RADIO BOB! rockt die Media Analyse und ist Deutschlands meistgehörte Rock-Audiomarke

RADIO BOB Deutschlands Rockradio smallMit einem erneut starken Zuwachs bei den Hörern pro Tag auf nun 3,809 Millionen1 baut RADIO BOB! eindrucksvoll seine Position als reichweitenstärkste Rock-Audiomarke Deutschlands aus. Ihre Bekanntheit konnten RADIO BOB! und RADIO BOB! rockt Schleswig-Holstein ebenfalls noch steigern: Mit einem WHK von nun 7.578.0002 begrüßt die RADIO BOB!-Community mehr als 400.000 neue Rockbotschafter in ihren Reihen. Gleichzeitig setzt sich der digitale Wachstumstrend fort: Die Hörer schalten längst nicht mehr nur über UKW in Hessen und ins Programm von RADIO BOB! rockt Schleswig-Holstein ein, sondern immer stärker auch über andere Empfangswege wie DAB+ und Internet – und das in ganz Deutschland. Dies geht aus den aktuellen Ergebnissen der ma 2023 Audio I hervor, die neben den klassischen UKW-Werten auch die Digital-Reichweite der Radiosender konvergent erhebt und ausweist. Demnach erreicht die Marke RADIO BOB! über ihre unterschiedlichen Empfangswege 9,454 Millionen Kontakte pro Tag3, eine Steigerung von 11 % im Vergleich zur letzten Ausweisung (ma 2022 II Audio).

„Die Wachstumsdynamik unserer Rockbotschafter-Community ist einfach unglaublich: RADIO BOB! ist die mit Abstand beliebteste Rock-Audiomarke Deutschlands und darauf ist das gesamte Team verdammt stolz. Es bereitet uns einfach wahnsinnig viel Freude, die Botschaft des Rocks in die Welt zu tragen: mit unserer einzigartig großen Vielfalt an Rockstreams, unseren Original-Podcasts und den exklusiven Sendungen unserer befreundeten Rockstars wie Alice Cooper, Deep Purple, Ingo von den Donots, Saltatio Mortis, den Emil Bulls oder Tobias Sammet treffen wir genau den Geschmack der BOBer“, so Programmgeschäftsführer National Jan-Henrik Schmelter.

Jan-Henrik Schmelter und Martin Hülsmann (Bild: © RADIO BOB!)
Jan-Henrik Schmelter und Martin Hülsmann (Bild: © RADIO BOB!)

Sein Geschäftsleitungskollege Martin Hülsmann fügt hinzu: „Wir sind unheimlich dankbar, wenn wir auf die Entwicklung der Marke in den letzten Jahren schauen. Wir haben einfach Spaß an dem was wir tun und vor allem gemeinsam mit der BOB-Community tun und wenn wir den Zuspruch auf dem bereits hohen Niveau nicht nur halten, sondern weiter signifikant steigern können, macht uns das immer wieder froh. Insbesondere der direkte Kontakt mit unserer Community hat uns während der Corona-Zeit gefehlt und wir genießen nun die vielen Möglichkeiten, die Marke erlebbar zu machen, sei es bei unseren eigenen Veranstaltungen oder auf Festivals wie bei unseren Freunden vom Wacken Open Air.“

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma) erhebt zwei Mal pro Jahr das Radionutzungsverhalten einer ausgewählten Personengruppe. Auf der Basis dieser Resultate erfahren die privaten und öffentlich-rechtlichen Sender, wie viele Hörer ihre Programme verfolgen.

AIR BARMEN