MA HSH schließt Lücken der UKW-Versorgung im Norden

Veröffentlicht am 29. Jun. 2011 von unter Deutschland

Auf seiner gestrigen Sitzung hat der Medienrat der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) die Zuweisungen folgender UKW-Frequenzen für die Dauer von jeweils zehn Jahren beschlossen:

  • Die Firma Radio 95.0 GmbH & Co. KG erhält die UKW-Frequenz 105,8 MHz (500 W) am Standort Ahrensburg,
  • die Firma Radio 97.1 MHz Hamburg GmbH die UKW-Frequenz 101,6 MHz (bis zu 100 W) am Standort Wedel und
  • die Firma Radio NORA – NORA NordOstsee Radio GmbH & Co. KG die UKW-Frequenz 93,7 MHz (25 W) am Standort Hamburg-Bergedorf.

Damit finden die seit geraumer Zeit laufenden und auf politischer Ebene unterstützten Bemühungen der MA HSH, die UKW-Versorgung im Hamburger Umland zu verbessern, einen positiven Abschluss: Bereits im Herbst 2009 hatte die MA HSH ein Gutachten in Auftrag gegeben, in dem untersucht wurde, inwieweit in Hamburg sowie in den umliegenden Kreisen in Schleswig-Holstein durch Koordinierung lokaler Kapazitäten die Versorgungssituation für bestehende Veranstalter aus Hamburg und Schleswig-Holstein verbessert werden kann.

Als Ergebnis hat die MA HSH die an den drei Standorten ermittelten, koordinierten und ihr zugeordneten Frequenzen im Februar 2011 ausgeschrieben. Ermöglicht werden die Zuweisungsentscheidungen durch den 4. Medienänderungsstaatsvertrag HSH. Nach seinem Inkrafttreten am 1. Juli 2011 sollen die Optimierungen ohne weitere Verzögerung realisiert werden.

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , ,