hat detektor.fm damit die interaktive Pilotsendung vox:publica produziert. Mit CrowdRadio können Nutzer einfach und unkompliziert Bilder hochladen, Videos aufnehmen, Texte senden, bei Umfragen abstimmen oder Audioaufnahmen direkt zu detektor.fm schicken. Echtes Social Radio wird dadurch erstmals möglich. Ab Herbst soll die Sendung vox:publica regelmäßig im Programm auftauchen.

Der Deutsche Radiopreis wird seit 2010 von ARD, Deutschlandfunk und privaten Radiosendern in zehn Kategorien verliehen. Eine unabhängige Jury des Grimme Instituts entscheidet über die Einreichungen von privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern aus ganz Deutschland. In der Kategorie „Beste Innovation“ werden Initiativen und Sendungen ausgezeichnet, die sich durch Kreativität und Neuheit von herkömmlichen Hörfunkformaten abheben. Die Gewinner werden am 6. September in Hamburg verkündet. Der deutsche Radiopreis wird in vielen Radiosendern und im Fernsehen übertragen. (Quelle: detektor.fm)

“Bestes Nachrichtenformat”: ANTENNE THÜRINGEN nominiert

Antenne ThüringenNachdem ANTENNE THÜRINGEN bereits im Jahr 2010 mit dem Deutschen Radiopreis für die beste Höreraktion ausgezeichnet wurde, ist der Privatsender nunmehr für den Deutschen Radiopreis 2012 nominiert für das tägliche Nachrichtenformat ‘Nachtmagazin’ von 23.30 Uhr bis 24.00 Uhr.

Die unabhängige Jury des Grimme Instituts hat in der Kategorie „Bestes Nachrichtenformat“ zwei weitere Radiosender nominiert. Neben ANTENNE THÜRINGEN konkurrieren RPR1 („Der Tag in Rheinland-Pfalz“) und WDR 1Live („1Live – Infos“) um die begehrte Auszeichnung, die am 6. September 2012 im Rahmen einer festlichen Gala in Hamburg verliehen wird.

Hans Jürgen Kratz

Geschäftsführer Hans-Jürgen Kratz: „Ich bin sehr stolz auf unsere engagierten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Nachdem wir bereits von unseren Hörern sehr positives Feedback dafür bekommen haben, gemeinsam mit ihnen den Tag im Freistaat noch einmal Revue passieren zu lassen, ist dies ein weiterer Beleg dafür, dass sich der Mut gelohnt hat, als einziger landesweiter Thüringer Sender 30 Minuten Information am Stück zu senden. Dies ist nicht nur ein Ansporn für die namentlich Nominierten Jens Grotegut (Konzeption und Redaktion) und Tilo Liebsch (Moderation), sondern für das gesamte Team, weiter mit Leidenschaft Radio für die Menschen im Freistaat zu machen.“

Das „ANTENNE THÜRINGEN Nachtmagazin“ läuft immer montags bis donnerstags zwischen 23.30 und 24.00 Uhr. Unter anderem wird das Top Thema des Tages noch einmal ausführlich beleuchtet, die wichtigsten Meldungen aus Thüringen werden zusammengefasst und Servicethemen aufbereitet.

Uwe Kammann, Direktor des Grimme-Instituts: „Die Nominierungen spiegeln das große und vielfältige Repertoire der Einreichungen. In jeder Kategorie wiederum wird eindrucksvoll die Breite des Spektrums sichtbar, sowohl bei den privaten als auch bei den öffentlich-rechtlichen Sendern. Im Gesamtergebnis sieht die Jury eine Grundannahme bestätigt: Radio verfügt über großes Potential und viele Qualitäten.“ (Quelle: Antenne Thüringen)

98.8 KISS FM zweifach nominiert für Deutschen Radiopreis 2012

Große Begeisterung im KISS-Tower in Berlin, nach der zweiten Nominierung für den Deutschen Radiopreis 2012, durch die Jury des Grimme-Instituts. Damit steht der Sender mit gleich zwei Kategorien im Finale des wichtigsten Deutschen Radiopreises. Neben 98.8 KISS FM konkurrieren pro Kategorie je zwei weitere Kandidaten um die begehrten Auszeichnungen, die am 6. September in Hamburg vergeben werden.

