Soundquadrat produziert akustische CI für den Deutschen Radiopreis 2010

Veröffentlicht am 16. Sep. 2010 von unter Pressemeldungen

SoundquadratDas glanzvolle Abendprogramm des Deutschen Radiopreises 2010 am 17. September in Hamburg (Federführung Norddeutscher Rundfunk) wird von Musik der Stuttgarter Komponisten begleitet. Oliver Klenk, GF sound2: „Als begeisterter Radiomacher ist es eine Ehre für mich an diesem großartigen Projekt mit zu wirken. Radio erreicht mehr als 58 Millionen Menschen am Tag (Quelle MA 2010 II) und liefert den Soundtrack zu der jeweiligen Alltagssituation – ein geniales Medium, das eine Preisverleihung dieser Größenordnung verdient hat.“

Die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die Privatradios in Deutschland stiften den bundesweit ausgerichteten Preis mit Unterstützung der Freien und Hansestadt Hamburg und der Radiozentrale. Das Adolf-Grimme-Institut betreut als Kooperationspartner die Arbeit der Jury.

Das eigens kreierte On-Air Layout für TV und Radio stammt ebenfalls aus der Feder von Oliver Klenk und Andreas Sannemann, ihres Zeichens Geschäftsführer des international tätigen Unternehmens im Bereich Akustische Markenführung für Radio, TV und Neue Medien. Klenk und Sannemann betreuen namhafte Radiostationen und Kunden weltweit. Beide sind darüber hinaus Hauptgesellschafter des Unternehmens Benztown Branding USA, LLC, das mehr als 150 Radiostationen mit Kompositionen, Jingles und On-Air Design beliefert.

Die musikalische Untermalung des Deutschen Radiopreises ist ein weiteres Highlight in der Historie des 2004 gegründeten Unternehmens. Andreas Sannemann ist begeistert: „Mit dem Deutschen Radiopreis hat sich das Radio hier zu Lande endlich eine adäquate Plattform geschaffen und wir dürfen einen Teil dazu beitragen. Ganz Radiodeutschland freut sich auf den 17. September.“

Links:
Deutscher Radiopreis
Soundquadrat

Kommentar hinterlassen

Tags: , ,