KEF verlängert Digitalradio-Frist auf 15. Dezember

Veröffentlicht am 28. Sep. 2010 von unter Deutschland

Bauer begrüßt KEF-Entscheidung – Digitales Radio hat eine Chance

DAB„Mit der heutigen Fristverlängerung hat die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) den Weg frei gemacht für die Einführung eines modernen digitalen Hörfunks in Deutschland,“ so begrüßt der Hörfunkbeauftragte der Landesmedienanstalten und Direktor der saarländischen Landesmedienanstalt LMS, Dr. Gerd Bauer, die Entscheidung der KEF, die Frist zur Vorlage von verbindlichen Vereinbarungen von Deutschlandradio mit Media Broadcast und von den Zulassungen der Landesmedienanstalten für den bundesweiten Multiplex auf den 15. Dezember 2010 zu verlängern.

Nach den Vorstellungen der beteiligten Sender, des Netzbetreibers Media Broadcast und der Landesmedienanstalten solle dieses Angebot Mitte 2011 auf Sendung gehen.

„Nur dank einer Mittelfreigabe durch die KEF werden die für die Anmietung des digitalen Sendernetzes nach dem Standard DAB Plus und vor allem die für das entsprechende Marketing notwendigen Kosten von öffentlich-rechtlichen und privaten Hörfunkveranstaltern aufgebracht werden können“, so Bauer.

Bauer begrüßte es nachdrücklich, dass öffentlich-rechtliche und private Hörfunkanbieter, die Landesmedienanstalten, die deutsche Automobilindustrie und auch Media Broadcast sowie viele andere in der Frage der Einführung von DAB Plus gerade in den letzten Monaten eng und vertrauensvoll zusammengearbeitet hätten, was offenbar auch die KEF mit ihrer Fristverlängerung anerkenne.

Kommentar hinterlassen

Tags: , , ,