Erfolgreicher Sendestart von Antenne Mainz

Veröffentlicht am 08. Okt. 2011 von unter Deutschland

Punkt 20 Uhr ging am 5. Oktober der neue lokale Hörfunk „Antenne Mainz“ auf Sendung. Kulturministerin Doris Ahnen, die Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner, die Grüne Umweltdezernentin Katrin Eder, die Mainzer CDU-Stadträtin Sabine Flegel, Mainz 05-Stadionsprecher Klaus Hafner, die rheinhessische Weinkönigin Helgard Frey, die beiden Geschäftsführer von Antenne Mainz, Vittorio Nobile und Volker Pietzsch, dazu über 300 Gäste, darunter das Hörfunk-Urgestein Harry Wiijnvoord und der Schauspieler Carsten Spengemann jubelten lautstark in der Hechtsheimer Straße 35 als Antenne Mainz mit einem Feuerwerk den Sendebetrieb aufnahm.

Die Stimmung vor dem Startschuss des ersten privaten Hörfunks in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt war sehr ausgelassen. Künstler, Gastronomen, Sportler, Fassenachter und Unternehmer feierten eine regelrechte Party direkt vor dem Sendegebäude in der Hechtsheimer Straße 35. Citymanager Klaus Hammer und der Geschäftsführer der Touristic-Centrale, Jürgen Schmidt, nannten Antenne Mainz „eine Chance und Bereicherung für die Stadt“.

Gerangel um den roten Knopf zum Start von Antenne Mainz

Gerangel um den roten Knopf zum Start von Antenne Mainz

Mainz 05 Stadionsprecher Klaus Hafner war so begeistert von den neuen, hochmodernen Studios und dem Programmauftritt von Antenne Mainz, dass er sich noch am gleichen Abend als Moderator bewarb. Auch die CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner schaute während der Eröffnungsparty vorbei, der SPD-Oberbürgermeister der Stadt Mainz, Jens Beutel, sein Stellvertreter Günter Beck von den Grünen, aber auch die Mainzer Bau- und Kulturdezernentin Marianne Grosse sowie der Bundestagsabgeordnete Michael Hartmann.

Die Liste der Prominenten war lang: Eva Eppard, Spitzenköchin aus dem Atrium Hotel, freute sich: „Genau so ein lokaler Hörfunksender hat Mainz gefehlt.“ Comedian Sven Hieronymus schickte eine Grußbotschaft: „Ich wünsche euch alles Gute und einen super Erfolg.“ Zahlreiche Künstler waren vertreten: Unter anderem Nanette Scriba, Oliver Mager und Thomas Neger, der herausstellte: „Es ist super, dass wir einen regionalen Sender haben.“ Eckart Helfferich und Rudolf Bödige vom Vorstand des Gutenberg-Fördervereins zeigten sich sichtlich beeindruckt.

Der Präsident des Mainzer Carneval Clubs, Horst Seitz: „Es wurde Zeit, dass wir einen lokalen Sender bekommen, in anderen Städten gibt es so etwas ja schon lange. Natürlich wünsche ich mir gerade in der Fastnachtszeit bei Antenne Mainz viel Lokalkolorit, aber beschränkt euch dann bitte auch nur auf die Fastnachtszeit.“

Professor Eckhart Pick, Vorsitzender des Ringer-Bundesligisten ASV Mainz 88, und Klaus Dieter Steinmetz vom TV Laubenheim, freuten sich als Mitgesellschafter bei „Antenne Mainz“ ganz besonders über den Sendestart, genauso wie der Präsident des rheinhessischen Handballverbands, Klaus Kuhn.

Der Leiter der Umweltredaktion im ZDF, Volker Angres, erhofft sich gute Radioberichte, nah am Bürger. Der Mainzer CDU-Landtagsabgeordnete Wolfgang Reichel ließ sich die Eröffnungsparty genauso wenig entgehen wie der ehemalige Kulturdezernent Peter Krawietz. Aber auch zahlreiche Vertreter der heimischen Wirtschaft zeigten sich von dem neuen Sender begeistert: Unter anderem waren Geschäftsführer vom Media Markt dabei, die Autohaus Löhr-Gruppe, der Mineralölvertrieb Thelen bis zur Airline Condor, deren Geschäftsführer in Nackenheim wohnt.

Antenne Mainz-Studio

Antenne Mainz-Studio

Präsentiert wurde am Eröffnungstag das erste Mitglied des Programmbeirats von Antenne Mainz: Prof. Dr. Gregor Daschmann, Leiter des Instituts für Publizistik an der Johannes-Gutenberg-Universität: „Ich freue mich, dass wir mit Antenne Mainz ein echtes, lokales Radio haben. Mit einem jungen, frischen Programm, das viele Hörer zieht und mit lokalen Nachrichten, die die Leute hören wollen.“

Gesponsert wurde die Veranstaltung u.a. von Winzern aus der Region. Die Martinstube und das Restaurant Wintaro sorgten für das leibliche Wohl. Als Moderatoren des neuen Senders stellte Programmchef Volker Pietzsch unter anderem Christian Koch, Donna Schwarz und Michael Bonewitz vor. Mit im Team ist als Hospitant auch der künftige GCV-Sitzungspräsident Sebastian Grom. Der kaufmännische Geschäftsführer Vittorio Nobile hatte zuvor die über 300 Gäste in einer emotionalen Rede auf den neuen Sender „Antenne Mainz“ eingestimmt.

Seit 5. Oktober 2011 um 20 Uhr läuft Antenne Mainz nun täglich 24 Stunden auf der Frequenz 106,6 und ist nicht nur in Mainz, sondern auch in den AKK-Gemeinden in Wiesbaden und im rheinhessischen Umland zu hören, dort auch auf den Frequenzen 97,1 und 94,1.

Links
Lokalfunk „Antenne Mainz“ darf auf Sendung gehen
Antenne Mainz
Antenne Mainz auf facebook

Kommentar hinterlassen

Tags: , , ,