Frankfurter Hörfunkgespräche: Radio Heimat – Heimat Radio

Veröffentlicht am 14. Nov. 2012 von unter Event-Tipps


Frankfurter Hörfunkgespräche 2012 am 27. November 2012
11.00 bis 17.00 Uhr

Je näher ein Ereignis, desto interessanter – für Leser, Hörer oder Zuschauer. Diese Binsenwahrheit der journalistischen Lehrbücher setzen Radiomacher um, indem sie die Region stark machen. Wie die Kirche ins Dorf, so gehört das Radio in die Region. Es orientiert und prägt die Menschen in der Region. Und Orientierungsfunktion und Beheimatung wird in Zeiten der Globalisierung und Digitalisierung nicht überflüssig, im Gegenteil: Je unübersichtlicher die Welt wird, desto mehr suchen Menschen Orientierung und Heimat.

Reichen die bewährten Rezepte für die lokale und regionale Bindung im Radio noch? Wie schafft man den Spagat zwischen Heimatgefühl und Globalisierung? Haben die Radiosender gar den neuen Heimattrend, der manchen Fernsehsendern Quote bringt, verschlafen? Wie viel oder wenig „Tümelei“ darf sein? Warum hat der Dialekt kaum Platz im Programm? Diesen und weiteren Fragen werden die Frankfurter Hörfunkgespräche am 27. November im Frankfurter Literaturhaus nachgehen.

Erstmals wird im Rahmen der Hörfunkgespräche auch dasRadiosiegel verliehen, mit dem privatrechtliche Radiosender für vorbildliche Ausbildungsprogramme ausgezeichnet werden.

Es laden Sie herzlich ein:

  • Dr. Thomas Dörken-Kucharz,
  • Gemeinschaftswerk der Evangelischen
  • Publizistik (GEP), Frankfurt am Main
  • Aycha Riffi, Grimme-Akademie, Marl

11.00 Begrüßung

Jörg Bollmann, Direktor GEP, Frankfurt am Main

Prof. Wolfgang Thaenert, Direktor LPR Hessen, Kassel

11.15 Keynotes

I) Heimat – Neuentdeckung eines verpönten Gefühls

Verena Schmitt-Roschmann, Politik-Chefin „der Freitag“, Berlin

II) Radioheimat – verankert in der Region ,Juliane Henze, Radiozentrale, Berlin

12.00 Neues Heimat-Radio: Schwarzwaldradio

Markus Knoll, Geschäftsführer Schwarzwaldradio, Offenburg

12.30 Verleihung Radiosiegel 2012

13.00 Mittagspause

14.00 Wo ist Heimat? Die Heimat der „anderen“

I) Heimat im TV

Stephan Born, Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik, Frankfurt am Main, früher Center TV

II) Heimat und Stadtplanung

Prof. Dr. Walter Siebel, Universitätsprofessor für Soziologie an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

15.00 Kaffeepause

15.25 Regionale Berichterstattung im Fokus am Beispiel SWR

Udo Seiwert-Fauti, Journalist, Regioretter, Neuried

Stefanie Schneider, Leiterin der Strategischen Unternehmensentwicklung, SWR, Stuttgart

15.45 Keynote

Meine Heimat, meine Sprache. Über die Möglichkeit der Dialekte im Radio

Susanne Bliemel, Moderatorin „De Plappermoehl“, NDR1 Radio MV, Schwerin

16.00 Gesprächsrunde: Wie viel Heimat darf sein?

Bernhard Holfeld, Programmchef MDR 1, Radio Sachsen, Dresden

Martin Kunze, Programmdirektor, radio NRW, Oberhausen

Valerie Weber, Programmdirektorin, und Geschäftsführerin Antenne Bayern, Ismaning (angefragt)

17.00 Freundliche Worte zum Abschluss

Aycha Riffi, Grimme-Akademie, Marl

Anmeldung bis zum 19. November
Die Frankfurter Hörfunkgespräche 2012 – Anmeldungskarte

Link
Frankfurter Hörfunkgespräche

 

 

Tags: , , ,