Marco Maier: „Privatradio braucht gesicherte Refinanzierung für journalistische Vielfalt und Qualität“

Veröffentlicht am 15. Sep. 2022 von unter Deutschland

Marco Maier, Geschäftsführer der Radio/Tele FFH in Bad Vilbel (HIT RADIO FFH, planet radio, 80er Radio harmony.fm, FFH Digital) ist für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden des Fachbereichs Radio und Audio sowie zum stellv. Vorsitzenden des Gesamtvorstandes des Verbands Privater Medien e.V. (VAUNET) gewählt worden.

VAUNET

Auf der gestrigen Mitgliederversammlung in Berlin forderte der VAUNET-Vorstand unter anderem gegenüber dem Bundesminister für Digitales und Verkehr, Dr. Volker Wissing, eine Aufwertung der Rolle der Medienpolitik als „Dreiklang aus Gesellschafts-, Wirtschafts- und Digitalpolitik“. In ihrer gesellschaftlichen Bedeutung seien die Privatradios ein Garant für journalistische Qualitätsangebote und bilden ein verlässliches Gegengewicht zu Algorithmen und Desinformationen. Private audiovisuelle Medien seien zudem ein enormer Wirtschaftsfaktor und essentieller Teil der Kreativ- und Kulturwirtschaft. Deren Bruttowertschöpfung lag 2020 bei rund 100 Milliarden Euro – und dennoch geraten die Privatradios deutschlandweit unter Druck.

Marco Maier (Bild. © FFH/Markus Altmann)

Marco Maier (Bild. © FFH/Markus Altmann)

Marco Maier (Geschäftsführer Radio/Tele FFH und wiedergewählter Vorsitzender des VAUNET-Fachbereichs Radio und Audio): „Das private Radio in Deutschland befindet sich in einer kritischen Phase, in der sich seine wirtschaftlichen Perspektiven entscheiden werden. Das klare Ziel unseres Fachbereichs muss es deshalb sein, das Privatradio und seine Refinanzierung zukunftssicher zu machen. Das betrifft nicht nur die aktuellen Herausforderungen mit ihren weitreichenden Unsicherheiten, sondern auch ganz grundsätzlich die wirtschaftliche Lage von Radio und Audio im Markt – zwischen den ungleich stärkeren globalen Big Tech-Plattformen und immer weiter expandierenden, aber gebührenfinanzierten, ARD-Audio-Angeboten.“ Maier kündigte an, dass der neu gewählte Fachbereichsvorstand hierzu nach seiner konstituierenden Sitzung Anfang November eine detaillierte Situationsbeschreibung und seine konkreten Forderungen vorstellen werde.

Marco Maier ist seit 2015 im VAUNET-Fachbereichs-Vorstand Radio und Audio, seit 2020 dessen Vorsitzender sowie stellv. Vorstandsvorsitzender des Verbands.


Spitzenverband der Audio- und audiovisuellen Medienbranche VAUNET wählt Vorstände: Claus Grewenig, RTL Deutschland, als Vorstandsvorsitzender im Amt bestätigt

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des VAUNET – Verband Privater Medien, dem Spitzenverband der privaten Audio- und audiovisuellen Medien in Deutschland, wurden am gestrigen Mittwoch in Berlin der Vorstand und die Fachbereichsvorstände des Verbandes für zwei Jahre neu gewählt. Im Amt als Vorstandsvorsitzender wurde Claus Grewenig, Chief Corporate Affairs Officer, RTL Deutschland, in einer konstituierenden Vorstandssitzung bestätigt. Er hatte dieses Amt im Februar dieses Jahres von Annette Kümmel, ProSiebenSat.1 Media SE, übernommen, nachdem sie es wegen ihres Ausscheidens aus dem von ihr vertretenen Unternehmen niedergelegt hatte. Ebenfalls in ihren Funktionen bestätigt wurden Marco Maier, Geschäftsführer Radio/Tele FFH, als Fachbereichsvorsitzender Radio und Audiodienste, sowie Dr. Nina Gerhardt, Geschäftsführerin RTL Radio Deutschland, als seine Stellvertreterin. Dr. Michael Müller, Chief Distribution Officer, Legal & Regulatory und Leiter Medienpolitik ProSiebenSat.1 Media SE, wurde zum neuen Vorsitzenden des Fachbereichs TV und Multimedia gewählt. Er hatte nach dem Wechsel von Claus Grewenig an die Verbandsspitze bereits die fernsehspezifischen Themen des Fachbereichs federführend koordiniert. Zu seiner Stellvertreterin wählte der Fachbereich Sonja Schwetje, Chefredakteurin von ntv und RTL News Wirtschaft und Wissen. Als Schatzmeisterin des Verbandes wurde Kristina Freymuth, General Counsel DACH von Sky Deutschland, gewählt.

