Wedel Software

„Don’t touch that dial“: KUOW in Seattle hat neue Art der Hörerbindung entdeckt

kuow bigDass der Hörer nie mehr einen anderen Sender hört, ist der feuchte Traum jedes Radiomachers. In Seattle ist dieser Traum nun wahr geworden – für die Betroffenen ist es allerdings ein Alptraum: Die Slideshow von KUOW-FM auf 94,9 MHz hat ihre Multimedia-Autoradios zerschossen.

5dca6232eda74047981084764a538139Moderne Autos haben leider kein Autoradio im klassischen Sinn mehr, sondern eine Multimedia-Kontroll-Unterhaltungseinheit, über die neben Radio und Abspielen von Musikdatenträgern auch Video, Telefon, Rückfahrkamera, Uhrzeit- und Temperaturanzeige, Navigation und vieles mehr laufen. Das verhindert dann das Nachrüsten von DAB+ – wenn man die Multimediaeinheit ausbaut, geht je nach Auto nicht mal mehr der elektrische Fensterheber.

DAB+ gibt es in den USA nicht, dafür HD-Radio, ein Behelfssystem ähnlich wie bei uns früher ADR auf Satellit, das an einen analogen FM-Träger noch Digitalinformationen anhängt, ein digitales Tonsignal und auch die üblichen Spielereien wie eine Slideshow. Damit bleibt das Analogsignal für normale Radios erhalten und zusätzlich ist – wenn auch mit gerigerer Reichweite und weit höherem Bandbreitenbedarf als bei DAB+ ein Digitalsignal verfügbar.

Der Sender KUOW in Seattle hat nun in der letzten Januarwoche versehentlich eine Slideshow produziert, bei denen den Bildern die übliche Dateiendung .jpeg ´/ .jpg fehlte. Mit Windows wäre das nicht passiert bzw. sofort aufgefallen, vielleicht war ein Mac involviert. Und an diesen Dateien haben sich etliche Mazda-Autoradiosysteme aus den Baujahren 2014 bis 2017 verschluckt, wie die Seattle Times berichtet – und zwar so final, dass die Hardware im Wert von 1500 $ ausgetauscht werden muss:

Die von der HD-Radio-Gesellschaft Xperi gefertigten Radios spielen nur noch KUOW, ein Senderwechsel ist nicht mehr möglich, zumindest die Lautstärkeregelung funktioniert noch. Viele der Mazda-Systeme bieten nun auch kein Bluetooth mehr, um doch noch etwas anderes zu hören, keine Telefonfunktionen, keine Rückfahrkamera, Uhrzeit und Navigation, oder hängen komplett in einer andauernden Neustart-Schleife fest, mit ständig herumhüpfenden und beim Fahren ablenkenden Mazda-Logos. Die Fahrer haben resigniert das nur noch nervende Display zugeklebt und tauschen sich über ihren Kummer bei Reddit aus.

Zwar wäre Mazda bereit, die Kosten für den Radioaustausch zu übernehmen, doch infolge der Chipknappheit sind bis auf Weiteres gar keine Ersatzmultimediaeinheiten verfügbar.

KUOW ist übrigens keiner der in den USA üblichen kommerziellen Sender, die vor dem Werbeblock gerne entsetzt „Don’t touch that dial!“ rufen („dreh jetzt bloß nicht am Senderknopf!“), sondern ein öffentliches Programm von NPR (National Public Radio).

Nur ein bösartiges Gerücht ist es allerdings, dass die deutschen Radiosender nun fieberhaft nach so einem Bild suchen, das alle Autoradios auf ihren Sendern festpinnt….