1. deutscher Webradioverband – initiiert von RauteMusik.FM, Defjay.de & RBC

Veröffentlicht am 20. Apr. 2011 von unter Pressemeldungen

Erste nationale Interessenvertretung will sich für aufstrebende Mediengattung stark machen Hamburg, 20. April 2011. Die Webradiosender RauteMusik.FM Aachen, Defjay.de Berlin und die RBC Business to Media Consumer GmbH Hamburg initiieren eine nationale Interessenvertretung für die Gattung Webradio. Der Verein soll am Rande des Branchentreffs „Radiocamp“ am 13. Mai 2011 in Hamburg gegründet werden.

Yehya El Omari, Geschäftsführer der RauteMusik GmbH: „Wir brauchen dringend eine anerkannte Interessenvertretung für die in Deutschland noch junge Webradioszene. Dazu haben wir in den vergangenen Wochen viele Gespräche mit den Machern von Webradioprogrammen geführt, die unsere Initiative begrüßen.“

Initiatoren setzen auf breite Beteiligung der Branche „Eine nationale Interessenvertretung ist für uns konsequenterweise der nächste Schritt in Richtung Professionalisierung der Branche. Damit können wir gegenüber Marktteilnehmern wie Streamanbietern oder der GEMA/GVL unsere Interessen angemessen vertreten und mit einer starken Stimme sprechen“, ergänzt Thomas Ulrich von der Silvacast GmbH, die Programmanbieter von Defjay.de ist.

Der gemeinnützige Verein will sich auch für das wichtige Thema einer einheitlichen Webradio-Währung stark machen. Klaus Gräff, RBC-Geschäftsführer, ist überzeugt: „R@dio (Webradio) ist bereits ein leistungsstarker Werbeträger, der von Kunden und Agenturen zunehmend nachgefragt wird. Jetzt gilt es, die Rahmenbedingungen für die Mediengattung R@dio schnellstens zu verbessern!“ So setzt sich Klaus Gräff für eine valide und anerkannte Reichweitenmessung ein.

Als konkrete Ziele des neuen Webradioverbands nennen die Initiatoren:

  • Vertreten der Webradiointeressen in Gremien und Branchenverbänden, wie dem VPRT (Verband privater Rundfunk- und Telemedien e.V.) , APR (Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk) oder der Radiozentrale
  • Etablieren einer einheitlichen Webradio-Währung
  • Dienstleister für technische, wirtschaftliche und medienpolitische Fragen
  • nationale Interessenvertretung gegenüber Marktpartnern, wie zum Beispiel Streaming-Providern oder der GEMA/GVL
  • aktive Öffentlichkeitsarbeit für das in Deutschland noch junge Medium Webradio

Die Initiatoren setzen auf eine breite Beteiligung der Branche. Klaus Gräff: „Je mehr wir sind, desto schlagkräftiger können wir agieren und desto besser werden wir gehört“. Deshalb ruft er alle Interessenten auf, sich bereits in der Gründungsphase bei RauteMusik.FM zu melden, um nähere Details zu diskutieren.

Weitere Informationen:

www.rautemusik.fm / RauteMusik GmbH:

Die RauteMusik GmbH betreibt mit RauteMusik.FM eine Webradioplattform mit derzeit zwölf unterschiedlichen Webradiosendern, die alle gängigen Musikgenres bedienen. Von Pop bis Techno ist alles dabei – auch Sparten wie orientalische Musik werden abgedeckt. Dabei erreichen die Sender zusammen über 21 Mio. Einschaltungen im Monat – in den Abendstunden hören bis zu 36.000 Musikfans den moderierten Programmen zu. Ein besonderes Anliegen der RauteMusik GmbH ist die Weiterentwicklung und Etablierung der deutschen Webradiobranche.

www.defjay.de / Silvacast GmbH:

Die Silvacast GmbH ist spezialisiert auf die Planung, Produktion und den Betrieb spezieller Radioformate im Internet. Die verantwortlichen Produzenten können dazu auf eine lange Karriere beim Radio zurückblicken. Daher ist die Silvacast GmbH als eine von wenigen Anbietern in der Lage, ihre Internetsender nach klassischen Radiostandarts zu produzieren. Neben dem Flagschiff DEFJAY gehören auch Sender wie JACK FM, RockyFM, PulsFM, MixNation oder HIT 104 und Sonderformate wie COUNTRY 108, Classical 102 oder ESC Radio* zum Portfolio der Silvacast GmbH. *spielt ausschließlich Titel die beim Eurovision Song Contest aufgeführt wurden

www.rbc.de / RBC:

Die RBC GmbH Business to Media Consumer, eine 100-prozentige Tochter der Regiocast GmbH & Co. KG, ist ein Anbieter für Vermarktung von Webradios sowie für Diversifikationsgeschäfte im deutschen Hörfunkmarkt. Die im Januar 2004 gegründete RBC beschäftigt derzeit 20 Berater und Servicemitarbeiter in vier Geschäftsfeldern und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 30 Millionen Euro. Ziel des Unternehmens ist es, innovative Geschäftsmodelle für Medienunternehmen zu entwickeln und umzusetzen.

Tags: , , , ,

Archivierte Kommentare

  1. Mike Schneider

    20. Apr. 2011

    wobei JACK FM nach wie vor eine geklaute Marke ist und als Marke im deutschsprachigen Raum eigentlich mir gehört und nicht Silva.
    Aber Geld regiert die Rechtsanwälte und mit halbseidenen Leuten setze ich mich nicht auseinander!