Wedel Software

Hörerwachstum bei HITRADIO OHR und Schwarzwaldradio erfolgreich ausgebremst

Funkhaus Ortenau

Inflation in Deutschland, Preisexplosion in allen Segmenten, teilweise abstruse Forderungen der Gewerkschaften und weniger Bestellungen von Designer-Büromöbeln bei den öffentlich- rechtlichen Stationen. Da muss es doch mal positiv auffallen, dass das Funkhaus Ortenau seine Hörerzahlen* stabil halten konnte. „Die Media-Analyse ist im weitesten Sinne so wie die bevorstehende Ostereiersuche“, ist sich Geschäftsführer Markus Knoll sicher. „Jedes Kind findet irgendwie, irgendwo, irgendwann** ein tolles Ei – nur dass wir diesmal etwas länger suchen mussten“.

Schluss mit den ewigen Steigerungen: Hörerwachstum bei HITRADIO OHR und Schwarzwaldradio erfolgreich ausgebremst

Und die ma 2023 Audio I hat hier auch die Radiomacher aus dem badischen Offenburg nicht enttäuscht. Im „Weitesten Hörerkreis“ (WHK) wurde man bei Schwarzwaldradio fündig: Mehr als 20% geht es fast schon exponentiell nach oben. Erstmals stehen deutlich über eine Million Hörerinnen und Hörer auf der Uhr***. „Zwar ist der WHK der vietnamesische Dong unter den Radio- Währungen, aber ein Plus ist ein Plus“, freut sich Rukiye Ergin aus dem Hörerservice, nachdem sie sich ihre anfängliche Trauer über das durchschnittliche Abschneiden beider Radiosender auf der nur spärlich ausgestatteten Damentoilette aus dem Gesicht geschminkt hatte.

Funkhaus Ortenau-Team
Funkhaus Ortenau-Team

Ärger könnte es demnächst mit den Kirchen geben: Am Sonntag legt Schwarzwaldradio um fast 80% zu****. „Aber die Menschen können ja rein theoretisch auch nach dem Kirchgang eingeschaltet haben. Musikalisch spielen wir hier ja in der gleichen Liga“, meint Musikredakteur Sven Steiner*****. „Bei Schwarzwaldradio laufen ja auch uralte Songs – nur mit weniger Orgel.“

In der Summe steht das Funkhaus Ortenau mit HITRADIO OHR und Schwarzwaldradio weiterhin ganz gut im Saft, auch wenn die sogenannten Wellenergebnisse, die hinter jeder MA stehen eher düstere Schatten auf die zweite Media-Analyse im Juli werfen. Da man darüber aber offiziell nicht sprechen, geschweige dessen schreiben darf, konzentrieren wir uns auf unsere garantiert positiven WellenerLEBnisse im September bei der Hörerfahrt nach Pietra Ligure an der italienischen Blumenriviera. Zuvor geht es mit rund 600 Teilnehmern****** am Wochenende nach Ostern nach Galtür zum Ski-Saisonabschluss. Die Programmverantwortlichen wollen und werden dort im abtauenden Schnee nach der eingefrorenen Verweildauer suchen.

Quelle: ma 2023 Audio I
*Hörer pro durchschnittlicher Sendestunde Mo-Fr HITRADIO OHR und Schwarzwaldradio
** ©NENA

*** WHK Mo-So
**** Hörer pro Tag Sonntag, Schwarzwaldradio
***** getauft, römisch-katholisch. Macht immer bei der Kollekte mit.
****** mehr als schlampig gegendert – enthält m/w/d.

Der Betrachtungszeiträume für die ma 2023 Audio I: Januar bis April 2022 (Frühjahrswelle) und September bis Dezember 2022 (Herbstwelle) Angaben wurden ggf. zu eigenen Gunsten großzügig nach oben gerundet.

Quelle: Pressemeldung vom Funkhaus Ortenau

Weiterführende Informationen