Radiotest 2023: Privatradios weiter vor Ö3 – 88.6 bleibt Shootingstar

radioTEST Logo

Heute um 12:00 Uhr sind die neuen Hörerzahlen in Österreich veröffentlicht worden. Dabei zeigt der Radiotest 2023_4 zum ersten Mal Daten, die das ganze Jahr im neuen Methoden-Mix (80 Prozent Telefoninterviews – 20 Prozent Online-Befragung) ermittelt wurden. Dadurch konnten mehr Menschen erreicht werden – vor allem jüngere. Profitiert haben davon die meisten Privatradios, fast alle konnten signifikante Zuwächse verzeichnen. Die ORF-Radios haben dagegen insgesamt Reichweite und Marktanteile verloren.


RMSDer neue Radiotest ist da und bestätigt erneut die klare Marktführerschaft der RMS AUSTRIA. Die RMS TOP Kombi ist mit 44,2 Prozent Tagesreichweite bei den 14 bis 49-Jährigen Nummer 1 in Österreich unter allen Radio-Angeboten. Auch beim Marktanteil liegt RMS mit 48 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen deutlich vor Ö3 (32 Prozent) und sogar auf Augenhöhe mit dem ORF Gesamtangebot (49 Prozent).

RadioTEST 2023_4 -Titelblatt (Bild: © RMS Austria)

Radiotest 2023_4: RMS TOP bleibt unangefochtener Marktführer

Der aktuelle Radiotest 2023_4 bestätigt erneut die unangefochtene Marktführerschaft der RMS TOP Kombi, die in allen wesentlichen Kennzahlen überragende Ergebnisse erzielt.

Radiomarkt Österreich 2023 (Bild: RMS)

Mit einer Tagesreichweite von 44,2 Prozent und einem beeindruckenden Marktanteil von 48 Prozent in der werberelevanten Kernzielgruppe der 14- bis 49-Jährigen setzt sich RMS klar von allen anderen Radio-Angeboten ab, insbesondere gegenüber Ö3, das mit 34,7 Prozent Tagesreichweite und 32 Prozent Marktanteil weit zurückliegt.

RadioTEST 2023 4 Grafiken Marktanteile

In der Gesamtbevölkerung ab 10 Jahren erreicht die RMS TOP Kombi täglich nahezu 2,7 Millionen Hörerinnen und Hörer und demonstriert auch hier eine klare Führungsposition vor Ö3. Diese herausragenden Zahlen bestätigen erneut die RMS TOP Kombi als das stärkste Radio-Angebot Österreichs.

RadioTEST 2023 4 Grafiken Tagesreichweiten

Regional betrachtet zeigt sich ein ähnliches Bild der Dominanz: In Wien erreicht die RMS TOP Kombi in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen eine Tagesreichweite von 37,0 Prozent – fast doppelt so hoch wie Ö3 mit 19,5 Prozent. Der Marktanteil in Wien beträgt beeindruckende 54 Prozent, mehr als doppelt so hoch wie der des Mitbewerbers. Über das gesamte Land hinweg verzeichnet RMS in der werberelevanten Kernzielgruppe der 14- bis 49-Jährigen auch in den weiteren Bundesländern Zuwächse sowohl bei der Tagesreichweite als auch beim Marktanteil, wobei vor allem der nationale Marktanteil von 48 Prozent (ein Anstieg um 6 Prozentpunkte) eine klare Sprache spricht.

RadioTEST-2023_4 Marktanteile von Ö3 (Bild: RMS Austria)

Der Radiotest bestätigt zudem die anhaltende Relevanz des Mediums Radio: Über 6,1 Millionen Österreicher:innen ab 10 Jahren schalten täglich das Radio ein, was einer Reichweite von 76,0 Prozent entspricht. Pro Tag werden dabei 202 Minuten Radio gehört. Und auch in der Kernzielgruppe der 14- bis 49-Jährigen bleibt Radio mit einer Tagesreichweite von 73,4 Prozent (und einer täglichen Hördauer von 200 Minuten) ein fixer Tagesbegleiter.

RadioTEST 2023 4 methoden trans

Da jüngere Zielgruppen immer schwerer telefonisch (Smartphone u/o Festnetz) für ein Interview erreichbar sind, wurde mit 1.1.2022 im Radiotest erstmals eine „mixed method“ eingesetzt: von der Gesamt-Stichprobe wurden 10 Prozent online (CAWI) in der Zielgruppe der 14-49jährigen durchgeführt. Die restliche Stichprobe wird weiterhin telefonisch befragt (CATI). Im Jahr 2023 wurde der CAWI-Anteil auf 20 Prozent erhöht – 15% in der Zielgruppe der 14-49jährigen und 5% der Interviews bei 50-69jährigen. Durch diesen Methoden-Mix ist eine bessere Ausschöpfung in der Kern-Zielgruppe gewährleistet. 2023 waren für den Radiotest zwei Feldinstitute im Einsatz: GfK Austria (CATI), und MindTake (CAWI). Die Kontrolle der Feldarbeit, die Gewichtung sowie Auswertung wird von ISBA durchgeführt.

