Radio Regenbogen: Hilfe von hier für Menschen von hier

Veröffentlicht am 28. Nov. 2020 von unter Deutschland

590.000 Euro kamen im vergangenen Jahr beim Spendenmarathon von Radio Regenbogen zusammen, die höchste Summe seit Beginn der Hilfsaktion. Am Montag, 30. November 2020, besteht für die Hörer der erfolgreichsten privaten Radiomarke im Südwesten wieder die Gelegenheit, rund um die Uhr zugunsten von „Kinder unterm Regenbogen“ zu spenden.

Pandemie hin-Pandemie her: Die Charity-Aktion “Kinder unterm Regenbogen” hilft auch dieses Jahr direkt vor Ort, vor der Haustüre der Hörer. Und findet damit vor dem Hintergrund der Folgen von Corona möglicherweise noch mehr Menschen als sonst, die wirklich Hilfe benötigen. „Dank der stets großzügigen Unterstützung vieler unserer Hörer können wir jedes Jahr neue Projekte für Kinder umsetzen und vielen Familien in Baden und der Pfalz das Leben ein klein wenig leichter machen“, sagt Andreas Ksionsek, Initiator und Organisator der Radio Regenbogen-Charity. Und betont: „Dabei ist es uns wichtig, dass die Hörer immer wissen, wo und wie mit ihrer Spende geholfen wurde“.

Kinder unterm Regenbogen

Seit Bestehen von „Kinder unterm Regenbogen“ haben die Menschen in Baden und der Pfalz fast 9 Millionen Euro gespendet. Damit konnte über 1.300 Familien und Institutionen schnell und unbürokratisch geholfen werden. Dass diese Hilfe aus der Region auch direkt in der Region ankommt, kann auf den Internetseiten von Radio Regenbogen und REGENBOGEN ZWEI jederzeit nachvollzogen werden. Dort findet sich ein Überblick über Kinder, Familien und Einrichtungen, die beispielsweise 2020 unterstützt wurden.

Zum Beispiel Ciara aus Hockenheim. Die Achtjährige wurde als Frühchen unter Sauerstoffmangel geboren und sitzt aufgrund spastischer Lähmung im Rollstuhl. Ciara ist ein lebensfrohes Mädchen und möchte überall dabei sein und nicht ausgeschlossen werden. Auch nicht vom Winterurlaub der sportlichen Familie. Bisher ist sie bei Mutter Anja zwischen den Beinen mitgefahren. Doch dafür ist Ciara inzwischen zu schwer und hat sich deshalb einen Behinderten-Skibob gewünscht. Dieser Wunsch konnte mit den Spendengeldern erfüllt werden. Den Skibob konnte Chiara Anfang des Jahres in Österreich noch ausprobieren und war glücklich: „Es war richtig gut und es hat mir richtig viel Spaß gemacht“.

Freuen konnte sich auch die kleine Marie aus Lambrecht in der Pfalz. Die Neunjährige hat multiple Herzfehler und bekommt nicht genug Sauerstoff. Damit nicht genug: So verlor sie bei einem Brand im Haus ihrer Pflegemama alles. Ihr selbst ist zum Glück nichts passiert. Durch die Hilfe von Kinder unterm Regenbogen geht’s Marie wieder richtig gut. Sie hat ein schön eingerichtetes Zimmer mit Blick auf die Straße, einen schönen Kleiderschrank und kann mit einer Gehhilfe sogar erste Schritte gehen.

Echte motivierende Beispiele also für den Spendenmarathon am kommenden Montag, 30. November 2020. Unter der kostenlosen Telefonnummer 0 8000 – 34 35 36 kann man 24 Stunden lang von 0 Uhr bis Mitternacht seinen Beitrag abgeben. Wie schon im Vorjahr fällt das Spenden auch online wieder leicht, weil dafür keine Banküberweisung mehr notwendig ist. Wer spenden will, kann dies direkt und bequem unter regenbogen.de. machen, auch schon vor und nach dem eigentlichen Spendenmarathon.

Weiterführende Informationen

Tags: , , , ,