Moderatorin mit dem Traktor ins Radio-Studio geholt

Veröffentlicht am 09. Feb. 2021 von unter Deutschland

Schnee ohne Ende, blockierte Straßen und kaum eine Möglichkeit, mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B zu kommen. Wie vielen Sachsen-Anhalter*innen erging es auch Radio Brocken Morgenshow-Moderatorin Amrei Gericke in ihrem kleinen Dorf bei Löbejün im Saalekreis. Keine Chance, ins Funkhaus nach Halle zu gelangen, in dem sie normalerweise jeden Morgen ab 5 Uhr live hinterm Mikro steht.

Radio Brocken Moderatorin Amrei Gericke wird mit Traktor zum Sender gefahren (Bild: ©Radio Brocken)

Radio Brocken Moderatorin Amrei Gericke wird mit Traktor zum Sender gefahren (Bild: ©Radio Brocken)

Radio Brocken-Hörer und Traktorfahrer Konrad Diedam hatte ein unschlagbares Angebot für die Morgenfrau: Er würde Amrei sicher mit seinem Trecker nach Halle fahren. „Keine Angst, ich hol dich da raus!“ Gesagt, getan. Der 60-jährige Verkaufsleiter für Landtechnik kam am Dienstagmorgen mit seinem Riesen-Gefährt aus Domnitz angerollt und holte Amrei vor ihrer Haustür ab. Mit 400 PS und beheizter Fahrerkabine trotzten sie den Schneemassen und kamen nach einer guten Stunde Fahrtzeit auf dem Marktplatz in Halle an. Eine Fahrt und Geste, die die Moderatorin nicht so schnell vergessen wird.

„Wow, ich bin immer noch total begeistert von dieser großartigen Hilfsbereitschaft und sehr dankbar für die einmalige Fahrt in Konrads Traktor! Das beweist einmal mehr, wie toll Sachsen-Anhalt zusammenhält und wir uns alle gegenseitig helfen in diesen Zeiten. Egal, ob es darum geht, das Auto vom Nachbarn freizuschaufeln, beim Anschieben zu helfen oder für die Omi von nebenan den Fußweg freizumachen. Wir haben die letzten Tage so viele Dankes-Nachrichten und rührende Geschichten von unseren Hörern erzählt bekommen, die uns zeigen, wie sehr wir für einander da sind. Und jetzt noch diese tolle Geste von Konrad – das kann uns nur positiv stimmen“, erzählt Amrei Gericke gerührt.

In zweieinhalb Metern über dem Boden schwebte Amrei regelrecht über die verschneiten Straßen mit ihrer außergewöhnlichen Mitfahrgelegenheit. „Ich hatte etwas Angst, dass es super kalt sein würde im Traktor, aber es war super warm und gemütlich. Dazu die weiße, ruhige Landschaft um uns rum – das hatte was richtig Romantisches“, so Amrei Gericke.

Mit einer entspannten Geschwindigkeit von circa 25 Kilometern pro Stunde bahnten sich beide den Weg nach Halle. Auf ihrer Strecke wurden sie von mehreren Hörern begrüßt, fotografiert und gefilmt. Nachfolgende Autofahrer freuten sich über die erweiterte freie Fahrbahn, die der 14-Tonner mit seinen metergroßen Reifen hinterließ.

Radio Brocken Moderatorin Amrei Gericke wird mit Traktor zum Sender gefahren (Bild: ©Radio Brocken)

Radio Brocken Moderatorin Amrei Gericke wird mit Traktor zum Sender gefahren (Bild: ©Radio Brocken)

Auch Konrad Diedam wird sich noch lange an diesen Tag zurückerinnern: „Das war für mich auf jeden Fall ein Erlebnis! Und eine Abwechslung, weil ich solche Strecken sonst nicht fahre. Es hat mir echt Spaß gemacht. Mein Vater hat immer gesagt: Auf Verwandtschaft kann man verzichten, Nachbarschaft muss man helfen – und wir helfen uns hier gegenseitig.“ Sein nächster Hilfseinsatz ließ auch nicht lange auf sich warten. Eine eingeschneite Nachbarin, die von der Aktion bei Radio Brocken hörte, rief ihn noch während der Fahrt an und fragte, ob er sie ebenfalls mit seinem Traktor retten könne. Nichts leichter als das für Konrad Diedam, der sich im Anschluss direkt auf den Weg machte.

Fotos und Videos von der besonderen Traktor-Fahrt gibt es auf www.radiobrocken.de.

Tags: ,