24 Nominierungen für die BLM-Lokalfunkpreise

Veröffentlicht am 14. Jun. 2022 von unter Deutschland

24 Nominierungen für die BLM-Hörfunk- und Lokalfernsehpreise: Lokalfunk überzeugt Jetzt online abstimmen für BLM-Publikumspreis

BLM-LokalfunkpreiseNah, emotional und aktuell – der bayerische Lokalfunk überzeugte auch 2022 wieder mit hoher Qualität: Die Jury der Hörfunk- und Lokalfernsehpreise hat 24 Beiträge nominiert. Die besten davon prämiert die

Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) im Rahmen der Lokalrundfunktage am 5. Juli in Nürnberg. Die Hörfunkpreise werden bereits zum 35. Mal verliehen und die BLM-Lokalfernsehpreise zum 31. Mal.

Auch das Publikum kann wieder abstimmen: Die prominent besetzte Jury hat aus den zahlreichen Einsendungen für die BLM-Hörfunk- und Lokalfernsehpreise jeweils die drei „Besten“ aus den verschiedenen Kategorien für den „BLM-Publikumspreis“ nominiert. Jetzt einfach auf der BLM-Website den Beitragsfavoriten in Hörfunk und Fernsehen auswählen – und bis zum 27. Juni abstimmen!

Nominierungen BLM-Hörfunk-Preis 2022

Kategorie „Aktuelle Berichterstattung“

  • Radio Primavera, Funkhaus Aschaffenburg: „Abschiebe-Drama um Familie Mbaeri aus Haibach“, Autoren: Jan-Philipp Repp (Programmchef & Moderator), Jakob Meder (Reporter)
  • Radio Mainwelle, Bayreuth: „Der Futtermittelkonvoi ins Flutgebiet – die Whatsapp-Reportage“, Autor: Bernd Rasser (Programmleitung /Morningshow-Moderation)
  • Radio Gong 96.3, München: „Gelbe Tonne“, Autoren: Katharina Muth (Redakteurin), Mike Thiel (Moderator): Mit der redaktionellen Schwerpunktaktion zum Thema „Gelbe Tonne in München“ hat der Gong 96.3 umfassend über das Thema Mülltrennung informiert und auch eine entsprechende Petition zur  Einführung dieser Tonnen in der Landeshauptstadt unterstützt. Mittlerweile hat die Stadt einen entsprechenden Pilotversuch zur Einführung angekündigt.

Kategorie „Moderation“

  • Hitradio RT1 Augsburg und 8 andere Stationen: „Der neue Samstag mit Susanka“, Autoren: Bernd Rasser (Projektleitung), Susanne Kröger (Moderatorin)
  • HITRADIO RT1 Nordschwaben, Donauwörth: „Die RT1 Morgenmeinung: Sind Rosinen lecker oder widerlich?“, Autoren: Rolf Störmann (Morgenshowhost) und Team
  • Radio Euroherz, Hof: „Der Radio Euroherz Dialekttag: Julia und Tobi moderieren im Heimatdialekt“, Autoren: Julia Zeilinger (Moderatorin), Tobias Schmalfuß (Moderator)

Kategorie „Nachwuchs“

  • funklust e.V., Erlangen: „Das Nürnberger Valka-Lager“, Autorin: Nina Bundels (Chefredakteurin Campusradio)
  • M94.5 – MEDIASCHOOL BAYERN, München: „Die Hörbar direkt aus Italien – Wir machen Urlaub anders“, Autoren: Simon Fischer (Sendeleitung, Autor, Moderator, Produzent), Nicole Albrecht (Sendeleitung, Autorin, Moderatorin)
  • max neo – MEDIASCHOOL BAYERN, Nürnberg: „Die Geschichte von Folsom Prison Blues“, Autorin: Milena Graf (Volontärin)

Kategorie „Unterhaltung & Comedy“

  • Radio Gong 96.3 München „Biergartensingis“, Autoren: Thomas Killian (Leiter Morningshow), Daniel Smith (Produzent): Mit den „Biergarten Singis“ hat der Sender den Hörer*innen auf humorvolle Art die sich im Sommer 2021 ständig ändernden Corona-Regeln für Restaurantbesuche nähergebracht.
  • 98.6 charivari Nürnberg „RADIO-SQUID“, Autoren: Das gesamte Team von 98.6 charivari
  • Hit Radio N1, Nürnberg: „Beas Horoskop“, Autor: Marvin Fleischmann (Stellv. Programmleiter, Morningshow-Producer)