Joachim Feher, Geschäftsführer RMS Austria, über den aktuellen Radiotest: „Unsere Benchmark ist ORF Gesamt und nicht mehr Ö3. Mit 48% Marktanteil für die RMS-TOP-Kombi sind wir auf Augenhöhe mit ORF Gesamt (49% Marktanteil). Unser Versprechen an die Agenturen und Auftraggeber, dass unser Wachstumskurs weiter geht, haben wir mit einem Plus von 413.000 Hörer:innen mehr als eingelöst. Nur bei RMS gibt es maximale Reichweite und kundenorientiertes Pricing.“

Joachim Feher (Bild: © RMS Austria)
Joachim Feher (Bild: © RMS Austria)

Quelle: Radiotest 2023_4, Mo-So (alle Vergleiche mit RT 2022

Weiterführende Informationen


radio 88.6 durchbricht Schallmauer von über halber Million Hörer:innen¹

886 Logo Slogan fbIm aktuellen österreichischen Radiotest verzeichnet radio 88.6 einen unglaublichen Zuwachs von 221.000 neuen Hörer:innen.² Damit durchbricht radio 88.6 die Schallmauer von einer halben Million Hörer:innen mit einer täglichen Hörerschaft von sensationellen 538.000¹ Menschen, was einer Reichweitensteigerung von fast 70 Prozent entspricht. Insbesondere in der werberelevanten Zielgruppe der 14-49 Jährigen bleibt radio 88.6 mit 420.000 Hörerinnen³ pro Tag unangefochten drittgrößter Radiosender Österreichs und der stärkste regionale Radiosender des Landes.

In den Bundesländern Niederösterreich und Burgenland behauptet radio 88.6 seine Position als erfolgreichstes Privatradio sowohl in Bezug auf Marktanteil als auch Reichweite.

Zudem konnte radio 88.6 nicht nur in seinen etablierten Sendegebieten, sondern auch in seinen neuen UKW- Gebieten deutliche Zuwächse verzeichnen.
Seit Januar 2023 ist radio 88.6 in Graz und Umgebung auf UKW zu empfangen und rangiert bereits jetzt als Nummer 2 unter den regionalen Sendern in der Steiermark. Der Marktanteil konnte dort von 3 Prozent auf 7 Prozent mehr als verdoppelt werden.

Auch in Oberösterreich, obwohl radio 88.6 hier erst seit Juli 2023 über UKW zu empfangen ist, konnte der Sender bereits beachtliche Erfolge verbuchen und seinen Marktanteil auf 5 Prozent steigern.

„Über eine halbe Million Hörerinnen‘ und das jeden Tag – unsere Freude ist grenzenlos über dieses unglaubliche Ergebnis des aktuellen Radiotests. Es zeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Unser Dank gilt natürlich zuallererst unseren treuen Hörer:innen, aber auch meinem Team, das gemeinsam mit unserer Community den Schlüssel zum Erfolg bildet“, äußert sich Ralph Meier-Tanos, Geschäftsführer von radio 88.6, erfreut über die neuesten Zahlen.

GF Ralph Meier-Tanos und Programmdirektor Thomas Korponay-Pfeifer freuen sich über das Radiotest-Ergebnis (Bild: © radio 88.6)
GF Ralph Meier-Tanos und Programmdirektor Thomas Korponay-Pfeifer (Bild: © radio 88.6)

„Was soll ich sagen? In Anbetracht der durchbrochenen Schallmauer von einer halben Million Hörerinnen¹ bin ich einfach wahnsinnig dankbar und auch demütig. Wir sind ein Rockradio, das Programm von Fans für Fans macht und es ist schön zu sehen, dass das bei so vielen Menschen so gut ankommt. Gemeinsam rocken wir das Leben und das ist auch unser Versprechen für die Zukunft“, so Programmdirektor Thomas Korponay-Pfeifer.

Günther Zögernitz, Geschäftsführer der RadioCom, der Vermarktungsgesellschaft von radio 88.6 zeigt sich hocherfreut über die aktuellen Entwicklungen. „Wir sind Marktführer aller Privatsender im Osten Österreichs. Durch die Erschließung der Bundesländer Steiermark und Oberösterreich, bieten wir unseren Kund:innen eine noch größere Reichweite. Dadurch können wir unseren Werbepartner:innen eine optimale Werbeplattform mit einem enormen Zuwachs an Hörerinnen zur Verfügung stellen.“

¹ GfK Austria | Ankordata, RT 2023_4, TRW, Gesamtösterreich, Mo-Fr, 10+
² GfK Austria | Ankordata, RT 2022_4, TRW, Gesamtösterreich, Mo-Fr, 10+ zu GfK Austria | Ankordata, RT 2023_4, TRW, Gesamtösterreich, Mo-Fr, 10+
³ GfK Austria | Ankordata, RT 2023_4, TRW, Gesamtösterreich, Mo-Fr, 14-49
⁴ GfK Austria | Ankordata, RT 2023_4, MA, Steiermark, Mo-So, 14-49
⁵ GfK Austria | Ankordata, RT 2023_4, MA, Oberösterreich, Mo-So, 14-49


Ö3 steigert Reichweite und bleibt mit großem Abstand stärkster Radiosender – mehr Menschen hören Radio

ORF Logo

Das Medium Radio konnte seine Beliebtheit auch im vergangenen Jahr weiter ausbauen und zieht täglich mehr Hörer:innen an. Mehr als 6,1 Millionen Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren hören täglich Radio, unter den 14- bis 49-Jährigen sind es rund 3 Millionen. Es hören nicht nur mehr Menschen Radio als vor einem Jahr, sondern sie hören auch deutlich länger. Im Jahr 2023 hörten die Menschen in Österreich mit durchschnittlich 202 Minuten fast dreieinhalb Stunden Radio pro Tag.

