Erfolgreiche BB RADIO-Plakatkampagne mit Spaßfaktor

Veröffentlicht am 02. Mrz. 2007 von unter Billboards

BBRadio_klein

„Michael…“, „Thomas…“, „Anja…“, „Sandra…“, „Arno hört… BB RADIO!“ – mit unterschiedlichen Namen-Motiven begleitet derzeit die „private Nr. 1“ in Berlin-Brandenburg ihr Programm mit einer aufmerksamkeitsstarken Plakatkampagne.

Riesige, weiße Lettern auf rotem Grund (dem BB RADIO-Logo sowie regional unterschiedlichen Frequenzen) machen die Plakate zum Hingucker. Nach dem Motto „Wenig ist mehr“ wurden gezielt die häufigsten Vornamen der BB RADIO-Zielgruppe als „Botschafter“ gewählt. Die Reaktionen beweisen es: Viele Hörer fühlen sich mit ihrem Namen persönlich angesprochen und es gibt bereits Nachfragen, ob die Plakate käuflich zu erwerben sind.

Doch die „Aufhänger“ polarisieren auch – durch ihren Spaßfaktor. Der Fernsehsender FAB sprach kürzlich in einem Beitrag gar von einem Radio-Plakat-Krieg. Grund: Der Morgenmoderator eines Berliner Radiosenders fühlte sich namentlich derart angesprochen, dass er gar in einem Fernsehinterview jeglichen „heimlichen Lauschangriff“ seinerseits auf das BB RADIO-Programm ausdrücklich dementierte.

BB RADIO-Geschäftsführerin Katrin Helmschrott dazu: „Ziel erreicht, unser Konzept ist 1:1 aufgegangen. Über die Plakate wird gesprochen. Von der persönlichen Ansprache an die Hörer, mit augenzwinkerndem Verstehen bis zum ,Aufreger’. Sie polarisieren und das ist gut so! Übrigens. Arno ist ein kurzer Name, Alexander hätte nicht aufs Plakat gepasst!“

BBR-06097_Arno_1075

BBR-06097_Sandra_1075

Kommentar hinterlassen