Die neue 107.7 mit neuen Citylights

Veröffentlicht am 24. Sep. 2007 von unter Billboards

Crossmediale Ansprache wichtiger denn je!

Oder wie die Citylights laufen lernten.

Seit dem 02. September läuft die aktuelle Media-Analyse „ma radio 2008/I“. Die Zeit, in der Radiosender in ganz Deutschland mit Major-Promotions und Werbekampagnen um Hörer buhlen. Die Art der Werbekampagnen hat sich jedoch über die Jahre stark verändert. Crossmediale Ansprachen an die Hörerschaft sind aufgrund der allgemeinen Reizüberflutung der neue Trend. Ein Beispiel hierfür ist der Radiosender DIE NEUE 107.7, der meistgehörte Lokalsender in der Wirtschaftsregion Stuttgart.

Im Rahmen seiner Major-Promotion buchte der Radiosender neben 840 Citylightstellen (CLP) in Stuttgart und knapp 400 Großflächen (18/1) im Umland auch Anzeigen in den gängigen Tageszeitungen der Region. “Das Mediennutzungsverhalten hat sich verändert. Wir kämpfen nicht nur gegen die Plakate anderer Radiosender, sondern auch gegen die allgemeine Reizüberflutung durch andere Werbetreibende. Daher mussten wir uns weitere außergewöhnliche Maßnahmen überlegen um aufzufallen.“ so DIE NEUE 107.7 Geschäftsleiter Dirk Ullmann. Zur interaktiven Unterstützung der CLP- und 18/1- Plakatkampagne verteilten täglich über hundert Promoterinnen während der gesamten Kampagnenzeit von zwei Wochen plakatflankierend neben den CLP-Stellen Aktionsflyer zur Major-Promotion und dem Verweis auf die Homepage des Senders. Durchschnittlicher Durchlauf der Passanten allein auf der Stuttgarter Königstraße waren 16.800 Passanten in der Stunde (laut Tätigkeitsbericht 2006 der City-Initiative Stuttgart e.V.). Parallel richtete sich der gesamte OnAir- sowie Homepageauftritt rund um die Aktion. Der Erfolg dieser crossmedialen Werbemaßnahmen wird sich letztendlich erst im Ergebnis der „ma radio 2008/I“ am 05.03.2008 zeigen.

Die Hörerteilname an der Aktion selbst jedoch nahm bereits am zweiten Tag der Werbekampagne überdurchschnittlich zu.

DIE_NEUE_1077Citylights1

DIE_NEUE_1077Citylights2

Kommentar hinterlassen