Mehr als sechs von zehn gehörten Radiominuten entfallen auf die ORF-Radios. Das entspricht einem Marktanteil von 62 %. Mit einer Tagesreichweite von 56,7 % erreichen die nationalen und regionalen Radioangebote des ORF insgesamt täglich mehr als 4,5 Mio. Österreicherinnen und Österreicher. Bei den 14- bis 49-Jährigen beträgt die Tagesreichweite 48,2 %, damit hat fast jede und jeder zweite in der jungen Zielgruppe täglich Kontakt mit Radioinhalten des ORF.

Ingrid Thurnher (Bild: © ORF)
Ingrid Thurnher (Bild: © ORF)

ORF-Radiodirektorin Ingrid Thurnher zu den Ergebnissen des aktuellen Radiotests: „Radio ist ein lebendiges Medium, das sich stets erneuert und seine Hörer:innen in den Bann zieht. Auch im letzten Jahr gewannen die Radios in Österreich mehr Hörer:innen und deren Hördauer hat sich zudem beträchtlich erweitert. Insgesamt hören mehr als 4,5 Millionen Menschen jeden Tag zumindest ein Radioangebot des ORF. Ich bedanke mich bei allen für die Zusammenarbeit, in einem kompetitiven Umfeld Radio immer wieder neu zu erfinden und als Hörerlebnis zu gestalten.“

HITRADIO Ö3Ö3 ist ein Hit! Ö3 steigert seine Tagesreichweite auf 31,0 % und bleibt mit großem Abstand die Nummer eins in Österreich. Als österreichweit empfangbares Programm erreicht Ö3 damit mehr als 2,6-mal so viele Personen wie der stärkste nationale Mitbewerber. Ö3 wird von einem Millionenpublikum genutzt und ist Marktführer in Österreich: Rund 2,5 Mio. Menschen ab 10 Jahren hören jeden Tag Ö3 – und das in einem immer stärker umkämpften Radiomarkt.

Die Hörer:innenzahl von Ö3 ist in diesem immer größer werdenden Angebotsmarkt über die Jahre hinweg relativ konstant auf sehr hohem Niveau. Dies zeigt deutlich, wie eng die Bindung des Publikums an „seinen Sender“ ist. Mit 28 % erzielt Ö3 einen 3,5-mal so hohen Marktanteil wie das stärkste nationale Privatradio. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreicht Ö3 mit 34,7 % Tagesreichweite fast doppelt so viele Personen wie der stärkste nationale Mitbewerber. Mit einem Marktanteil von 32 % entfällt in dieser Altersgruppe rund ein Drittel der gesamten Radiohördauer auf Ö3.

Ö3 ist auch in den sozialen Medien die unangefochtene Nummer 1 aller Radiosender in Österreich. Sowohl der Facebook- als auch der Instagram-Auftritt von Ö3 sind jeweils die mit Abstand größten aller Radiosender in Österreich. Mit rund 670.000 Fans auf Facebook und 250.000 Followern auf Instagram erreicht Ö3 wie kein anderer auch die jungen online-affinen Zielgruppen.

OE1 2Das Informations- und Kulturradio Österreich 1 erreicht täglich rund 720.000 Menschen ab 10 Jahren. Die Tagesreichweite liegt bei 8,9 %, bei Personen ab 35 Jahren liegt die Tagesreichweite sogar bei 11,3 %. Das Programm des vielfach ausgezeichneten Senders erzielt einen Marktanteil von 6 % in der Gesamtbevölkerung, bei Personen ab 35 Jahren 8 %.

FM4„At home“ fühlen sich mehr als 300.000 Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren bei FM4. Der Sender kann seine Reichweiten sowohl in der Gesamtbevölkerung ab 10 Jahren auf 3,8 % als auch bei 14- bis 49-Jährigen auf 5,5 % ausbauen. Der Marktanteil des mehrheitlich fremdsprachigen Senders liegt bei 2 %, in der Altersgruppe 14-49 bei 3 %.

Die ORF-Regionalradios erzielen mit ihren vielfältigen Inhalten und regionaler Kompetenz gesamt einen Marktanteil von 27 %. Zusammen erreichen die ORF-Regionalradios mehr als zwei Millionen Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren und damit eine Tagesreichweite von 25,0 %, bei Personen ab 35 Jahren liegt diese bei 31,6 %. In dieser Altersgruppe hören in jedem Bundesland deutlich mehr Österreicherinnen und Österreicher das jeweilige ORF-Regionalradio als das des stärksten regionalen Mitbewerbers. Der Marktanteil aller ORF-Regionalradios in der Altersgruppe 35 + liegt bei 33 %.

Mehr als die Hälfte der gesamten Radiohördauer in Wien entfällt auf die Radioprogramme des ORF, der Marktanteil liegt bei 56 %. Mit einer stabilen Tagesreichweite von 46,2 % oder rund 800.000 Personen hört fast die Hälfte aller Wienerinnen und Wiener ab 10 Jahren täglich eines der ORF-Radios. Rund 370.000 Personen in Wien hören täglich Ö3, rund 205.000 Ö1 und knappe 200.000 Radio Wien. Damit ist der ORF auch im wettbewerbsintensiven Radiomarkt in der Bundeshauptstadt Marktführer.

Anmerkung: Bei den angegebenen Werten handelt es sich um Daten des Zeitraums Jänner bis Dezember 2023 (2023_4), als Vergleichszeitraum wird korrekterweise der Zeitraum Jänner bis Dezember 2022 (2022_4) verwendet. Da nur mehr 12-Monats-Bestände vorliegen, ist ein Vergleich mit früheren Halbjahresbeständen, z.B. 1. Halbjahr 2016 nicht zulässig. Alle Reichweiten und Marktanteile beziehen sich, soweit nicht anders vermerkt, auf Montag-Sonntag und die Altersgruppe „10 Jahre und älter“.


