89.0 RTL-Hörer ließ sich für Auto ein Tattoo auf den Penis stechen

Veröffentlicht am 24. Jan. 2011 von unter Pressemeldungen

Verrückteste Radio-Aktion aller Zeiten!

Penis-Tätowierung-im-RadioVerrückter geht’s nicht mehr! Am heutigen Montag wurde in der 89.0 RTL Morningshow mit Jule und Marco Radiogeschichte geschrieben. Andreas Müller (39) aus Salzgitter ließ sich in der Sendung das Wort „Mini“ auf sein bestes Stück tätowieren! Und das alles für einen 90 PS starken silbergrauen Mini One, den der mutige Hörer nun für ein Jahr sein Eigen nennen darf. Benzin, Steuern und Versicherung werden ebenfalls von 89.0 RTL übernommen.

Tätowierer Matthias Seebo von „Phoenix-Tattoo“ aus Bernburg setzt bei Andreas Müller zum ersten Stich an und 89.0 RTL Morningshow-Moderatorin Jule schaut gespannt zu.

Tätowierer Matthias Seebo von „Phoenix-Tattoo“ aus Bernburg setzt bei Andreas Müller zum ersten Stich an und 89.0 RTL Morningshow-Moderatorin Jule schaut gespannt zu.

Mit seiner außergewöhnlichen Idee hatte Andreas alle anderen Konkurrenten um den Traumwagen ausgestochen. „Weit mehr als 300 Vorschläge sind bei uns in der Redaktion eingegangen. Es war unfassbar, was unsere Hörer alles für ein Jahr gratis Mini One fahren machen wollten. Doch nur der verrückteste Vorschlag konnte gewinnen“, erzählte Morgenmoderatorin Jule, die bei der Wetteinlösung hautnah dabei war. Bis Freitag vergangener Woche konnten die 89.0 RTL-Hörer bei einem großen Online-Voting für ihren Favoriten-Vorschlag stimmen. „Die beiden anderen Final-Vorschläge waren so gut, dass ich den Wagen eigentlich schon abgeschrieben hatte“, so Andreas Müller. Doch konnten sich die Wetteinsätze von Sina aus Bad Münder, die 89 Runden im eiskalten Maschsee schwimmen und Phillip aus Erfurt, der 1.000 Schlaglöchern stopfen wollte, nicht gegen die Idee von Andreas durchsetzen. Der 89.0 RTL-Sektor hatte mit 48 Prozent für den Landschaftsgärtner gestimmt (Phillip 37 Prozent, Sina 15 Prozent).

Sorgfältig werden die einzelnen Buchstaben M I N I ausgefüllt.

Sorgfältig werden die einzelnen Buchstaben M I N I ausgefüllt.

Andreas Müller wollte und konnte nun auch nicht mehr „den Schwanz einziehen“. Tätowierer Matthias Seebo vom Studio „Phoenix Tattoo“ aus Bernburg spitzte bereits die Nadel. Jule die sich für OP-Kleidung während des Tätowierens entschieden hatte, hielt dem sichtlich angespannten Andreas die Hand. Doch auch Jules Beistand half nicht wirklich gegen die mörderischen Schmerzen, die dem Kandidaten sichtlich ins Gesicht geschrieben standen. „Das ist so, als ob jemand ganz langsam mit einem scharfen Messer über deine Haut zieht und immer stärker drückt“, stöhnte der 39-Jährige. Doch wer Mini fahren will, muss leiden. Und so stand der Salzgitterer bis zum „i-Punkt“ seinen Mann. Nach etwa anderthalb Stunden hatte der Landschaftsgärtner seinen Wetteinsatz erbracht. Sichtlich erleichtert, schaute er an sich herunter und betrachtete das Ergebnis. „Sieht gut und gar nicht so mini aus. Sehr gute Arbeit vom Tätowierer.“ Jule riskierte selbstverständlich ebenfalls einen Blick. „Ich finde es zwar immer noch krass, aber ziehe auch den Hut vor Andreas Mut. Wer so viel Körpereinsatz zeigt, der hat sich das Auto wirklich verdient.“ Alle Bilder zur ersten Penis-Tätowierung im deutschen Radio und das Beweis-Video gibt es unter www.890rtl.de!

Es ist geschafft! Der Einsatz für ein Jahr lang Mini One fahren ist erbracht. Freude und Erleichterung bei den 89.0 RTL Morningshow-Moderatoren Jule und Marco (hinten) sowie beim mutigen Kandidaten Andreas Müller und Tätowierer Matthias Seebo (vorn li.).

Es ist geschafft! Der Einsatz für ein Jahr lang Mini One fahren ist erbracht. Freude und Erleichterung bei den 89.0 RTL Morningshow-Moderatoren Jule und Marco (hinten) sowie beim mutigen Kandidaten Andreas Müller und Tätowierer Matthias Seebo (vorn li.).

Kommentar hinterlassen

Tags: , ,