Sechs Bewerbungen für DAB+ in Nordrhein-Westfalen

Veröffentlicht am 26. Jun. 2012 von unter Deutschland

Sechs Unternehmen haben sich um die digitalen terrestrischen Übertragungskapazitäten für die landesweite Verbreitung oder Weiterverbreitung von privatem Hörfunk in digitaler Technik (DAB+) in Nordrhein-Westfalen beworben. Die Ausschreibung der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) zu dem Pilotversuch endete gestern Mittag.

 

Im Einzelnen haben sich folgende Unternehmen beworben:

  • Antragsteller // Programmname
  • rmc medien+kreativ consult GmbH, Wuppertal // Kulturschocker
  • Bildungswerk der Erzdiözese Köln e.V., Köln // Domradio
  • Pleximedia GmbH, Berlin // TopDABRadio (Arbeitstitel)
  • MEGA Radio Bayern GmbH, Augsburg // MEGA RADIO
  • Die Neue Welle Rundfunk-Verwaltungsgesellschaft mbH&Co.KG, Nürnberg // Absolut relax
  • REGIOCAST DIGITAL GmbH, Leipzig // 1 für NRW – Unser neues Radio (3 Programme mit jeweils verschiedenen Musikformaten)

Die LfM hatte im April die Kapazitäten für den befristeten Pilotversuch ausgeschrieben. Danach stehen in einem landesweiten Multiplex im Frequenzblock 11 D 288 CU zur landesweiten programmlichen Nutzung für Hörfunk in digitaler Technik (DAB+) zur Verfügung. Der Pilotversuch soll die Entscheidung über die Nutzung neuer Techniken, Programme bzw. Dienste vorbereiten. Er dient dem Zweck, Erkenntnisse über die Bedingungen und Möglichkeiten sowie über die Akzeptanz und die Auswirkungen der Einführung von DAB+ insbesondere in wirtschaftlicher Hinsicht zu gewinnen.

Eine Entscheidung der Medienkommission der LfM ist nach der Sommerpause geplant.

Kommentar hinterlassen

Tags: ,