Innovatives On-Air Design & WOW-Look sorgt für Radio Arabella-Boost

Radio Arabella Logo fb286.000 Hörerinnen und Hörer setzen täglich auf eines der terrestrischen Programmangebote von Radio Arabella österreichweit. Das bedeutet ein Plus von 26 % über alle Angebote aus der DAB+-Familie arabella HOT, arabella RELAX, arabella GOLD sowie dem Radio Arabella UKW-Angebot in den Sendegebieten Wien, Niederösterreich, Burgenland und Oberösterreich im Vorjahresvergleich [1].

Mit einer definierten Kernzielgruppe 35+ begeistert Radio Arabella Hörerinnen und Hörer im neuen On-Air-Design und Look vor allem in den bewährten UKW-Sendegebieten Wien, Niederösterreich, Burgenland und Oberösterreich.

Mit 7 % Marktanteil und einer Tagesreichweite von 7,4 % in Wien hat die im März letzten Jahres angestoßene Neuausrichtung „80er, 90er und ganz viel WOW“ eine neue, begeisterte Fanbase gefunden. Der eingeschlagene Weg in Programmausrichtung und Außenauftritt wird mit einer Verdoppelung der Marktanteile in der Zielgruppe 10+ und 14 – 49 auf breiter Basis untermauert. So ist es in der heiß umkämpften werberelevanten Zielgruppe der 14 – 49-Jährigen dem privaten Erwachsenensender Radio Arabella gelungen, mit dem öffentlich-rechtlichen Pendant Radio Wien mit 6 % Marktanteil gleichzuziehen [2].

Die Sendegebiete in Oberösterreich und Niederösterreich führen den eingeschlagenen Weg fort indem die Marktanteile stabilisiert und die Reichweiten verbessert werden. [3] Dies gilt auch für die DAB+-Angebote arabella HOT, arabella RELAX und arabella GOLD, die mit Sendestart des MUX III in neuem On-Air-Design und Look präsentiert werden.

Die Daten Q1_2024 des Audio-Analyzers [4] zeigen ein ähnliches Bild des Radio Arabella-Angebotes auf. Beeindruckende 1,3 Millionen Hörstunden werden im Monat mit dem Web/App-Portfolio, das 19 Webstreams umfasst, verbracht. Dies bedeutet 78.526-mal die Strecke Wien – New York – Wien und ein Plus von 28 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

[1]  Quelle: Radiotest 2023_4, Österreich, Tagesreichweite 10+, Mo – Frei (vgl. RT 2022_4)
[2] Quelle: Radiotest 2023_4, Wien, Marktanteile 35+, Mo – Frei
[3] Quelle: Radiotest 2023_4, NÖ, OÖ, Marktanteile, TRW, 10+, Mo – Frei
[4] Quelle: Audio Analyzer Q1_24


Deutliche Zuwächse für Österreichs kronehit im aktuellen Radiotest

kronehit

Der Radiotest 2023_4 weist kronehit deutlich gestiegene Reichweiten und Marktanteile aus, 985.000 Menschen nutzen kronehit werktags als Unterhaltungs- und Informationsmedium. Im Vergleich zum Radiotest 2022_4 steigt die Tagesreichweite in der Zielgruppe 10+ von 921.000 auf 985.000 Hörer:innen und auch in der Werbezielgruppe der 14-49-Jährigen gibt es ein ordentliches Wachstum von 723.000 auf 757.000 Hörer:innen. Damit liegt kronehit weiterhin unangefochten auf Platz 1 der Privatsender in Österreich.

Geschäftsführer Mario Frühauf, MBA: „Steigende Reichweiten und Marktanteile auf das vorher schon sehr hohe Niveau draufzupacken ist fantastisch und eine sehr gute Ausgangsposition für alles, was noch kommen wird. Wir haben 2024 viel vor, kronehit wird weiter optimiert und im Juni starten wir unsere neuen Digitalradios (DAB+). Damit bieten wir den Menschen im Land noch mehr Vielfalt und unseren Kunden noch mehr Möglichkeiten, ihre Produkte und Dienstleistungen zielgerichtet und wirksam zu kommunizieren – national, regional und digital.

Mario Frühauf und Georg Spatt (Bild: © kronehit)
Mario Frühauf und Georg Spatt (Bild: © kronehit)

„Radio ist einfach großartig“ ergänzt Georg Spatt, seit heuer neuer Programmchef von kronehit. „Noch einmal mehr Menschen hören täglich noch einmal mehr Radio als schon im Jahr zuvor – das ist eine tolle Erfolgsstory! Und ich freue mich sehr, dass ich jetzt gemeinsam mit dem Team des meistgehörten Privatradios Österreichs an dieser Story weiterschreiben darf.“

Rüdiger Landgraf, MA MBA: „Das Wachstum im Radiotest bildet sich auch gut in unseren digitalen Daten ab, auch bei der gesamten Hördauer und den Sessions liegen die Zahlen für 2023 auf Rekordniveau.“


Rekordwerte für Life Radio – Der aktuell erschienene Radiotest weist für das gesamte Jahr 2023 Topwerte für Life Radio aus

