Wedel Software

NRW-Lokalradios wieder Platz 1 im bundesweiten Audio-Ranking

radionrw smallDie NRW-Lokalradios bleiben auch nach dem heutigen Reichweiten-Aus­weis im Rahmen der ma 2022 Audio II auf Platz 1 im Audio-Ranking und ver­teidigen so zum wiederholten Mal ihre bundesweite Markt­führer­schaft. In der konvergenten Währung, die radio NRW Audio Total, die sämtliche ter­restri­sch­en und digitalen Angebote des NRW-Lokalfunks in einem Wert bündelt, er­reichen die NRW-Lokalradios gemeinsam 6,723 Mio. Hörer pro Tag (Mo.-Fr.). In der werberelevanten Zielgruppe 14-49 kommt der NRW-Lokalfunk auf 3,306 Mio. Hörer/User (radio NRW Audio Total, Hörer pro Tag, Mo.-Fr.).

Sven Thölen (Bild: ©radio NRW)
Sven Thölen (Bild: ©radio NRW)

„Für das gute Team-Work bedanke ich mich bei allen Beteiligten im NRW-Lokalfunk sehr herzlich. Dass wir in diesen Zeiten in einem immer anspruchsvolleren Wettbewerbsumfeld das Leistungsniveau so hochhalten können, zeigt die mannschaftliche Geschlossenheit und den starken Willen zur ständigen Weiterentwicklung und Innovation im NRW-Lokalfunk. Sehr erfreulich ist der Gewinn in der werberelevanten Durchschnittsstunde – sowohl in Gesamt als auch in der Zielgruppe 14-49. Das macht Mut und gibt Zuversicht für die Arbeit in den nächsten Monaten, die sehr herausfordernd wird. Ob Sicherung der Werbeumsätze in unsicheren Zeiten, Weiterentwicklung von NOXX auf DAB+ und Digital, neue Wettbewerbssituation in NRW oder die Erschließung neuer Zielgruppen im Audio-Segment: Die vielfältigen Ideen und Konzepte liegen auf dem Tisch und werden zeitnah mit allen Beteiligten angestoßen und umgesetzt“,

so Sven Thölen, Geschäftsführer von radio NRW.

„Wir erleben gerade in vielen Bereichen wirtschaftlich anspruchsvolle Zeiten, die von einem großen Maß an Unwägsamkeiten geprägt sind. Corona, Lieferkettenengpässe und natürlich auch die steigenden Energiekosten treffen auch viele unserer Werbekunden. Umso mehr kommt unserem Medium eine weiterhin wichtige Rolle zu: Gerade in Krisenzeiten erweist sich Audio auf allen analogen und digitalen Kanälen als stabiler Informations- und Werbeträger und als Motor für die Wirtschaft. Unseren Kunden haben wir bewiesen, dass wir ein zuverlässiger Partner sind, da sie mit uns als Reichweiten-Sieger im Audio-Segment in Nordrhein-Westfalen die Customer-Journey der eigenen Kunden effizient und konsumentennah abbilden können“,

so Barbara Antonelli, Leiterin Marketing und Mitglied der Geschäftsleitung von radio NRW.

Thomas Rump (Bild: ©radio NRW)

„Auch ich sage Danke an das gesamte Team für die gute und konstruktive Zusammenarbeit in nicht einfachen Zeiten. Unsere Hörerinnen und Hörer konnten wir in den letzten Monaten mit unserem vielfältigen Programmangebot überzeugen und an uns binden. Das ist keine Selbstverständlichkeit bei der großen Medien-Konkurrenz, in dessen Spannungsfeld wir uns befinden. Aber wir haben mit einem ausgewogenen Mix von Information, Unterhaltung, attraktiven Gewinnspielen und einem breit gefächerten Musikportfolio über alle Kanäle die Stimmung und die Gemütsverfassung der Menschen gut aufgenommen und in Programminhalte umgesetzt. Diesen Weg werden wir auch im zweiten Halbjahr konsequent weitergehen“,

so Thomas Rump, Programmdirektor und Mitglied der Geschäftsleitung von radio NRW.