Werbeerlöse Juni: Radio rutscht ins Minus

Veröffentlicht am 25. Jul. 2022 von unter Deutschland

Nach (im bisherigen Jahresverlauf) bislang durchweg positiven Ergebnissen drehte im Juni nun auch der Hörfunk in die roten Zahlen. Dies geht aus dem gerade veröffentlichten Report von The Nielsen Company (Germany) hervor. Demnach errechnete das Hamburger Werbestatistikunternehmen für die Gattung Radio Bruttoerlöse von 141.118 Tsd. Euro (Juni 2021: 161.876 Tsd. Euro). Die entspricht einem satten Minus von 12,8 Prozent. 

Die Gesamtumsätze im ersten Halbjahr 2022 verzeichneten (im Vergleich zu 2021) dennoch ein bemerkenswertes Plus von 11,7 Prozent! Im Trend liegt Radio (abgesehen vom Sonderfall Kino) damit prozentual weiter vor allen weiteren Medienklassen. Insgesamt erwirtschaftete die Branche in diesem Zeitraum 877.898 Tsd. Euro. Der Gesamtmarkt wuchs im Halbjahr laut Nielsen über alle Medienklassen hinweg um 2,6 Prozent.

Die bescheidenen Radiozahlen des Vormonats sind derzeit auch dem allgemein schwachen Werbeklima in Deutschland geschuldet. Insgesamt erwirtschafteten die gemessenen Werbeträger über alle Medienbereiche hinweg lediglich rund 2.631.143 Tsd. Euro (Juni 2021: 2.832.14 Tsd. Euro). Dies sind 7,1 Prozent weniger Umsatz gegenüber dem Vorjahr.

Medienklasse Juni 2022 (Tsd. Euro) Juni 2021 (Tsd. Euro) Veränderung in %
Gesamtmarkt 2.631.143 2.832.114 -7,1
Fernsehen 1.136.355 1.135.567 +0,1
Print 601.675 672.474 -10,5
Werbesendungen 154.950 218.077 -28,9
Online 350.038 400.101 -12,5
Publikumszeitschriften 213.669 226.925 -5,8
Radio 141.118 161.876 -12,8
Out-of-Home 241.803 243.959 -0,9
Kino 5.203 59 +8713,2
Zeitungen 388.006 445.549 -12,9

Download (XLS)

Tags: , ,