Radiosphere - Die digitale Komplettlösung: Web, App und mehr.

Radiolegende Biggi Lechtermann moderiert bei RADIO700

Lange wurde es angekündigt: Nun ist es endlich soweit! RADIO700, das grenzüberschreitende belgisch-deutsche regionale Hörfunkangebot für Eifel und Euregio bekommt prominente Verstärkung. Nachdem Radiolegende Biggi Lechtermann bereits seit zwei Jahren immer wieder als Reporterin für den Sender im Einsatz ist, stehen nun gleich mehrere neue Sendungen mit der bekannten Entertainerin an. Den Auftakt dazu bildet das neue Format „Lechtermann live“. Es geht am Sonntag, 19. Februar, von 13 bis 16 Uhr live auf Sendung.

Biggi Lechtermann-RADIO700 (Bild: © Biggi Lechtermann/RADIO700)
Biggi Lechtermann-RADIO700 (Bild: © Biggi Lechtermann/RADIO700)

„Lechtermann live“ holt dabei die alten Radiozeiten der 80er und frühen 90er Jahre zurück auf den Sender. Das Motto „Der etwas andere Radiosonntag“ spricht aus, was es ist. Drei verrückte, unterhaltsame und bunte Stunden voller Überraschungen. In jeder Sendung werden prominente Gäste im Studio sein. Den Auftakt macht passend zu Karneval Bernd Stelter. Außerdem wird es viele Gewinnspiele und Aktionen geben. Prominente Außenreporter berichten von Veranstaltungen und aktuellen Ereignissen aus Nah und Fern und müssen in ihren Schaltungen oft die eine oder andere Prüfung bestehen. So wird die österreichische Schauspielerin Andrea Spatzek, bekannt als „Gabi Zenker“ aus der Lindenstraße, mitten in den Kölner Karneval geschickt – ob sie mit soviel jecken Treiben zurecht kommt? „Wir wollen einfach nur Spaß machen und drei Stunden lang den Alltag vergessen lassen“, freut sich Programmchef Jochen Späth und fügt hinzu: „Das ist drei Stunden lang eine Spielwiese für Erwachsene“.

Lechtermann selbst freut sich auf die vielen bekannten Stimmen, die für verschiedene Rubriken gewonnen werden konnten. Stimmparodist und Kabarettist Dirk Hammerschmidt oder auch Schauspieler Marten Krebs, der in jeder Ausgabe die verrücktesten Museen Deutschlands vorstellen wird. Außerdem schaut Lechtermann mit Experten gemeinsam fern. Und um den Sport kümmert sich Sky-Kommentator Sebastian Hellmann.

Die Sendungen werden entweder aus dem Studio oder auch als Bühnenversion live von Veranstaltungen in der Eifel gesendet. „Wir kommen gerne zu Ihnen und sorgen für Stimmung“, so Lechtermann. Die Sendung ist nicht mehr und nicht weniger als drei Stunden packende Unterhaltung, Spaß und Musik, die garantiert jedes Mal anders klingen wird. Sie soll nahtlos an die Zeiten anknüpfen, als die großen Wochenendshows bei den gerade neu entstandenen Privatsendern noch echte Highlights für die Hörer waren. Und genau diese dürfen sich auch in jeder Ausgabe beteiligen, verspricht Lechtermann.

Geplant sind zunächst 12 Ausgaben der Sendung – immer am dritten Sonntag im Monat. Wenn das Format gut ankommt, werden wir gerne mehr machen, erklärt Späth weiter. „Lechtermann live“ ist aber nicht das einzige neue Radioformat mit der bekannten Kölnerin. Demnächst wird sie bei RADIO700 auch noch durch ein Reisemagazin führen. Und auch ein neuer Ratgebertalk ist geplant. „Wir haben da noch viele neue Ideen“, schwärmt Späth.

Biggi Lechtermann-RADIO700 (Bild: © Biggi Lechtermann/RADIO700)
Biggi Lechtermann-RADIO700 (Bild: © Biggi Lechtermann/RADIO700)

Biggi Lechtermann ist vor allem durch ihre vielen Sendungen bei Radio Luxemburg in den 80er Jahren vielen Radiohörern noch ein Begriff. Bekannt wurde sie aber auch durch das ZDF- Ferienprogramm und durch ihre jahrelange Moderation der Rateshow „1, 2 oder 3“. Später moderierte sie viele verschiedene TV-Shows im Fernsehen, heute ist Lechtermann unter anderem als Moderatorin verschiedener Sendungen für Health.TV im Einsatz. Ihr Podcast „Leben mit HAE“ wurde in den letzten beiden Jahren gleich zweimal ausgezeichnet, mit dem German Health Award und dem Digital Health Heroes-Award.

RADIO700 sendet seit mehr als 20 Jahren als grenzüberschreitendes regionales Hörfunkangebot in Ostbelgien, der deutschen Eifel, im Großraum Aachen sowie in den Südniederlanden und Nordluxemburg und ist auf den drei UKW-Frequenzen 90,1 / 101,2 / 101,7 in der gesamten Grenzregion zu empfangen. Daneben wird ein Live-Stream im Internet unter www.radio700.eu angeboten. Noch in diesem Jahr soll die Reichweite über mehrere Verbreitungswege weiter ausgedehnt werden.

Quelle: RADIO700-Pressemeldung

Weiterführende Informationen

Radio.Cloud
MEDIENTAGE MÜNCHEN 2023