Rundfunkrat wählt Jan Weyrauch zum neuen Radio Bremen-Programmdirektor

Veröffentlicht am 04. Mrz. 2011 von unter Pressemeldungen

Jan-Weyrauch-Radio-Bremen

Jan Weyrauch (Radio Bremen)

Die Mitglieder des Rundfunkrats von Radio Bremen haben auf ihrer heutigen Sitzung (3.3.2011) Jan Weyrauch zum neuen Programmdirektor gewählt. Der Leiter der Jugendwelle YOU FM des Hessischen Rundfunks war von Radio Bremen-Intendant Jan Metzger zur Wahl vorgeschlagen worden. Weyrauch tritt sein neues Amt am 1. September 2011 an.

Metzger dankte dem langjährigen Programmdirektor Dirk Hansen für seine hervorragenden Leistungen: “Herr Hansen hat in den vergangenen zehn Jahren wichtige und notwendige Veränderungen bei Radio Bremen maßgeblich mitgestaltet. Nach schwierigen Jahren des Umbruchs stehen unsere Programme glänzend da. In der ARD genießt Radio Bremen hohen Respekt. Für all das haben wir Herrn Hansen sehr zu danken.“

Durch die Zusammenführung von Hörfunk und Fernsehen im Bremer Stadtzentrum seien die Grundlagen für einen modernen, zukunftsfähigen Medienbetrieb gelegt. Mit dem neuen Programmdirektor, so Metzger weiter, starte Radio Bremen jetzt in eine nächste Etappe: „Jetzt geht es darum, dass Radio, Fernsehen und neue Medien wie das Internet und soziale Plattformen immer enger zusammenspielen. Dafür haben wir einen Experten gesucht der beides ist – gestandener öffentlich-rechtlicher Journalist und als Manager zu Hause in der digitalen Medienwelt.“

In seiner Vorstellungsrede vor den Gremienmitgliedern hatte Weyrauch angekündigt, er wolle den Bestand der erfolgreichen Radio Bremen-Programme in Hörfunk, Fernsehen und Online festigen und ausbauen. Ein Schwerpunkt werde für ihn die Arbeit an der Qualität der klassischen Radio Bremen-Programme. Diese wolle er darüber hinaus in den kommenden Jahren behutsam für neue Formen der Medien-Nutzung öffnen. Mit Blick auf die Anforderungen der digitalen Medien wolle er das vernetzte Arbeiten der Radio Bremen-Redaktionen in Radio, TV und Internet fördern. In der ARD werde die kleinste Landesrundfunkanstalt auch künftig für Innovation und für Mut zu neuen Lösungen stehen.

Der in Berlin geborene Weyrauch ist seit 20 Jahren im öffentlich-rechtlichen Rundfunk tätig. Er verfügt über vielfältige und anerkannte Erfahrung im Programm- und Medienmanagement.

Nach seiner Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München begann er 1991 zunächst als Reporter für den damaligen Sender Freies Berlin (SFB) und als Autor für verschiedene ARD-Stationen. Daneben schrieb er als Freier Mitarbeiter für die Berliner Zeitung

Ab 1993 engagierte er sich beim Aufbau und der Konzeption für das kooperierte Jugendprogramm „Fritz“ von SFB und dem Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg. Für dieses Programm war er bis 2001 als Redakteur und Moderator tätig.

Parallel zu seiner hörfunkjournalistischen Arbeit studierte er Publizistik und Theaterwissenschaften an der Freien Universität Berlin. Nach dem Examen 1997 gehörte er zum Reporterteam von diversen TV-Großver-anstaltungen für die ARD und das ZDF und moderierte einzelne Sendungen für das Fernsehen des SFB. Später wurde er in die Arbeitsgruppe für die Formatentwicklung eines bimedialen Jugendkanals für die ARD berufen.

Seit 2001 leitet Weyrauch das junge Radio hr-XXL des Hessischen Rundfunks (hr). Mit seinem Team hat er drei Jahre später darauf aufbauend das Format YOU FM erfunden und zu einer crossmedialen Marke in Hessen entwickelt. Dazu gehören wöchentliche Videopodcast-Angebote sowie eine zusammen mit „Fritz“ (rbb) und MDR-Sputnik betriebene Hörer- und Musik-Community.

2009 hat er die Federführung bei der Entwicklung und Durchführung des Projektes „LateLine“ übernommen, einem gemeinsamen abendlichen Radio-Talk von sieben jungen ARD-Wellen; u.a. mit Bremen Vier. Zuletzt hat er mit „Coldmirror“ die Entwicklung eines neuen, trimedialen Formats für Radio (YOU FM), Fernsehen (ARD Einsfestival) und Internet vorangetrieben und umgesetzt.

Der 42-Jährige hält seit drei Jahren Seminare an der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim und hat Beiträge zur Jugendkultur veröffentlicht. Weyrauch wurde von der ARD im Jahr 2000 mit dem Kurt-Magnus-Preis ausgezeichnet.

Kommentar hinterlassen

Tags: , , ,