Führungsposition der ORF-Radios neuerlich bestätigt: 5,2 Millionen Hörer/innen sowie 76% Marktanteil

Veröffentlicht am 27. Jan. 2011 von unter Pressemeldungen

Radiotest für das 2. Halbjahr 2010

ORF-Allgemein

– Weiterhin klare Marktführerschaft für Ö3

– Top-Werte für ORF-Regionalradios in den Bundesländern

– Marktanteilsgewinne für FM4 in der Zielgruppe

– Österreich 1 hält sein hohes Niveau

Die ORF-Radioflotte erreicht im zweiten Halbjahr 2010 mit einer Tagesreichweite von 69,6% weiterhin rund 5,2 Millionen Österreicherinnen und Österreicher. Von 100 in Österreich gehörten Radiominuten entfallen 76 auf das ORF-Angebot. Der Marktanteil aller ORF-Programme ist damit 3,5-mal so hoch wie jener aller kommerziellen Mitbewerber zusammen.

Radiodirektor Karl Amon freut sich über die aktuell vorliegenden Zahlen: “Die Radiotestdaten für das zweite Halbjahr 2010 zeigen die hervorragende Leistung des gesamten Radioteams, für die ich mich herzlich bedanke. Diese Ergebnisse bestätigen den eingeschlagenen Weg und sind uns allen Verpflichtung und Ansporn zugleich.”

Ö3 setzt sich weiterhin klar als meistgehörtes Radioprogramm Österreichs durch und erreicht täglich rund 2,8 Millionen Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren, das entspricht einer Tagesreichweite von 37,1%. Mit einem Marktanteil von 32% ist Ö3 klarer Marktführer unter allen empfangbaren Radioangeboten in Österreich. Bei Personen zwischen 14 und 49 Jahren – der für die Werbewirtschaft besonders relevanten Zielgruppe – erzielt Ö3 einen konstant hohen Marktanteil von 42%.

Die Regionalradiokette des ORF erreicht täglich ein Publikum von mehr als 2,5 Millionen Hörerinnen und Hörern. Der Marktanteil konnte auf 37% gesteigert werden. Auch in ihrer eigentlichen Zielgruppe, den Personen ab 35 Jahren, bauen die neun ORF-Regionalradios gemeinsam ihren Marktanteil auf 46% aus. In seinem Bundesland ist das jeweilige ORF-Regionalradio unbestrittener regionaler Marktführer – sowohl in der Gesamtbevölkerung als auch im Segment der ab 35-Jährigen.

Das Informations- und Kulturangebot von Österreich 1 trägt mit einer täglichen Hörerschaft von rund 655.000 Personen (Tagesreichweite 8,8%) und einem Marktanteil von 6% zum Publikumserfolg der ORF-Radioflotte entscheidend bei.

FM4 zeichnet sich durch hohe Stabilität im österreichischen Radiomarkt aus. In der jüngeren Zielgruppe, den 14-49-Jährigen, kann der überwiegend fremdsprachige Jugend-Kultursender des ORF seinen Marktanteil sogar noch auf 4% ausbauen.

In der Bundeshauptstadt, dem am härtesten umkämpften Radiomarkt Österreichs, entfallen die Top 3-Positionen bei beiden Marktkennwerten erneut auf die ORF-Angebote Ö3, Radio Wien und Ö1. Radio Wien kann in allen Zielgruppen punkten und seine Position als regionaler Marktführer erneut bestätigen. Ö3 gewinnt in Wien in allen Altersgruppen Hörerinnen und Hörer dazu – am deutlichsten in der jüngeren Zielgruppe der 14-49-Jährigen. In diesem Alterssegment entfallen mit einem Marktanteil von 41%, nach einer Steigerung von 3 Prozentpunkten gegenüber dem Vergleichszeitraum, nunmehr 4 von 10 gehörten Radiominuten auf Ö3.

Anmerkung: Bei den angegebenen Werten handelt es sich um die Daten für das zweite Halbjahr 2010. Als Vergleichszeitraum wird korrekterweise das zweite Halbjahr 2009 verwendet. Alle Reichweiten und Marktanteile beziehen sich, soweit nicht anders vermerkt, auf Montag-Sonntag und die Altersgruppe “10 Jahre und älter”.

Radiotest 2. Halbjahr 2010 vs. 2. Halbjahr 2009

Die Daten in den Tabellen sind nach der Tagesreichweite 10+ gereiht; alle Zahlen beziehen sich auf das jeweilige Gesamtprogramm, also auf alle Sendetage (Montag bis Sonntag). Berücksichtigt wurden Sender, die eine Tagesreichweite 10+ von größer/gleich 1,0% aufweisen. Zahlen in Klammer: 2. Halbjahr 2009

Anm.: In jedem Bundesland wurde immer nur das jeweilige ORF-Regionalradio in die Tabelle miteinbezogen (z.B. Radio Tirol in Tirol, Radio Salzburg in Salzburg etc.). Ausnahme Wien: hier wurden alle in der Bundeshauptstadt ausgewiesenen ORF-Regionalradios berücksichtigt.

Download
Radiotestzahlen 2010 2. Halbjahr

Kommentar hinterlassen

Tags: ,