LifeRadio logo 2022 fbNun ist es amtlich. Der offizielle, von ORF und Privatsendern gemeinsam beauftragte Radiotest bestätigt: Life Radio ist das reichweitenstärkste Privatradio der Oberösterreicher:innen. [1] Mit gut 227.000 Hörer:innen wächst Life Radio im Jahresvergleich um mehr als 20%! [2]

Life Radio Geschäftsführer Christian Stögmüller freut sich über das Radiotest-Ergebnis (Bild: © Stögmüller)
Life Radio Geschäftsführer Christian Stögmüller (Bild: © Stögmüller)

Während die ORF Programme Ö3 und Radio OÖ im Bundesland im Jahresvergleich verlieren, legt Life Radio auch in den einzelnen Zielgruppen zu. [3]

Life Radio feiert bei den 14 bis 49-Jährigen ein Wachstum um 3% auf 16% Marktanteil, ein mehr als doppelt so hoher Wert wie der des regionalen, öffentlich-rechtlichen Mitbewerbers. Die Tagesreichweite steigt sogar um 2,5% auf 19,1% [4]

Bei den Hörer:innen älter als 10 Jahre bedeuten 13% Marktanteil ein Plus von 2%  im Jahresvergleich. Die Tagesreichweite wächst sogar um 3,3% auf 16,3%. Das sind die besten Werte aller Privatsender in Oberösterreich [5] 

Life Radio trägt damit auch wesentlich zur steigenden Hördauer in Oberösterreich bei. Im Jahresvergleich wird mit 231 Minuten (fast 4 Stunden täglich!) um 17 Minuten länger Radio gehört [6]

Life Radio Programmchef Matthias Dietinger Life Radio Geschäftsführer Christian Stögmüller freut sich über das Radiotest-Ergebnis (Bild: © Stögmüller)
Life Radio Programmchef Matthias Dietinger (Bild: © Stögmüller)

„Hauptsache Hits, das macht es aus für die tausenden neuen Hörer:innen von Life Radio“, davon sind Programmchef Matthias Dietinger und Geschäftsführer Christian Stögmüller überzeugt. „Regional, verlässlich und nah bei den Menschen in Oberösterreich: Das ist unser Anspruch.“

Life Radio ist dabei über alle Kanäle zu hören, ob UKW, im Auto, über den Radioplayer, die Apps und Website, Smart Speaker und in Kürze auch auf über DAB+.

Alle Quellen: offizieller Radiotest 2023_4 im Jahresvergleich zu 2022_4
 
[1] TRW, 10+, Mo-Fr, OÖ
[2] Gesamtreichweite, 10+, Mo-Fr, Sendegebiet
[3] TRW und MA, 14- 49, Mo-Fr, OÖ
[4] TRW und MA, 14- 49, Mo-Fr, OÖ
[5] TRW und MA, 10+, Mo-Fr, OÖ
[6] Hördauer, gestern Radio gehört in Minuten, 14-49, Mo-Fr


Radiotest 2023_4: Antenne Steiermark hat so viele Hörer:innen wie noch nie

Es hat zwar keinen weiteren Beweis dafür gebraucht, aber jetzt ist es wieder einmal „amtlich“: Antenne Steiermark freut sich über Top-Ergebnisse im aktuellen Radiotest, der unabhängigen Reichweitenerhebung aller österreichischen Radiosender. Knapp 300.000 Hörer:innen schalten Antenne Steiermark als ihren persönlichen Tagesbegleiter Nummer 1 täglich ein.* Das Team des Senders freut sich über so viele Hörer:innen wie noch nie und damit auch über Familienzuwachs: Willkommen in der Antenne-Family!

Foto 1 Geschaeftsfuehrer Gottfried Bichler c Brand Images„Wir sind und bleiben der Tagesbegleiter der Steirer:innen“, sagt Antenne-Geschäftsführer Gottfried Bichler Danke fürs Einschalten. „Mit großer Leidenschaft sorgen wir für unsere immer größere Fangemeinde täglich für die beste Musik und Unterhaltung sowie für den schnellsten und verlässlichsten Service aus der Steiermark für die Steiermark. Und das jeden Tag live immer und überall – egal ob via UKW, App, Web oder Smart Speaker und bald auch über DAB+.“

Vor allem die digitalen Verbreitungswege haben Antenne Steiermark ein weiteres erfreuliches „Plus mit Plus“ beschert, wie es Bichler nennt. Er spielt damit auf die jüngsten Updates des Senders an: Antenne Steiermark hat das Stream-Portfolio in der App und im Web um drei Plus-Channels erweitert. Auf ihnen läuft das beliebte Liveprogramm in der vom User gewählten „Klangfarbe“. Man hört Antenne Steiermark wie man den Sender kennt – mit allen Lieblingsmoderator:innen, regionalen News und vollem Service – PLUS mehr Charts, mehr Rock oder mehr Hits der 80er & 90er, je nach Geschmack.

Antenne Steiermark-Moderator Thomas Axmann (Bild: © Marija Kanizaj)
Antenne Steiermark-Moderator Thomas Axmann (Bild: © Marija Kanizaj)

Fünf Minuten früher informiert: Das gilt, seit die Antenne als Tagesbegleiter Nummer 1 der Steirer:innen on air gegangen ist – und ganz besonders im bevorstehenden Stau- und Gewittersommer. „Wir begleiten unsere Hörer:innen gewohnt verlässlich auch durch diese turbulenten Tage. Unsere Verkehrs- und Serviceredaktion arbeitet auf Hochtouren und hat immer und überall Stausensoren und Wetterkarten im Blick.“ Und mit dem nächsten App-Update und erneuter CarPlay bzw. Android Auto-Erweiterung hat man am Autodisplay auch immer die aktuellsten News- und Servicemeldungen auf Knopfdruck zum Nachhören parat.