Gruppenfoto des VAUNET-Vorstandes (Bild: © Photothek / Ronny Hartmann)

Gruppenfoto des VAUNET-Vorstandes
(Bild: © Photothek / Ronny Hartmann)

Dem Vorstand des VAUNET gehören nach den Wahlen an:

Claus Grewenig, RTL Deutschland GmbH (Vorstandsvorsitzender); Dr. Michael Müller, ProSiebenSat.1 Media SE (stellvertretender Vorstandsvorsitzender für den Fachbereich Fernsehen und Multimedia); Marco Maier, Radio/Tele FFH GmbH & Co. Betriebs KG (stellvertretender Vorstandsvorsitzender für den Fachbereich Radio und Audiodienste); Christian Berthold, Antenne Thüringen GmbH & Co. KG; Kai Fischer, Audiotainment Südwest GmbH & Co. KG; Dr. Nina Gerhardt, RTL Radio Deutschland GmbH; Matthias Heinze, Discovery Communications Deutschland GmbH & Co KG – a Warner Bros Discovery Company; Kristina Freymuth, Sky Deutschland GmbH (Schatzmeisterin); Petra Lemcke, sunshine live GmbH & Co. KG; Sonja Schwetje, ntv Nachrichtenfernsehen GmbH; Sven Thölen, radio NRW GmbH, Heiko Zysk, ProSiebenSat.1 Media SE sowie als kooptierte Mitglieder Frank Hoffmann, WeltN24 GmbH, und Dr. Matthias Kirschenhofer, SPORT1 Medien AG.

Mit beratender Stimme gehören dem Vorstand Christoph Mühleib, ASTRA Deutschland GmbH, sowie Judith Haker, QVC Handel S.à r.l. & Co. KG, als Vorsitzender und als stellvertretende Vorsitzende des Technik- und Innovationsforums (TIF) des VAUNET an.

Dem Fachbereichsvorstand Radio und Audiodienste gehören nach der heutigen Wahl an:

Marco Maier, Radio/Tele FFH GmbH & Co. Betriebs KG (Vorsitzender); Dr. Nina Gerhardt, RTL Radio Deutschland GmbH (stellvertretende Vorsitzende); Christian Berthold, Antenne Thüringen GmbH & Co. KG; Kai Fischer, Audiotainment Südwest GmbH & Co. KG; Carolin Häublein, Skyline Medien GmbH (JAM FM); Carsten Hoyer, Antenne Niedersachsen GmbH & Co. KG; Andreas Lang, Studio Gong GmbH & Co. Studiobetriebs KG; Petra Lemcke, sunshine live GmbH & Co. KG; Michael Tenbusch, Burda Broadcast Media GmbH & Co. KG und Sven Thölen, radio NRW GmbH.

Die Fachbereichsversammlung Radio und Audiodienste hat Sebastian Cochois, KISS FM GmbH & Co. KG, Prof. Matthias Gülzow, Radio Paradiso GmbH & Co. KG, und Matthias Schlettert, Verband Lokaler Rundfunk in Nordrhein-Westfalen e.V., zur Kooptation im Fachbereichsvorstand vorgeschlagen.

Dem Fachbereichsvorstand Fernsehen und Multimedia gehören nach der heutigen Wahl an:

Dr. Michael Müller, ProSiebenSat1 Media SE (Vorsitzender); Sonja Schwetje, ntv Nachrichtenfernsehen GmbH (stellvertretende Vorsitzende); Andreas Gerhardt, SPORT1 Medien AG; Jürgen Hofmann, Sky Deutschland GmbH; Michael Keidel, Paramount; Sebastian Kocks, RTL Deutschland GmbH; Vera Nickel, Home Shopping Europe GmbH; Frank Hoffmann, WeltN24 GmbH; Stephanie Struppler, Discovery Communications Deutschland GmbH & Co KG – a Warner Bros Discovery Company; Tim Werner, Mainstream Media AG, und Heiko Zysk, ProSiebenSat.1 Media SE.

Die Fachbereichsversammlung Fernsehen und Multimedia hat Paul Leo Giani, dctp Entwicklungsgesellschaft für TV-Programm mbH, und Dr. Matthias Kirschenhofer, SPORT1 Medien AG, zur Kooptation im Fachbereichsvorstand vorgeschlagen.

Zu den Kassenprüfern des Verbandes wurden Ulrich Hürter, Schlagerparadies GmbH, und Nikolai Schulze-Sölde, RTLZWEI, gewählt.

Das Technik- und Innnovationsforum (TIF) hat Christoph Mühleib, ASTRA Deutschland GmbH, als Vorsitzenden und Judith Haker, QVC Handel S.à r.l. & Co. KG, als stellvertretende Vorsitzende in ihren Ämtern bestätigt.

Quelle: VAUNET/FFH

Weiterführende Informationen

Tags: ,