PULS startet mit “Musikanalyse” neue Podcast-Reihe

Veröffentlicht am 16. Nov. 2020 von unter Musik

PULS vom BRWarum haben so viele junge Musikerinnen und Musiker Depressionen? Wie wird in der Musik mit Drogen umgegangen? Und (wie) hat sich die Situation von Frauen im Musikbusiness verändert? PULS, das junge Content-Netzwerk des Bayerischen Rundfunks, widmet sich mit dem neuen Podcast “PULS Musikanalyse – der Podcast” genau diesen und vielen weiteren Fragen aus der Musikwelt. Dabei treffen sich die beiden Hosts Tamara Güclü und Fridl Achten jede Woche zum Gespräch über gesellschaftlich relevante Themen in der Musik, diskutieren zusammen mit Expertinnen und Experten neue Trends und stellen Musikerinnen und Musikern Fragen rund um ihr Schaffen. “PULS Musikanalyse – der Podcast” gibt es ab sofort jeden Montag neu bei BR Podcast, in der ARD Audiothek und auf allen gängigen Podcast-Plattformen.

“PULS Musikanalyse – der Podcast” knüpft an das gleichnamige YouTube Format an, das sich jede Woche mit den aktuell erfolgreichsten Songs, Trends und Artists im deutschsprachigen Raum auseinandersetzt – investigativ, kritisch und unterhaltsam. Mit dem neuen Podcast möchte PULS noch tieferes Hintergrundwissen über Musik vermitteln, über aktuelle Musikphänomene sprechen, neue Trends hinterfragen und ihre gesellschaftliche Relevanz diskutieren. Dafür nehmen sich die beiden Hosts Tamara und Fridl Zeit: Sie widmen jedem Thema eine ganze Podcast-Folge, bekommen fundierten Input von wechselnden Expertinnen und Experten aus der PULS Musikredaktion, die intensiv zu den jeweiligen Inhalten recherchiert haben, und sprechen in aller Ausführlichkeit über das, was sie besonders lieben: Die Musik.

Nadine Ulrich 2015 (Bild: BR)

Nadine Ulrich 2015 (Bild: BR)

Nadine Ulrich, Redaktionsleiterin PULS: „Seit bereits zwei Jahren liefern die Kollegen und Kolleginnen aus der PULS Musikredaktion innovativen, mutigen und stets gut recherchierten Musikjournalismus für unser wöchentliches YouTube Format ’PULS Musikanalyse’. Dabei schaffen sie es, junge Zielgruppen für einen kritischen Umgang mit aktuellen Trends aus der Musikwelt zu begeistern. Mit dem neuen Podcast können wir noch mehr in die Tiefe gehen, Haltung zeigen und auf eine unterhaltsame Art und Weise zu gesellschaftlich relevanten Themen innerhalb eines Popkultur-Kontextes informieren. Ich freue mich, dass wir mit Tamara Güclü und Fridl Achten ein Host-Duo am Start haben, das uns mit geballtem Wissen und Leidenschaft rund um das Thema Musik begeistern und unterhalten wird.“

Fridl Achten und Tamara Güclü von PULS Musikanalyse - Der Podcast (Bild: ©BR)

Fridl Achten und Tamara Güclü von PULS Musikanalyse – Der Podcast (Bild: ©BR)

2013 hat die PULS Startrampe den Münchner Schlagzeuger Fridl Achten mit seiner Elektropop-Band Claire auf dem Weg ins Rampenlicht begleitet. Seit 2017 moderiert Fridl das Newcomer-Förderformat von PULS selbst und ist seit 2018 Host des erfolgreichen YouTube Formats “PULS Musikanalyse”. Fridl ist Musikfan durch und durch: Egal ob Trap, Speed Metal oder Indierock-Ballade – Fridl fühlt sich in allen Genres zu Hause. 

 

Tamara Güçlü (Bild: ©BR)

Tamara Güçlü (Bild: ©BR)

Tamara Güçlü hat Journalistik und Spanisch in Eichstätt und Murcia studiert und bewegt sich seit Jahren in der Musik-Media-Bubble Deutschlands: Während ihres Musikexpress-Volos versuchte sie mit mäßigem Erfolg, Rap auf die Indie-Landkarte zu setzen, mit mehr Erfolg moderierte sie ihre eigene Radio-Show namens „Gü Unit“ bei Flux FM’s HipHop-Channel Boom FM und erlebte bei Noisey/Vice die besten Tage der kritisch-ironischen Musik-Berichterstattung mit. Von 2018 bis 2019 war Tamara bei Red Bull für das Artist Marketing und große Live-Events zuständig. Ihr musikalisches Guilty Pleasure: Jazz-Flamenco.

Ab dem 16. November ist die erste Folge “PULS Musikanalyse – der Podcast” abrufbar, danach gibt es jeden Montag eine neue Folge auf allen gängigen Podcast-Plattformen und bei BR Podcast.

Michael Schmich 

 

Tags: , , ,