 

Nominierungen BLM-Lokalfernseh-Preis 2022

Kategorie „Aktuelle Berichterstattung und Information“

  • Franken Fernsehen Nürnberg: „Klettern trotz(t) Demenz: Eine Chance für Betroffene und Angehörige“, Autoren: Carolin Scholz (Redakteurin), Elias Schaub (Kameramann)
  • TVA Ostbayern: „Mein Landkreis Regensburg: „Sternenkind“ Fotograf Oliver Wendlandt“, Autoren: Nina Vilsmeier (Redakteurin und Schnitt), Tobias Schwarzkönig (Kamera)
  • TV Mainfranken Würzburg: „Rettung für zwei Uhu-Babys: In der Auffangstation von Familie Weber“, Autoren: Laura Anderlohr (Redaktion), Markus Weiß (Kamera)

Kategorie „Moderation und Reporter in Location“

  • NIEDERBAYERN TV Deggendorf-Straubing: „Fleischis Wanderzirkus unterwegs im Auftrag der Liebe: Fleischi auf der Hochzeitsschau in Deggendorf“, Autoren: Bernhard Fleischmann (Reporter), Stephan Steffek (Kameramann)
  • münchen.tv: „Rettet die Bananen!“, Autorin: Eva Nusshart (Redakteurin, Moderatorin)
  • Franken Fernsehen Nürnberg: „Heute bin ich… Bestatterin“, Autorin: Rosalie Wüstner (Jungredakteurin)

Kategorie „Sparten- und Sondersendung“

  • NIEDERBAYERN TV Deggendorf-Straubing: „Die EXTRA SHOW II- Satiresendung“, Autoren: Paul Klinzing (Moderator), Dominik Ivanusic (Producer)
  • rfo Regional Fernsehen Oberbayern, Rosenheim: „Süd-Sound Festival“, Autoren: Günter Gareis (Produktionsleitung), Norbert Haimerl (Moderation)
  • TV Mainfranken Würzburg: „Hockdichhi – Mir reede frängisch“, Autoren: Christoph Schneider (Redaktion und Moderation), Dominik Helmich (Kamera und Schnitt)

Kategorie „Nachwuchs“

  • Niederbayern TV Passau: „Altes Handwerk: Kunstschmied Stefan Simmet“, Autor: Paul Westermann (Mediengestalter in Ausbildung)
  • Franken Fernsehen, Nürnberg: „Der Kampf mit dem unsichtbaren Feind: Verena Hecht über ihr Leben mit Multipler Sklerose“, Autoren: Florian Fraunholz (Volontär), Sebastian Marschall (Kameramann)
  • Fernsehredaktion Bistum Würzburg u.a. bei TV Mainfranken Würzburg „Helfende Hände: Eine Dorfhelferin im Einsatz“, Autorin: Anna-Lena Ils (Volontärin)

Zusammensetzung der Jury

Die Mitglieder der Jury des BLM-Hörfunk- und Lokalfernsehpreises 2022 sind: Dr. Torsten Rossmann, ehemaliger Geschäftsführer der Welt N24 GmbH (Juryvorsitz), Moderatorin und Redakteurin Henriette Fee Grützner, die für Radio PSR in Leipzig, MDR Fernsehen und Pro7Sat1 tätig ist, der Journalist und Coach Detlef Kuschka, die ZDF-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein, Marc Rasmus, Senderchef von Kabel 1, Carmen Schmaldfeldt, Morningshow-Moderation bei Radio Leverkusen, Julia Schutz, Programmgeschäftsführerin von Antenne NRW sowie der Fernsehmoderator Philipp Walulis.


