Flensburg bekommt ein eigenes Radio

Radio FlensburgFrühes Weihnachtsgeschenk für Radio Flensburg: Der Medienrat der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) erteilte dem Sender auf seiner Dezember-Sitzung die medienrechtliche Zulassung (vgl. auch DAB+ Plattformbetrieb für Schleswig-Holstein entschieden). 

Radio Flensburg startet auf DAB+

Radio Flensburg plant den Start für April 2023. Ausgestrahlt wird dann per Antenne über DAB+ sowie im Internet. „Wir freuen uns, dass die Medienanstalt und Landespolitik den Weg für mehr Medienvielfalt freigemacht haben“, so Lutz Sonntag, Geschäftsführer von Radio Flensburg.

Lutz Sonntag (Bild: © Sönke Pencik)
Lutz Sonntag (Bild: © Sönke Pencik)

Das Programm aus, für und über Flensburg richtet sich an alle Flensburger/innen, Touristen und an Flensburg Interessierten. „Die schönste Förde der Welt verdient einfach einen eigenen Radiosender“, sagt Lutz Sonntag. „Bei den meisten Angeboten hören die Informationen meist in Kiel oder Hamburg auf. Es wird Zeit, dass mehr über Flensburg und die Förderegion berichtet wird.“ Auch Programmelemente auf Dänisch oder Plattdeutsch sollen in das Programm integriert werden. „Alle, die Radio Flensburg einschalten, sollen sich bei ihrem neuen Radiosender zu Hause fühlen.“

Musikalisch will sich Radio Flensburg breiter aufstellen und auch musikalische Spezialsendungen in das Programm aufnehmen. „Viele Musikprogramme haben heute eine extreme Formatierung mit teilweise nur 200 oder 300 Titeln. Das sind die meisten Hörer inzwischen leid“, glaubt Lutz Sonntag.

Das Team des neuen Senders, das unter anderem aus den Betreibern des seit 2007 bestehenden Webradios Sönke Pencik und Marco Ritschel besteht, freut sich sehr auf die Arbeit in den nächsten Monaten. Räumlichkeiten müssen gefunden werden, Technik installiert und die Feinheiten des Programms justiert werden. Dabei sprechen die Macher von Radio Flensburg viel mit ihren zukünftigen Hörer/innen sowie Werbepartnern und sind für Anregungen und Ideen immer offen.

Alle Interessierten können dann auch ab Januar den Aufbau des Radiosenders in einem “Baustellen-Tagebuch” und den meisten Social-Media-Kanälen miterleben.

Weiterführende Informationen

AIR BARMEN