Bundesvision Song Contest-Party bei HIT RADIO FFH: Oceana & Leon Taylor singen für Hessen

Veröffentlicht am 28. Sep. 2010 von unter Pressemeldungen

Am 1. Oktober tritt das hessische Duo Oceana & Leon Taylor mit seinem Hit „Far Away“ bei Stefan Raabs „Bundesvision Song Contest“ in Berlin an. Für Hessen und gegen 15 Bands aus den anderen Bundesländern. HIT RADIO FFH unterstützt Oceana & Leon Taylor und lädt seine Hörer ins Funkhaus nach Bad Vilbel bei Frankfurt/Main zur großen Wahl-Party und auch zur Live-Übertragung nach Berlin ein.

ProSieben überträgt den Bundesvision Song Contest am 1.Oktober ab 20.15 Uhr live aus der Max-Schmeling-Halle in Berlin. Und auch bei der FFH-Party stehen dann Kameras, denn FFH-Moderator Daniel Fischer („Guten Morgen, Hessen“) wird live die Punkte aus Hessen für die besten Bands und Sänger des Wettbewerbs vergeben. Fischer: „Deutschland wird sehen, dass wir bei der FFH-Party ordentlich Stimmung machen.“ Die FFH-Hörer melden sich einfach ab sofort auf der Internetseite www.FFH.de an, wenn sie im Funkhaus oder in Berlin feiern wollen. FFH überträgt den Song Contest im Funkhaus auf Großbildleinwand.

FFH spielt den Hit „Far Away“, stellt Oceana & Leon Taylor im Programm vor. Zu sehen sind die beiden auch am 30. September in der Raab-Sendung „TV Total“. Das „Vorstellungsvideo“ der Bundesvision Song Contest-Teilnehmer hat der ehemalige „Echt“-Sänger Kim Frank mit dem Duo unter anderem im FFH-Funkhaus gedreht. Soul-Sängerin Oceana über den Pop-Liebeshit „Far Away“: „Der Song ist stark und wir brauchen die Konkurrenz nicht zu fürchten.“ Leon Taylor, der in Dietzenbach aufwuchs und im nahgelegenen Frankfurt lebt: „Wir werden uns beim Auftritt darauf konzentrieren, die Stimmung des Songs zu transportieren.“ Kennengelernt haben sich die beiden 2009, als Oceana in Hessen ein Konzert mit Peter Fox („Haus am See“) spielte. Danach startete sie ihre Solo-Karriere („Cry Cry“) und als sie in Los Angeles das Lied „Far Away“ schrieb, dachte sie sofort an Leon Taylor. Er war sofort begeistert – und so treten die beiden nun für Hessen bei einem der wichtigsten Musikwettbewerbe an. Damit hat Leon Taylor Erfahrung: Er stand im Viertelfinale bei Stefan Raabs „Unser Star für Oslo 2010“, trat bereits mit Michael Jackson, Sarah Connor und Elton John auf, gewann den „John Lennon Talent Award 2008/2009“, arbeitete mit Rod Stewart, Laith Al-Deen und vielen anderen Musikern zusammen. Nach seinem Abitur hat er ein Klavier- und Gesangsstudium am Frankfurter Konservatorium abgeschlossen. Beim Bundesvision Song Contest tritt das hessische Duo unter anderem gegen „Ich + Ich“ (für Berlin), „Unheilig“ (Nordrhein-Westfalen), „Stanfour“ (Schleswig-Holstein) und Sebastian Hämer (Mecklenburg-Vorpommern) an.

Kommentar hinterlassen

Tags: ,