Quelle: * Radiotest 2023_4, Tagesreichweite, 10+, Mo-Fr, Basis Gesamtösterreich (Alle ausgewiesenen Werte ohne Berücksichtigung der Schwankungsbreite. Alle Angaben ohne Gewähr.)


Laut Radiotest 2023_4 wird Radio Flamingo immer beliebter

Schlager immer und überall: Radio Flamingo freut sich über Reichweitenzuwachs und startet neue Plus-Streams.

„I und du. Und nur der Mond schaut zu. Dann sagst du: Hulapalu“, singt Andreas Gabalier regelmäßig auf Radio Flamingo. Und er hat damit sicher in vielen Fällen recht, wenn es ums Zwischenmenschliche geht. „Radiotechnisch“ irrt der VolksRock’n’Roller aber. Denn nicht nur „i und du“ hören Radio Flamingo, sondern immer mehr Österreicher:innen. Der jüngste Radiotest, die unabhängige Reichweitenerhebung aller österreichischen Radiosender, weist dem Schlagerradio der Styria Media Group AG einen Reichweitenzuwachs von rund 10 Prozent* und Marktanteile bereits in jedem Bundesland aus. Das lässt das Team „Hulapalu“ singen, aber vor allem eines sagen: Danke fürs Einschalten!

Positives Lebensgefühl pur

Auf Radio Flamingo mit stündlichen Nachrichten und Wetter schlägt’s Schlager rund um die Uhr. Und zwar immer und überall: via DAB+, Web, App und Smart Speaker.

Gottfried Bichler (Bild: ©Marija Kanizaj)
Gottfried Bichler (Bild: ©Marija Kanizaj)

„Wir sind schon beim Start im Sommer 2021 davon überzeugt gewesen, dass wir mit unserem Musikformat im Trend liegen“, sagt Geschäftsführer Gottfried Bichler. „Die Zahlen und das große Echo geben uns recht. Immer mehr hören Radio Flamingo. Schlager boomt, vor allem bei jungen Hörer:innen. Radio Flamingo wird durch die Musik und die durch und durch inhaltlich positive Grundstimmung dem gerecht, was jeder Mensch sucht: Es macht das Leben schöner, es ist ein sicherer Hafen in einer unsicheren Welt, es ist die Wolke 7, auf die man sich ganz schnell hinbeamen kann, wenn man beim Zuhören kurz die Augen schließt.“

Plus mehr Volksmusik, Kultschlager oder Golden Hits

Und weil das Leben nicht schön genug sein kann, gibt’s jetzt noch mehr Radio Flamingo. Pünktlich zum Radiotest launcht Radio Flamingo in den nächsten Stunden gleich drei neue Plus-Streams. Diese sind in der Radio-Flamingo-App, auf www.radioflamingo.at sowie via Smart Speaker zu hören. Auf ihnen läuft das beliebte Liveprogramm in der vom User gewählten „Klangfarbe“. Man hört Radio Flamingo PLUS mehr Volksmusik, mehr Kultschlager oder mehr Golden Hits.

Die neuen Plus-Streams laufen nicht nur bei Moderator Chris Bertl auf und ab. Noch mehr Schlager für die Radio Flamingo Family gibt’s im Web, über die App oder via Smart Speaker (Bild: © Marija Kanizaj)
Chris Bertl (Bild: © Marija Kanizaj)

„Das ist erst der Anfang“, verspricht Bichler weitere Streams, die schon in naher Zukunft on air gehen werden. Weit über das Planungsstadium hinaus ist ganz viel Schlager live für ganz Österreich: Radio Flamingo präsentiert in den kommenden Monaten jede Menge Konzerte der Schlagerstars wie zum Beispiel Roland Kaiser, Melissa Naschenweng und Andrea Berg zwischen dem Bodensee und dem Wiener Becken! Alle Konzertinfos aus ganz Österreich und regelmäßig Tickets zu gewinnen gibt es auf Radio Flamingo.

Quelle: * Radiotest 2023_4, Tagesreichweite, 14-49, Mo-So, Basis Gesamtösterreich (Alle ausgewiesenen Werte ohne Berücksichtigung der Schwankungsbreite. Alle Angaben ohne Gewähr.)


Antenne Kärnten ist die Nummer 1 im Land*

Antenne Kaernten Logo ButtonAntenne Kärnten, Radio-Marktführer im Bundesland, freut sich über erneute Top-Ergebnisse und Hörerrekord im aktuellen Radiotest: 145.000 Hörer:innen schalten täglich ein!**

Ist denn schon Zeugnistag? Für Radios schon. Und da ist die Freude bei Antenne Kärnten wieder einmal groß. Der Radiotest, die unabhängige Reichweitenerhebung aller österreichischen Radiosender, bescheinigt dem Sender erneut die Marktführerschaft im Bundesland. Antenne Kärnten ist der absolute Radio-Liebling der Kärntner:innen und mit 33 Prozent Marktanteil die Nummer 1 im Land!* Nirgendwo in Österreich wird, auch das ist ein rgebnis des Radiotests, von den 14- bis 49-Jährigen so fleißig Radio gehört wie in Kärnten, nämlich 236 Minuten täglich.

