Der BR-Hörfunk erzielt Rekordergebnis

Veröffentlicht am 09. Mrz. 2011 von unter Pressemeldungen

Mit 5,52 Mio. Hörern in Bayern und 6,2 Mio. Hörern bundesweit erreichen die Radioprogramme des Bayerischen Rundfunks so viele Menschen wie seit 20 Jahren nicht mehr. Damit setzt der Bayerische Rundfunk seinen Erfolgskurs der vergangenen Jahre kontinuierlich fort.

Dazu tragen das beliebteste Programm Bayerns Bayern 1 ebenso bei wie Bayern 2, Bayern 3 und B5 aktuell, die ihr Publikum kräftig ausbauen. Das sind die Kernergebnisse der heute veröffentlichten media analyse 2011 Radio I.

BAYERN 3

BAYERN 3 setzt seine Erfolgsbilanz fort und zeigt einmal mehr, dass bayerische Hörer Wert legen auf die Mischung aus seriösem Journalismus, guter Unterhaltung und einzigartiger Musik. Die Reichweite in Bayern klettert von 21,6 Prozent auf nun 22,4 Prozent. Dies sind bundesweit 2,78 Mio. Menschen täglich und damit rund 120.000 Hörer mehr als im Vorjahr. BAYERN 3 ist damit der größte Gewinner der diesjährigen media analyse im Freistaat. Be-sonders gut eingeschlagen haben auf Anhieb neue Sendungen wie die “Susanne-Rohrer-Show” bzw. die “Katja-Wunderlich-Show” am Nachmittag sowie das journalistische Feierabendmagazin “Extra”.

Bayern 1

“Bayern 1 – wir lieben Oldies” – und die Hörer lieben Bayern 1: Das beliebteste Programm Bayerns schalten täglich 2,95 Mio. Bayern ein, dies sind 26,5 Prozent der bayerischen Be-völkerung ab 10 Jahren. Der Marktanteil liegt bei 27,2 Prozent – zum Vergleich: Die landes-weite Privatwelle Antenne Bayern kommt auf 22,1 Prozent. Kein anderer Sender in Bayern bindet sein Publikum intensiver an sich und ist so nah an dem, was die Menschen in Bayern bewegt. Kern des Erfolgs sind die konsequente Optimierung der Musik und die Nähe von Bayern 1 zu den Menschen in der Region. Mit den Regionalnachrichten zur halben Stunde und den einstündigen Mittagsmagazinen aus den sechs Regionalstudios des BR liefert Bayern 1 mehr Informationen aus Bayern und über Bayern als jedes andere Programm im Freistaat.

Kein anderer Sender in Deutschland leistet sich mehr Kultur- und Informationsprogramme als der Bayerische Rundfunk. Dies honorieren die bayerischen Hörer: Die Reichweite dieser Programme stieg in Bayern nochmals von 8,9 Prozent auf 10,4 Prozent und liegt damit deutlich über dem Bundesdurchschnitt (8,1 Prozent): 1,2 Millionen Bayern hören täglich Bayern 2, BR-KLASSIK oder B5 aktuell.

Bayern 2

Bayern 2, das vielfach preisgekrönte Programm für den aktiven Zuhörer, erzielt die höchste Reichweite seit 15 Jahren: 450.000 an anspruchsvollen Inhalten interessierte Hörer bundesweit entscheiden sich täglich für das Kultur- und Informationsprogramm des Bayerischen Rundfunks. Die Reichweite steigt von 3,1 Prozent auf 3,8 Prozent. Hochgerechnet sind dies 70.000 Hörer mehr als im Vorjahr. Mit diesem Ergebnis behauptet Bayern 2 die Position als eines der erfolgreichsten Kultur- und Informationsprogramme in Deutschland.

B5 aktuell

B5 aktuell ist das erfolgreichste Inforadio Deutschlands. 630.000 Menschen “hören, wie es wirklich ist” täglich auf B5 aktuell. Dies sind 40.000 Hörer mehr als im Vorjahr. Die Reichweite in Bayern stieg von 4,7 Prozent auf 5,3 Prozent – ein eindrucksvoller Beleg, dass sich Qualitätsjournalismus im Radio auch in Konkurrenz zu den Nachrichtenportalen im Netz erfolgreich behauptet.

BR-KLASSIK

BR-KLASSIK schalten bundesweit täglich 250.000 klassikbegeisterte Hörer ein. Die Reichweite in Bayern blieb mit 1,9 Prozent konstant gegenüber dem Vorjahr. Damit hält BR-KLASSIK seine Mitbewerber wie Klassik Radio (1,4 Prozent) weiter deutlich auf Distanz  und erreicht weiterhin an einem Tag mehr Klassikfans als alle Konzerte in ganz Deutschland innerhalb eines Monats.

Kommentar hinterlassen

Tags: ,