TNS Infratest-Studie: Webradionutzung nimmt weiterhin zu

Veröffentlicht am 16. Dez. 2011 von unter Pressemeldungen

Der Webradiovermarkter audimark hat heute erste Ergebnisse seiner bundesweite Medienstudie Webradiotest 2012 veröffentlicht. Die von TNS Infratest durchgeführte Studie bietet einen detaillierten Überblick über die Gesamtnutzung von Webradio, wie auch die Nutzung von einzelnen Angeboten und wird von audimark seit 2009 in Auftrag gegeben.

Laut der Studie nahm die generelle Webradionutzung über die letzten zwei Jahre um 27% zu. So gaben 30,5% der Befragten ab 14 Jahren an, schon einmal über das Internet Radio gehört zu haben. 2009 waren es noch 24,1%. Größter Wachstumstreiber spielte hierbei die mobile Verbreitung von Webradios: Nutzen 2009 nur 0,5% aller Deutschen ab 14 Jahren ihr Handy, um regelmäßig Webradio zu hören, so waren es in der aktuellen Erhebung schon 2,9%. Damit überholte die mobile Nutzung in ihrer Relevanz erstmals die Nutzung von IPRadiogeräten, die von 2,8% der Befragten regelmäßig zum Webradiohören genutzt werden. Wichtigster Übertragungsweg bleibt aber weiterhin die Nutzung über den PC oder das Notebook: Hierüber geben 16,7% aller Deutschen an Webradio zu hören.

Die kompletten Ergebnisse der Studie erscheinen im Januar. Diese geben dann sowohl Rückschluss über die detaillierte Entwicklung der Zuhörerzahlen einzelner Angebote, als auch über die soziodemografischen Merkmale der vermarkteten Angebote.

Die audimark GmbH wurde 2006 gegründet und positionierte sich schnell als führender Vermarkter von über das Internet übertragenden Radiostationen. Als Audiovermarkter übernimmt audimark die exklusive Akquise von Werbepartner für die derzeit 73 vermarkteten Sender. Neben dem Vertrieb entwickelt audimark sein Leistungsportfolio stetig weiter und führt so Innovationen wie die Option zur regionalen Belegung der Webradiosender ein. Zudem investierte das Unternehmen über die letzten Jahre kontinuierlich in Forschung und brachte zusammen mit TNS Infratest die wichtige Grundlagenstudie „Webradiotest“ den Markt. Zusammen mit dem Planungstool media.predict haben Agenturen mit Hilfe der Studie die Möglichkeit, Ihre Kampagnen nicht nur auf Basis einer Bruttoreichweite zu planen, sondern auch wichtige Planungsparameter wie die Nettoreichweite oder Durchschnittskontakte zur Bewertung heranzuziehen.

Tags: , , ,