Danke fürs Einschalten

„Wir sind und bleiben der Tagesbegleiter und Lieblingssender der Kärntner:innen“, freut sich Antenne-Geschäftsführer Gottfried Bichler bezogen auf die Marktführerschaft in der werberelevanten Zielgruppe. „Mit großer Leidenschaft sorgen wir für unsere immer größere Fangemeinde täglich für die beste Musik und Unterhaltung sowie den schnellsten und verlässlichsten Service aus Kärnten für Kärnten. Und das jeden Tag live immer und überall – egal ob via UKW, App, Web oder Smart Speaker und bald auch über DAB+.“ Bichler und sein Team sagen Danke für das Einschalten und das große Vertrauen, das Hörer:innen ebenso wie Partner aus der Wirtschaft in Antenne Kärnten setzen.

Ein „Plus mit Plus“

Antenne Kärnten Moderator Ben Maruschek (Bild: © Marija Kanizaj)
Antenne Kärnten Moderator Ben Maruschek (Bild: © Marija Kanizaj)

Vor allem die digitalen Verbreitungswege haben Antenne Kärnten ein weiteres erfreuliches „Plus mit Plus“ beschert, wie es Bichler nennt. Er spielt damit auf die jüngsten Updates des Senders an: Antenne Kärnten hat das Stream-Portfolio in der App und im Web um drei Plus-Channels erweitert. Auf ihnen läuft das beliebte Liveprogramm in der vom User gewählten „Klangfarbe“. Man hört Antenne Kärnten wie man den Sender kennt – mit allen Lieblingsmoderator:innen, regionalen News und vollem Service – PLUS mehr Charts, mehr Rock oder mehr Hits der 80er & 90er, je nach Geschmack.

Feiern mit dem Tagesbegleiter Nummer 1

Auch live trifft Antenne Kärnten den Geschmack der Kärntner:innen. Der Tagesbegleiter bringt nicht nur die Stars ins Land, sondern auch die Hörer:innen zu den besten Events. Heuer zum Beispiel zu „WörtherBeats“, der großen Sommerparty am Wörthersee. Sie steigt am 8. Juni mit Matakustix, Rian und DJ Dropchainers. Alle Infos und die Tickets gibt’s im Antenne Kärnten Club. Mitglied zu sein zahlt sich in jedem Fall aus.

Sicher durch den Sommer

Fünf Minuten früher informiert: Das gilt, seit die Antenne als Tagesbegleiter Nummer 1 der Kärntner:innen on air gegangen ist – und ganz besonders im bevorstehenden Stau- und Gewittersommer. „Wir begleiten unsere Hörer:innen gewohnt verlässlich auch durch diese turbulenten Tage. Unsere Verkehrs- und Serviceredaktion arbeitet auf Hochtouren und hat immer und überall Stausensoren und Wetterkarten im Blick.“ Und mit dem nächsten App-Update und erneuter CarPlay bzw. Android Auto-Erweiterung hat man am Autodisplay auch immer die aktuellsten News- und Servicemeldungen auf Knopfdruck zum Nachhören parat.

Quelle: alle Daten beziehen sich auf den aktuellen Radiotest 2023_4
* Radiotest 2023_4, Marktanteil, 14-49, Mo-So, Basis Kärnten
** Radiotest 2023_4, Tagesreichweite, 10+, Mo-So, Basis Gesamtösterreich

Alle ausgewiesenen Werte ohne Berücksichtigung der Schwankungsbreite. Alle Angaben ohne Gewähr.


ROCK ANTENNE Österreich steigert Reichweite auf 102.000 Hörerinnen und Hörer*

Radiotest 2023_4: ROCK ANTENNE Österreich steigert Reichweite auf 102.000 Hörerinnen und Hörer*

Die neuesten Zahlen des österreichischen Radiotests sind ein klarer Beleg für die wachsende Beliebtheit von ROCK ANTENNE Österreich. Mit einem beeindruckenden Anstieg von 92,5 % in der Tagesreichweite von Montag bis Sonntag in der Zielgruppe 10+* im Vorjahresvergleich setzt das Rockradio-Network seinen Erfolgskurs fort.

Als Teil des erfolgreichen ROCK ANTENNE-Networks festigt ROCK ANTENNE Österreich zunehmend den Status als kraftvolle Audio-Brand im österreichischen Radiomarkt. Im Vergleich zum letzten Halbjahr steigert das Rockradio die Tagesreichweite von Montag bis Sonntag um 21,4 % auf 102.000 Hörerinnen und Hörer in der Zielgruppe 10+**. In der werberelevanten Zielgruppe 14-49 legt die Radio Station um 57,5 % im Jahresvergleich zu und erreicht montags bis sonntags 74.000 Hörerinnen und Hörer am Tag***.

Guy Fränkel, Geschäftsführer des ROCK ANTENNE-Networks, äußert sich stolz über die Entwicklung: „Wow, was für ein Jahr! Die Radiotest-Ergebnisse sind der Hammer und zeigen, wie sehr ihr Rocker da draußen uns liebt. Wir sind hin und weg von der Begeisterung und dem Support, den wir von euch bekommen. Rock on und ein riesiges Dankeschön an alle unsere Hörerinnen und Hörer!“

„Das ist alles erst der Anfang! Der jüngste Radiotest zeigt unsere rasante Reichweiten-Entwicklung in gesamt Österreich allein im letzten Jahr. Ich bin unglaublich stolz auf unser engagiertes Team und zutiefst dankbar für das Vertrauen unserer Partner, die unseren Weg bestätigen“, ergänzt Niki Fuchs, Station-Managerin ROCK ANTENNE Österreich.

