Hörfunkpreis Mitteldeutschland 2010 verliehen

Veröffentlicht am 22. Jun. 2010 von unter Deutschland

Private Radios zeigen sich von ihrer besten Seite

AMLDer sechste “Rundfunkpreis Mitteldeutschland” der Arbeitsgemeinschaft der mitteldeutschen Landesmedienanstalten im Bereich Hörfunk ist an vergangenen Freitag (18.06.) auf einer feierlichen Festveranstaltung im Schlosshotel Schkopau verliehen worden. Mit dem Hörfunkpreis wird das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des in den drei mitteldeutschen Ländern lizenzierten privaten kommerziellen Hörfunks gewürdigt. Die drei Landesmedienanstalten (Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien/SLM, Medienanstalt Sachsen‐Anhalt/MSA, Thüringer Landesmedienanstalt/TLM) stellten dafür insgesamt 10.000 Euro Preisgelder zur Verfügung. Den diesjährigen Sonderpreis in Höhe von 1.000 Euro sponserte die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Leipzig.

Bei dem Wettbewerb handelt es sich um einen Autorenpreis: teilnehmen konnten festangestellte und freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der privaten kommerziellen Hörfunkveranstalter, die in Sachsen, Sachsen‐ Anhalt und Thüringen zugelassen sind. Verliehen wurden Preise in den Kategorien “Bester Beitrag”, “Beste Moderation”, “Beste eigenproduzierte Werbung/Beste selbstentwickelte Promotion”, “Sonderpreis” und “Länderpreise”.

In seiner Begrüßungsrede wünschte sich der Vorstandsvorsitzende der MSA, Albrecht Steinhäuser, eine “Renaissance des Wortes” im Radio. “Nach fünf Jahren gemeinsamer Arbeit zum ersten Mal in Sachsen‐ Anhalt durchgeführt, soll dieser Preis die Verantwortlichen ermutigen, qualitativ hervorragenden Beiträgen genügend Platz im Programm einzuräumen”, sagte Steinhäuser.

Die Gewinner des “Rundfunkpreises Mitteldeutschland – Hörfunk 2010” sind:

Kategorie: Bester Beitrag
1. Preis (verbunden mit einem Preisgeld von 2.500 Euro)
Friederike Ursprung und Daniel Heinze für ihre Beiträge: “Schuld und Sünde – Was bedeutet das heute?” und “Das Paradies” aus der Reihe “Themen die Sachsen bewegen – das Kirchenmagazin” gesendet bei Radio PSR

Kategorie: Beste Moderation
1. Preis (verbunden mit einem Preisgeld von 2.500 Euro)
Wenke Weber und Jens May mit ihren Redakteuren Susanne Deininger und Martin Friede für ihren Beitrag “Satirischer Umgang mit Lottohysterie beim 30‐Mio‐Jackpot” gesendet bei Antenne Thüringen

Kategorie: Beste eigenproduzierte Werbung/Beste selbstentwickelte Promotion
1. Preis (verbunden mit einem Preisgeld von 1.000 Euro)
Heiko Dietze und Guido Kawczynski für ihren Beitrag “Das große Schaufelraddampferrennen” gesendet bei R.SA

Der diesjährige Sonderpreis zum Thema “Wir sind ein Volk – von der friedlichen Revolution zur Wiedervereinigung”
(dotiert mit 1.000 Euro, gestiftet von der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Leipzig) geht an die Serie “Um Himmels Willen – Kirche auf radio SAW – Wendegedenken” von Thorsten Kessler, gesendet bei radio SAW Bei den traditionellen Länderpreisen (dotiert mit je 500 Euro) entschied sich die Jury …

… in Thüringen für den Beitrag “Ein akustischer Rundgang durch den Erfurter Dom” von Christoph Große, gesendet bei LandesWelle Thüringen

… in Sachsen für den Beitrag “Was einen ‚guten Hirten‘ ausmacht: Besuch bei einem sächsischen Schäfer” von Clemens Behr, gesendet bei Hitradio RTL

… in Sachsen‐Anhalt für den Beitrag “20 Jahre Wiedervereinigung & keine Einheit in Zicherie‐Böckwitz” von David Klevenow, gesendet bei Radio Brocken

Über den Rundfunkpreis Mitteldeutschland 2010

Im Privat‐ und Bürgerrundfunk Mitteldeutschlands werden auch 2010 Preise für die Sparten “Hörfunk”, “Fernsehen” und “Bürgermedien” vergeben. Zusammen bilden sie den “Rundfunkpreis Mitteldeutschland”. Federführend ist je Sparte eine der drei mitteldeutschen Landesmedienanstalten. Prämiert mit Preisen von jeweils über 10.000 Euro und Sonderpreisen werden hervorragende Programmbeiträge privater kommerzieller und nichtkommerzieller Hörfunk‐ und Fernsehproduzenten.

Die beim Hörfunkpreis 2010 federführende MSA berief dazu eine Jury ein, die dieses Jahr ein Votum für 13 Nominierungen und Preisträger abzugeben hatte.

Zu den Fachjuroren gehörten:

• Matthias Gehler, Programmdirektor, MDR 1 Radio Thüringen,
• Norbert Wehrstedt, Medienredakteur, Leipziger Volkszeitung
• Alexander Heukemes, Inhaber, H & P medienservice
• Henryk Balkow, Vorsitzender des Ausschusses für Programm und Jugendschutz der Versammlung der TLM
• Andreas Richter, Bereichsleiter Programm, SLM.

Kommentar hinterlassen

Tags: ,