radio.de veröffentlicht umfassend Hörerreichweiten

Veröffentlicht am 02. Mai. 2011 von unter Deutschland

Die mobile Nutzung ist der Wachstumstreiber 2011

Die Hörerreichweiten der größten Internetradio-Plattform in Deutschland ermöglichen erstmals einen Blick auf den deutschen Webradio-Markt in seiner Gesamtheit. Insgesamt wurden im Jahr 2010 auf der Plattform radio.de, bestehend aus dem Website-Angebot, der iPhone-App, der iPad-App und weiteren Web-Playern, mehr als 77 Mio. Brutto-Audiokontakte erzielt. Die aktuelle IVW-Messung bestätigt die hohe Nutzungsintensität: Mit mehr als 3,6 Mio. Visits ist radio.de im März erneut das meistbesuchte Online-Audioangebot. Unter den 10 meistgehörten Sendern auf radio.de finden sich bekannte UKW-Sender und starke Webradiomarken, die sich auf musikalische Sparten konzentrieren.

Das Internet als Empfangsweg für Radio hat im vergangenen Jahr bereits 13 Mio. Menschen in Deutschland erreicht. Das entspricht laut der ARD/ZDF-Onlinestudien 2010 rund 26,6 % aller Online-Nutzer ab 14 Jahren in Deutschland. Die Nutzung des Webradios in Deutschland hat sich damit in den letzten Jahren mehr als verdoppelt. Für das Jahr 2013 liegt die Prognose laut dem „Goldmedia Webradio Monitor 2009“ bei 23,0 Mio. täglichen Nutzern von Webradio-Angeboten.

In der AGOF-Studie “internet facts 2010-IV” belegte radio.de mit seiner Website Platz zwei – nach dem Musikportal Last.fm – unter den Online-Audioangeboten. Die mobile Nutzung über die App-Angebote ist neben der Website der stärkste Treiber für das Wachstum der Plattform. Nachdem 2010 die mobile Nutzung bereits bei 35% lag, hat sie die stationäre Nutzung über die Website im ersten Quartal des Jahres 2011 bereits deutlich überholt. Der Trend deutet dabei auf weiteres Wachstum: Mit über 1,2 Mio. Downloads der iPhone-App und mehr als 100.000 Installationen der iPad-App konnte sich radio.de an der Spitze der meistgeladenen Musik-Apps im deutschen Apple iTunes Store etablieren.

Bernhard Bahners

“Das starke Wachstum des mobilen Internets und die neuen Nutzungsszenarien verändern auch die Angebote der Radio- und Musik-Streaming-Angebote nachhaltig. Mit unserer iPhone-App, einer der aktuell meistgeladenen Apps in Deutschland, sind wir der Kategorieführer für den Bereich Musik”, so Bernhard Bahners, Geschäftsführer der radio.de GmbH. “Die App-Nutzung ist aktuell mit unser stärkster Wachstumstreiber und im Vergleich zum Vorjahresquartal sind unsere Brutto-Audiokontakte im ersten Quartal 2011 um insgesamt +136% gewachsen.“, so Bahners weiter.

Mehr über die aktuellen Entwicklungen und Trends im Webradiobereich wird am 13. Mai 2011 beim 3. Radiocamp in Hamburg vorgestellt. Auf der innovativen Konferenz, welche von den beiden Hamburger Unternehmen 1000Mikes und radio.de veranstaltet wird, treffen sich die Vertreter aus allen Bereichen der Radio- und Onlinewelt.

Weitere Zahlen sind der folgenden Infografik von radio.de zu entnehmen:

radio.de Infografik 2010

Über radio.de

Der Audio-Service radio.de organisiert das hörbare Internet und macht es überall leicht zugänglich – im Browser, auf Social Networks, mobil über das iPhone, überall zu Hause auf der Logitech Squeezebox und künftig über weitere Endgeräte. 2008 startete mit radio.at in Österreich und radio.fr in Frankreich der internationale Roll-Out. Die radio.de GmbH mit Sitz in Hamburg wurde 2007 vom Madsack MediaLab (heute: TheMediaLab, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Madsack und der WAZ Mediengruppe) gegründet. Weiterer Gesellschafter bei radio.de ist die DuMont Venture GmbH.

Link
radio.de

Tags: , , , ,

Archivierte Kommentare

  1. RolfZinner

    03. Mai. 2011

    Herzlichen Glückwunsch. Lässt sich das dann auch in wirtschaftliche Erfolgszahlen umsetzen????