All in One: Mit audiobays produzieren, organisieren und verteilen. 

Veröffentlicht am 04. Mai. 2021 von unter Advertorial

Warum für Radiosender ein modernes Content- und Workflow-Management unverzichtbar ist

Waren es einst beeindruckende Plattenarchive, die die Herzen der Radiomacher höher schlagen ließen, sind es heute – ganz unromantisch – gigantische Datenmengen, die sich auf den Servern der rund 500 Radiosender in Deutschland tummeln. Schon immer war und ist Audiocontent unglaublich vielfältig, und immer vielfältiger wurden auch Formate, Übertragungskanäle und Einsatzmöglichkeiten: vom klassischen Radio, über Social Media, Hörbücher und Podcasts bis hin zu individualisierbaren Streaming-Angeboten im Internet. Zusammengenommen ein unfassbar großer und wertvoller Audio-Schatz, der täglich weiter wächst. Ein Schatz, der – auch über Ländergrenzen hinweg – getauscht, verkauft, wiederverwendet und – verwertet, neu aufbereitet, aktualisiert, regionalisiert und personalisiert werden könnte. Doch leider wird er nicht geborgen. Stattdessen landet noch immer ein Großteil des Materials trotz aufwändiger und kostspieliger Produktion auf dem Datenfriedhof. “Weggesendet” auf Nimmerwiederhören. Dabei liegen die Vorteile einer effizienten Organisation, Verteilung und Mehrfachnutzung des Contents auf der Hand: Komfort, Flexibilität und vor allem ein enormes Einsparpotenzial. 

Voraussetzung für eine effiziente Organisation und Mehrfachverwertung ist, dass erstens sämtliche denkbaren Inhalte – seien es Wortbeiträge, Musik, Geräusche oder Soundeffekte, redaktionelle Themen oder Werbespots, ganze Programmteile oder einzelne Beitragssequenzen – eindeutig identifiziert, sprich von Menschen und Robotern gefunden, und, dass sie zweitens rund um die Uhr von überall abgerufen werden können. 

Mit audiobays ist ein modernes Content-Management-System auf dem Markt, das genau dies zuverlässig bewerkstelligt. Ein digitaler cloudbasierter Audiomanager, der Audiodaten unterschiedlichster Formate nach detaillierten Attributen (“tags”) verschlagwortet, katalogisiert und speichert. Der Manager “weiß” folglich, welches Audiomaterial zu welcher Anfrage, Anforderung oder Situation passt und kann den gewünschten/geeigneten Content rund um die Uhr kanal- und senderübergreifend ausliefern. Also nicht nur im eigenen Haus, sondern auch für Programme, Podcasts und Streams anderer Anbieter, die dafür bezahlen oder mit denen man Inhalte tauscht.

audiobays ist aber nicht nur ein Content-Management-System, sondern zugleich ein Workflow-Management-System, das die dezentrale und kostenbewusste Produktion von Audioinhalten unterstützt. Die Corona-Krise hat gezeigt, wie gut Online-Networking quer über den Erdball funktionieren kann. Warum nicht auch bei der Produktion von Audiocontent? Wenn nicht alle an der Produktion beteiligten Menschen an einem Ort zusammenkommen müssen, sondern die Content-Produktion (zumindest teilweise) in ein Netzwerk ausgelagert wird, in dem Menschen überall auf der Welt und zu jeder Tageszeit ihr “Produktionsteilchen” beitragen, können erheblich Zeit und Ressourcen gespart werden. Wird dieser Produktionsworkflow vom selben Softwaresystem gesteuert wie die Katalogisierung und Verteilung des produzierten Materials, also von audiobays, hat das außerdem den Vorteil, dass sämtliche beschreibenden Attribute (“tags”) schon vorhanden und eingespeichert sind. 

Anders ausgedrückt: Findet alles in ein und demselben elektronischen System statt, das die Produktion, Verwaltung und Datenbeschreibung sowie die Verteilung des Audiomaterials impliziert, können Effizienz und Flexibilität enorm gesteigert und die Fehlerquote minimiert werden.

Im Bereich der Radiowerbung hat sich audiobays bereits erfolgreich bewährt. So nutzen das System z.B. alle Sender, die von dem Vermarkter Studio Gong vermarktet werden. Dazu Andreas Lang, Geschäftsführer von Studio Gong: “Dank audiobays können wir unser gesamtes Werbematerial inklusive relevanter Metadaten zentral verwalten und unseren Sendern Tag und Nacht zur Verfügung stellen. Gut sortiert, schnell und einfach über die Cloud.”

Ebenso gut kann der digitale Audiomanager für sämtliche redaktionellen Inhalte eingesetzt werden. Mehr noch: Je globalisierter die Produktion und je vielfältiger die Verwendung von Audiodateien im Zuge der digitalen Transformation werden, desto wichtiger ist es für Radiopublisher und -sender schon heute, auf ein modernes und erprobtes Content- und Workflow-Management-System wie audiobays zu vertrauen. 

Mehr Informationen: www.audiobays.com 

Tags: