Radiotest 2023 erscheint morgen mit 3-monatiger Verzögerung

Der Radiotest, der in Österreich die ganze Bevölkerung ab 10 Jahren über ihr Radionutzungsverhalten befragt, wird – mit dreieinhalb-monatiger Verzögerung – morgen, am 16. Mai 2024 um 12:00 Uhr veröffentlicht. Das bestätige die RMS Austria heute gegenüber RADIOSZENE.

radioTEST Logo

Ursprünglich sollten die Ergebnisse des Radiotests für das Jahr 2023 bereits am 1. Februar veröffentlicht werden. Die Auftraggeber hatten die Verzögerung mit „umfangreichen qualitätssichernden Maßnahmen“ begründet:

Die Auftraggeber des Radiotests legen höchsten Wert auf eine stetige Weiterentwicklung und höchstmögliche Datenqualität. So wurden mit Jänner 2023 im Radiotest die Online-Interviews von 14- bis 49-Jährigen auf 14- bis 69-Jährige ausgeweitet und gleichzeitig der Anteil der Online-Interviews auf 20 Prozent erhöht. Diese Umstellung der Methode wurde damit für 2023 erstmals für einen gesamten Jahresbestand angewendet.

Da umfangreiche qualitätssichernde Maßnahmen mehr Zeit in Anspruch nehmen, wird der Radiotest 2023_4 nicht zum bisher gewohnten Veröffentlichungstermin am 1. Februar 2024 kommuniziert, sondern zu einem späteren Zeitpunkt. Über den neuen Veröffentlichungszeitpunkt wird rechtzeitig informiert. (Quelle: OTS)

Eine Kommunikation über den neuen Veröffentlichungstermin fand bisher nicht statt.

Stefan Gensasz (Bild: © RMS)

Stefan Gensasz ist Head of Market and Media Research bei RMS Austria und erklärt die Verzögerung so: „Da seit 2023 zum ersten Mal 20% der Befragungen online durchgeführt wurden (2022 waren es nur 10%), erforderte das Radiotest-Ergebnis eine tiefergehende Analyse und Kontrolle, die leider etwas länger gedauert hat als erwartet.“

Außerdem sind seit der Radiotest-Weiterentwicklung mehr Institute und Instanzen in den Gesamt-Prozess involviert: GfK Austria (CATI), Market (CATI) und Reppublika/MindTake (CAWI), ISBA (Kontrolle der Feldarbeit, Gewichtung und Auswertung) und der Radiotest-Vorstand.

Die Einführung des neuen Methoden-Mix von telefonischer (80%) und Online-Befragung (20%) dient vor allem dazu, die junge Zielgruppe besser zu erreichen. Der Online-Radiotest kann dann zeitunabhängig von zu Hause am Laptop oder unterwegs am Handy über ein Online-Formular ausgefüllt werden und dauert im Schnitt auch nicht so lange wie die klassische Telefonbefragung.

Weiterführende Informationen

LOKALRUNDFUNKTAGE