Radio Arabella: Hilfe für schwerstkranke Kinder aus der Ukraine

Veröffentlicht am 05. Mrz. 2022 von unter Deutschland

Radio Arabella, die Care-for-Rare Stiftung und das Dr. von Haunersche Kinderspital der Universität München (LMU) starten eine der größten Kinder-Hilfsaktionen Bayerns

Millionen Menschen aus der Ukraine suchen Schutz vor dem Krieg. Besonders dramatisch ist die Situation für Eltern mit schwerkranken Kindern. Diese Kinder mit teils schweren, seltenen und komplexen Erkrankungen brauchen dringend Hilfe! Das Haunersche Kinderspital der LMU und die dort ansässige Stiftung rechnen schon in der kommenden Woche mit mehreren hundert schwerstkranken Kindern, die auf ihrer Flucht, Hilfe in der Uniklinik im polnischen Lodz suchen. Dort fehlt es an teuren Medikamenten und an Geld für Krankentransporte nach München.

Radio Arabella und die Stiftung am Haunerschen Kinderspital der LMU rufen daher eine der größten Kinder-Hilfsaktionen Bayerns ins Leben. Bayerns größter Lokalsender (ma 2021 Audio) startet eine groß angelegte OnAir-Kampagne, um Spenden für das Hilfsprojekt zu sammeln. Auf der Basis langjähriger Beziehungen kann die Stiftung am Kinderspital sicherstellen, dass die Spenden direkt bei den Bedürftigen ankommen.

Simon Jägersberger (Bild: ©Radio Arabella Bayern)

Die Moderatoren von Radio Arabella München und Arabella Bayern bitten die Hörerinnen und Hörer um Unterstützung. Die Morgenmoderatoren Christian Huber „Morgenhuber“ (Radio Arabella München) und Simon Jägersberger (Arabella Bayern) sind beide selbst Väter. Beiden geht das Schicksal der Kinder in der Ukraine besonders nahe: „Kinder so leiden zu sehen ist furchtbar, vor allem wenn man selbst Papa ist. Durch den direkten Draht der Kinderklinik in München nach Polen ist für Sie garantiert, dass alle Gelder direkt verwendet werden können.“

So unterstützen Sie die Kinder-Hilfsaktion

Das Haunersche Kinderspital der LMU und die dort ansässige Care-for-Rare-Stiftung in München leiten die Hilfsaktion federführend für alle bayerischen Kinderklinken. Die Klinik- und Stiftungsleitung steht in persönlichem Kontakt mit der Klinik vor Ort im polnischen Lodz und gewährleistet, dass alle Spenden dort ankommen, wo sie benötigt werden.

Klinikleiter und Stiftungsvorstand Professor Christoph Klein: „Wir sind zutiefst bestürzt über diesen furchtbaren Krieg in der Ukraine. Kranke Kinder werden zu Zielscheiben. Wir müssen ihnen helfen und sind sehr glücklich, dass Radio Arabella uns als Medienpartner zur Seite steht“.

Ist der Zustand der Kinder lebensbedrohlich und sie können in Polen nicht mehr versorgt werden, organisiert Dr. Florian Hoffmann, der Leiter Taskforce Intensivmedizin, Krankentransporte nach München. „Transporte für schwer kranke Kinder sind höchst komplex und erfordern langjährige Erfahrung – entsprechend teuer sind diese Transporte. Bitte unterstützen Sie uns!“

Das Spendenkonto
Care-for-Rare Foundation
Verwendungszweck: Hilfsfond
Sparkasse Ulm
IBAN: DE93 6305 0000 0000 0035 33
SWIFT-BIC: SOLADES1ULM

Münchens Oberbürgermeister lobt Hilfsaktion

Münchners Oberbürgermeister Dieter Reiter begrüßt die Kinder-Hilfsaktion ausdrücklich. „Als Partnerstadt von Kiew ist Engagement von Münchner Institutionen ein wichtiges Zeichen für den Frieden und die Solidarität. Ich freue mich, dass Radio Arabella dabei ist und ich glaube, dass jeder Euro gut angelegt ist, wenn er krebskranken Kindern hilft.“

Weiterführende Informationen

Tags: , , ,