RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) baut digitales Angebot aus

Veröffentlicht am 29. Jul. 2020 von unter Deutschland

Das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) der MADSACK Mediengruppe startet eine digitale Produktoffensive: Neue Newsletter-Formate, facettenreiche Podcasts und stündliche Audio-News erweitern das journalistische Portfolio.

Vergangenes Jahr launchte das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) erfolgreich RND.de, das erste nationale Nachrichtenportal einer regionalen Mediengruppe in Deutschland. Nun baut das RND sein digital-journalistisches Angebot weiter aus.

“Nach dem Aufbau unseres starken Print-Netzwerks mit mehr als 60 Partnertiteln hat sich das RND in den vergangenen Monaten auch als B2C-Marke in Deutschland erfolgreich etabliert. Mit unserer Entwicklung sind wir erst am Anfang”, sagt RND-Geschäftsführer und -Chefredakteur Marco Fenske. “Das RND steht gleichermaßen für Qualitätsjournalismus und eine intelligente Verzahnung von regionalen und überregionalen Inhalten. Unsere neuen digitalen Formate knüpfen daran an und bieten ein umfassendes Paket an Information und Unterhaltung.”

Künftig können Leserinnen und Leser auf RND.de neue Newsletter-Formate abonnieren: Mit Der Tag startet das RedaktionsNetzwerk Deutschland ein tägliches Update um 7 Uhr mit allen relevanten News und besonderen Lese- und Hörempfehlungen. Ab dem 4. August erscheint der USA-Newsletter einmal wöchentlich mit Korrespondentenberichten und Hintergrundreportagen aus dem RND über die im November anstehende Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten.

radio.netZur neuen Produktpalette auf RND.de zählen auch innovative Audio-Angebote wie das RND Update, ein stündlich ausgestrahltes, zweiminütiges Nachrichtenformat. Zudem wird das Portfolio an Podcasts erweitert: Unsere Story ermöglicht Hörerinnen und Hörern künftig einen exklusiven Einblick in die Redaktion des RND – mit Informationen zu Recherchen, Abläufen und aktuellen Schlagzeilen. Das erfolgreiche Format Eine Halbzeit mit…, mit der Stimme des deutschen Fußballs, Wolff-Christoph Fuss, und RND-Sportchef Heiko Ostendorp, hat inzwischen pro Folge rund 20.000 Hörer und geht ab dem 7. August wöchentlich statt bisher 14-tägig auf Sendung. Ach komm (mit der bekannten Sexologin und Psychologin Ann-Marlene Henning), der Familienpodcast So geht Papa, der Gesellschaftspodcast Staat-Sex-Amen sowie Die größten Sportler aller Zeiten runden das umfangreiche Audio-Portfolio ab. Alle Podcasts sind u.a. auf RND.de und bei radio.de, der Audioplattform der MADSACK Mediengruppe, abrufbar.


Mehr als 60 Tageszeitungen mit einer täglichen Gesamtauflage von mehr als zwei Mio. Exemplaren und einer Reichweite von sechs Millionen Lesern beziehen bereits überregionale Inhalte vom RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), darunter sowohl MADSACK-Titel (u.a. Leipziger Volkszeitung, Hannoversche Allgemeine, Märkische Allgemeine) als auch weitere Partner (z.B. Express, Hildesheimer Allgemeine, Neue Westfälische). Hinzu kommen Millionen Leser in den digitalen Angeboten des RND (z.B. RND.de, Sportbuzzer) sowie den regionalen Zeitungsmarken der MADSACK Mediengruppe.

Weiterführende Informationen

Tags: , ,