In der Kategorie „Bester Moderator“ darf sich Hans Blomberg, der „KISS FM Morgenhans“, Chancen ausrechnen.

Christian Schalt

„KISS FM setzt auf Personalities, die ihre Kreativität und Verrücktheit in ihren Sendungen ausleben dürfen und sollen“, so KISS FM-Geschäftsführer Christian Schalt. „Dieser Überzeugung folgen alle unsere Sendungen. Ein exzellentes Beispiel für dieses Konzept hört man Woche für Woche in der Show vom KISS FM Morgenhans. Dort begeistert er mit viel Enthusiasmus und Ideenreichtum nicht nur die Hörer, sondern nun offenbar auch die Grimme-Jury. Das Team drückt ihm die Daumen – wir finden, er hat es verdient.

Die zweite Nominierung holt sich das Jugendformat in der besonders beachteten Kategorie „Beste Innovation“ mit der experimentellen Show „KISS FM Talkroulette“.

„Diese Nominierung macht uns besonders stolz!“, freut sich Programmchef Sebastian Voigt. „Reines Talkformat gilt in Deutschland als schwierig. Deshalb freuen wir uns sehr, dass unsere crossmediale Talkshow, die gänzlich ohne Moderator auskommt und alleine von den Hörern gelenkt wird, offenbar preisverdächtig ist. In Zeiten von Facebook, Whatsapp und Twitter gelingt es diesem Format – unter Einbindung der modernen Kommunikations-gewohnheiten – die junge Zielgruppe abzuholen und zum Radio zurückzuführen.“

Moderiert wird der Abend von Barbara Schöneberger, u.a. werden Udo Lindenberg, die Pet Shop Boys, Ed Sheeran und Unheilig auftreten. KISS FM überträgt die Gala am am 6.September ab 20 Uhr auf einem eigenen Radiopreis-Channel auf: www.kissfm.de. (Quelle: 98.8 KISS FM)

bigFM „Morgenhans“ als bester Moderator beim Deutschen Radiopreis nominiert

Hans Blomberg - "Der Morgenhans"  (Bild: bigFM)

Hans Blomberg - "Der Morgenhans" (Bild: bigFM)

Der bigFM Radio-Anchorman Hans Blomberg wurde beim Deutschen Radiopreis in der Kategorie „Bester Moderator“ nominiert. Seit über zehn Jahren ist der „Morgenhans“ die tragende männliche Stimme in der bigFM-Morningshow.

Ein Start in den Tag ohne den „Morgenhans“ ist für viele Hörer mittlerweile nicht mehr vorstellbar. Täglich moderiert er mit seiner Kollegin Susanka Bersin die beliebte Morningshow auf bigFM. Blomberg ist mittlerweile seit über zehn Jahren für den Sender tätig. bigFM ist der Innovationsführer im deutschen Radiomarkt und erfolgreichster Privatsender für junge Erwachsene national. Hans Blombergs Karriere, seine berufliche Entwicklung und sein Erfolg gebühren seinem Talent und der Förderung und Gestaltung der Programmstrategen Kristian Kropp (Geschäftsführer RPR1. und bigFM) und Karsten Kröger (bigFM-Programmdirektor).

Kristian Kropp

Kristian Kropp

“Das ganze Haus freut sich mit Hans über die Nominierung und schreibt sich diese Auszeichnung als Teamleistung mit auf die Fahne. Wir sind stolz zu sehen, wie unser einst ‚wilder Zögling’ Jahr für Jahr erfolgreicher wird. bigFM hat auch in schwierigen Zeiten zum Morgenhans gehalten und gratuliert ihm, denn dies ist der Beweis, dass sich die jahrelange Treue für beide Seiten gelohnt hat“, so Kröger. Hans Blomberg ist unter der Woche täglich von 6 bis 9.45 Uhr auf bigFM in “Susanka und der Morgenhans – Deutschlands biggste Morningshow” zu hören. (Quelle: bigFM)

Kommentar hinterlassen

Tags: , , ,