Nürnberger Sender für BLM-Publikumspreis nominiert

Freude bei den Radiomachern im Funkhaus Nürnberg. Gleich zwei Sender sind im Rennen um den Radio-Publikumspreis der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, der am 5. Juli im Rahmen der Nürnberger Lokalrundfunktage verliehen wird. 98.6 charivari setzte die weltweite Begeisterung für „Sqiud Game“ in einer Sondersendung um. Dabei spielte das charivari-Team zwei Stunden lang die beliebte Netflix-Serie in einer „Radio Squid“ genannten Version nach. So mussten die Moderatorinnen und Moderatoren beispielsweise solange um das gesamte Funkhaus herum laufen, sich von Hörern mit zufällig ausgewählten Namen anrufen lassen oder Fragen beantworten, bis nur noch einer übrig blieb: Christof Öhm, Moderator der 98.6 charivari-Morningshow „ein neuer morgen“.

In einer Sondersendung spielte das Team von 98.6 charivari die Netflix-Serie „Sqiud Game“ nach, bei der Morgenmoderator Christof Öhm (3.v.l.) als Sieger hervorging. (Bild: ©Funkhaus Nürnberg)

In einer Sondersendung spielte das Team von 98.6 charivari die Netflix-Serie „Sqiud Game“ nach, bei der Morgenmoderator Christof Öhm (3.v.l.) als Sieger hervorging. (Bild: ©Funkhaus Nürnberg)

Hit Radio N1 wurde für „Beas Horoskop“ nominiert. Zweimal pro Woche schlüpft Marvin Fleischmann, Producer der N1-Morningshow, in die Rolle der holländischen Hobby- Astrologin Bea und blickt frech, unberechenbar und mit landestypischem Akzent für seine Hörer in die Glaskugel.

Jede Woche ist Marvin Fleischmann in der N1-Mornigshow mit „Beas Horoskop“ als holländischen Hobby- -Asterologin zu hören. (Bild: ©Funkhaus Nürnberg)

Jede Woche ist Marvin Fleischmann in der N1-Mornigshow mit „Beas Horoskop“ als holländischen Hobby- -Asterologin zu hören. (Bild: ©Funkhaus Nürnberg)

Jetzt hoffen die Nürnberger Radiomacher auf zahlreiche Stimmen für ihre Nominierungen. Mitmachen kann jeder auf der Internetseite der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien unter www.blm.de.


HITRADIO RT1 ist gleich zweifach für den Hörfunkpreis der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien nominiert

Große Freude beim HITRADIO RT1 Sender-Network. Wie die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) bekannt gibt, ist die achtstündige Personality-Show „Der neue Samstag mit Susanka“ für den Publikumspreis der BLM nominiert. Ebenso wie die „HITRADIO RT1 Morgenmeinung“ aus der Morningshow „Störmann & Co“. Dabei handelt es sich um eine interaktive Benchmark, die im Schwerpunkt die Meinungen der Hörer aus dem Sendegebiet abbildet.

Der neue Samstag mit Susanka (Bild: ©HITRADIO RT1)

Der neue Samstag mit Susanka (Bild: ©HITRADIO RT1)

„Wir sind sehr glücklich über die beiden Nominierungen. Dies zeigt uns, dass Content-Qualität und sehr gute Unterhaltung von der Jury Anerkennung erhalten!“, so HITRADIO RT1 Programmgeschäftsführer Karsten Kröger.

Karsten Kröger (Bild: Pressefoto)

Karsten Kröger (Bild: Pressefoto)

Ab sofort kann per Voting auf der Homepage der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien abgestimmt werden, welcher Beitrag den Publikumspreis bekommt. Die Abstimmung endet mit dem 27 Juni 2022. Der Preis wird innerhalb der Lokalrundfunktage am 5. Juli 2022 in Nürnberg verliehen.

Stoermann und Co. (Bild: ©HITRADIO RT1)

Stoermann und Co. (Bild: ©HITRADIO RT1)

Dieses Jahr werden zum 35. Mal die „BLM-Hörfunk-Preise“ in verschiedenen Kategorien (wie z.B. Nachwuchs, Moderation oder Unterhaltung und Comedy) vergeben. Bereits seit 1988 werden die besten Hörfunkbeiträge mit lokaler Bedeutung in verschiedenen thematischen Kategorien ausgezeichnet und prämiert.

Alle weiteren Infos zur Nominierung auf www.rt1.de.

 

Tags: , , ,