REGIOCAST Digital-Inventar wird ab 2023 auch von ARD MEDIA vermarktet

REGIOCAST und der Großteil ihrer Beteiligungen übertragen ab Januar 2023 ihr über Crossplan Deutschland gebündeltes Inventar* in einer „Preferred Partnership“ an die ARD MEDIA. Die bisherige Vermarktung dieses Inventars lag in den Händen der RMS Tochtergesellschaft RMSi.

CROSSPLANCrossplan Deutschland, ein Beteiligungsunternehmen der REGIOCAST, bleibt weiterhin technologischer Dienstleister in der zukünftigen Vermarktungspartnerschaft. Die ARD MEDIA kann dem Markt somit erstmals konvergente Kampagnen aus klassischen UKW-Belegungen und datengetriebenem IP-Inventar eines Mandanten und seiner Marken anbieten. Die REGIOCAST-Gruppe wird auch mit ihrem klassischen Inventar ab Januar 2023 über die ARD MEDIA vermarktet.

Der zur ARD MEDIA wechselnde REGIOCAST-Verbund ist laut ma IP Audio mit über 26 Mio. Sessions pro Monat** der größte Inventarhalter der klassischen deutschen Privatradiobranche.

Franca Wohlfahrt (Bild: REGIOCAST)
Franca Wohlfahrt (Bild: REGIOCAST)

Franca Wohlfahrt, Chief Sales Officer der REGIOCAST, freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit der ARD MEDIA auch in diesem Bereich: „Der Markt für Online Audio gewinnt zunehmend an Relevanz und REGIOCAST investiert seit vielen Jahren unternehmerisch stark in den Ausbau ihrer Angebote, Reichweite, Daten und Technologien. Wir sehen die ARD MEDIA in der „Preferred Partnership“ als den richtigen Partner, um die digitalen Vermarktungsstrukturen in Deutschland weiter zu entwickeln“.

Die Zusammenarbeit mit der ARD MEDIA ist nicht exklusiv. REGIOCAST verhandelt aktuell mit weiteren neuen Spezialvermarktern im sich aktuell auch im Vermarktungsbereich dynamisch entwickelnden Online Audio Markt.


ARD MEDIADer Reichweiten- und Qualitätsmarktführer in der klassischen Radiovermarktung, ARD MEDIA GmbH, weitet seine Vermarktungstätigkeit im digitalen Bereich deutlich aus. Mit der Übernahme des digitalen Portfolios von REGIOCAST/AUDIO HOUSE Digital können Werbungtreibende ab Januar 2023 mit dem neuen Angebot ARD MEDIA Audio Total gezielt attraktive konvergente Reichweiten buchen.

Der REGIOCAST-Verbund ist mit über 26 Mio. Sessions pro Monat (ma IP Audio III) der größte Inventarhalter im klassischen deutschen Privatradio. Werbungtreibenden stehen in der ARD MEDIA Audio Total rund 300 Streams für die gezielte Kommunikation in den digitalen Ausspielkanälen der Sender zur Verfügung. In dem erweiterten Audiosphäre-Portfolio von ARD MEDIA, das damit das kompletteste Inventar für den Werbemarkt bietet, lassen sich damit künftig punktgenau und hocheffizient Audiokampagnen planen aus klassischen UKW-Belegungen und datengetriebenem IP-Portfolio.

Im klassischen Radiogeschäft erzielt die ARD MEDIA Deutschland-Kombi mit ihrem Mix aus öffentlich-rechtlichen und privaten Qualitätsprogrammen fast 11 Millionen Kontakte bei den kaufkräftigen Zielgruppen (ma 2022 Audio II Update)und ist damit die Basiskombi für reichweitenstarke, nationale Kampagnen.

Christian Scholz (Bild: © Rui Camilo / ARD MEDIA GmbH)
Christian Scholz (Bild: © Rui Camilo / ARD MEDIA GmbH)

„Wir freuen uns sehr, dass REGIOCAST und ARD MEDIA ab dem kommenden Jahr ihre Zusammenarbeit nun auch auf die digitale Vermarktung mit konvergenten Angeboten erweitert haben. Damit bieten wir dem Werbemarkt ein in Zusammensetzung und Marktdurchdringung überragendes Set an passgenauen Kommunikationslösungen“, sagt Christian Scholz, Radio-Geschäftsleiter ARD MEDIA. „Qualität und Reichweite aus einer Hand – das macht die Kampagnenplanung noch einfacher und effizienter. Mehr geht nicht im deutschen Radiomarkt.“ (Quelle: ARD-Pressemeldung)

Quellen: ARD-MEDIA/REGIOCAST-Pressemeldungen

 

XPLR: MEDIA Radio-Report