* Quelle: Radiotest 2022_4 vgl. Radiotest 2023_4, TRW, Mo-Fr, 10+ Gesamtösterreich **Quelle: Radiotest 2023_2 vgl. Radiotest 2023_4, TRW, Mo-So, 10+ Gesamtösterreich *** Quelle: Radiotest 2022_4 vgl. Radiotest 2023_4, TRW, Mo-So, 14-49 Gesamtösterreich


Positive Entwicklung bei Radio Superfly – Unplausible Widersprüche im Radiotest.

Radio Superfly – Your Soul RadioRadio Superfly verzeichnet seit jeher eine kontinuierlich positive Reichweitenentwicklung. Laut den objektiv und einheitlich erhobenen Messdaten von Audioanalyzer.at stieg die Reichweite von Superfly im letzten Jahr um 21,6% (Quelle: Audioanalyzer.at, ø Sessions/Monat, Vergleich Q1/24 zu Q1/23).

Die Umfrage-Ergebnisse im Radiotest spiegeln das nicht adäquat wider. Bei manchen Radiosendern ist die objektiv gemessene Reichweite sogar gesunken, während sie im durch Umfragen erhobenen Radiotest dennoch gestiegen ist. Nur vereinzelt korreliert die Entwicklung der validen Messdaten mit dem Umfrage-Ergebnis des Radiotests.

Der nur auf Umfragen basierende Radiotest stößt an seine methodischen Grenzen bei der Darstellung der Marktverhältnisse. Die Veröffentlichung des aktuellen Radiotestergebnisses ist auch um vier Monate verspätet – eine Erklärung dafür steht zudem aus.

Es gibt bereits technische Innovationen, die, weiter verfeinert, verlässliche und aktuellere Ergebnisse liefern können. Audioanalyzer.at ist dabei nur eine objektive und einheitliche Messmethode von Onlinestreaming-Daten, bei der ein Teil der österreichischen Radiosender teilnimmt und sich damit untereinander vergleichbar macht. Diese Ergebnisse zeigen, dass die Reichweite von Superfly im Branchenvergleich viel höher ist und sich auch im Radiotest abbilden müsste. Aktuell laufen die Vorbereitungen auf die österreichweite Versorgung über DAB+ mit Start am 21. Juni, was einen zusätzlichen Reichweitenzuwachs erwarten lässt.

Eine zeitgemäße Reichweitenmessung, die die Ansprüche auf Aktualität und Transparenz erfüllt, ist unerlässlich zur Stärkung der Mediengattung Radio und sollte im Interesse aller Radiosender sein, um dem Werbemarkt weiterhin eine Grundlage für verlässliche und treffsichere Budgetentscheidungen zu liefern.


ANTENNE VORARLBERG weiterhin die unumstrittene Nummer 1 im Ländle!

Bei ANTENNE VORARLBERG wird gefeiert: Der Sender geht als unangefochtener Sieger aus dem frisch veröffentlichten Radiotest hervor.

Mit einer Tagesreichweite von 38%* in der werberelevanten Gruppe der 14 bis 49-Jährigen verweist ANTENNE VORARLBERG seine Mitbewerber Ö3 (31%), Radio Vorarlberg (23%) und Kronehit (15%) ganz klar auf die Plätze und feiert zum achten Mal in Folge die Marktführerschaft im Ländle.

ANTENNE VORARLBERG freut sich über den Radiotest 2023

Absoluter Rekord: 110.000** Hörerinnen und Hörer aus dem Ländle schalten TÄGLICH das Programm von ANTENNE VORARLBERG ein. Auch aus Deutschland und der Schweiz erreicht unsere Sendung täglich genauso viele Hörerinnen und Hörer.

Redaktionsleiterin Anna-Lena Winsauer: „Die erneut herausragenden Zahlen bestätigen die außerordentliche Leistung unseres Teams. Vor allem das neue Frühstücksradio mit Isabella Canaval und dem Guten-Morgen-Team bringt frischen Wind ins Ländle. Wir werden weiterhin daran arbeiten, die Nummer 1 im Ländle zu bleiben. Mit keiner anderen Marke identifizieren sich die Vorarlberger mehr als mit ANTENNE VORARLBERG. Wir freuen uns, auch künftig unsere Hörerinnen und Hörer mit ‚Mehr Musik! Mehr Vielfalt‘ unterhalten zu dürfen!“

Anna-Lena Winsauer (Bild: © ANTENNE VORARLBERG)
Anna-Lena Winsauer (Bild: © ANTENNE VORARLBERG)

Geschäftsführer Mario Mally: „Erneut geht ANTENNE VORARLBERG als unangefochtener Marktführer in der werberelevanten Zielgruppe hervor. Ich bedanke mich bei meinem Team, den Hörern und bei unseren Geschäftspartnern. Das Ergebnis unterstreicht deutlich: Wer in Vorarlberg junge Erwachsene mit Werbebotschaften erreichen möchte, setzt auf ANTENNE VORARLBERG.

Mario Mally (Bild: © ANTENNE VORARLBERG)
Mario Mally (Bild: © ANTENNE VORARLBERG)

Quelle:
*Radiotest 2023_4 | GfK Austria/Market/MindTake/ISBA | Basis: Vorarlberg | Tagesreichweite | Mo – Fr, 14 – 49 | Strukturdaten in Prozent
**Radiotest 2023_4 | GfK Austria/Market/MindTake/ISBA | Basis: Vorarlberg | Tagesreichweite in Tausend | Mo – Fr, 10+


Quellen: Pressemeldungen der Radiosender

Download
RADIOTEST-2023_4

LOKALRUNDFUNKTAGE