Digitale Expansion: Klassik Radio AG stellt Unternehmensführung neu auf

Veröffentlicht am 13. Mai. 2020 von unter Deutschland

Klassik Radio AG verzeichnet Rekordgeschäftsjahr 2019: Konzernumsatz von 18,2 Mio. Euro und EBITDA von 2,8 Mio. Euro / Kubak, Jäger, Goerlich bilden neue C-Führungsspitze // Tina Jäger als CMO und Geschäftsführerin berufen // Neubesetzung: Richard Goerlich als CCO und Geschäftsführer berufen // CEO Kubak: „Ziel ist es, Klassik Radio zur starken internationalen, digitalen Musikmarke weiter auszubauen.“

Neuorganisation für beschleunigte digitale Expansion, Zukäufe möglich

Die Klassik Radio AG stellt sich in der C-Suite neu auf und nimmt personelle Veränderungen und Neubesetzungen in der Unternehmensführung vor. Die digitale Transformation des Konzerns wird beschleunigt und weiter ausgebaut: „Wir wollen Klassik Radio jetzt mit Nachdruck auch als digitale Musikbrand international positionieren. Die Umsätze im Media- Non Media- und digitalen Bereich werden wir mit neuen, kreativen Formaten und gewohnt hohem qualitativen Anspruch maßgeblich erhöhen, organisch aber auch durch strategischen Zukauf“, so Gründer und Alleinvorstand Ulrich R.J. Kubak (53).

Neue Personalien I: Tina Jäger steigt unternehmensintern auf

Ab Mai wird Tina Jäger (40), bislang Mitglied der Geschäftsleitung, als Geschäftsführerin und CMO (Chief Marketing Officer), verantwortlich für die Vermarktungs- & New Business Bereiche, Verbreitungspolitik, Senderverbreitung, Medienrecht sowie Unternehmensentwicklung und – organisation berufen.
CEO Ulrich Kubak: „Tina Jäger hat Klassik Radio mit aufgebaut und ist seit 16 Jahren wesentlicher Teil unseres Erfolges. Ich freue mich, dass sie diesen nächsten Schritt nun mit uns geht und ihr tiefes Wissen über alle Konzernbereiche hinweg in die weitere Entwicklung einbringt”.

Richard Goerlich, Ulrich R.J. Kubak und Tina Jäger (Bild: ©Klassik Radio)

Richard Goerlich, Ulrich R.J. Kubak und Tina Jäger (Bild: ©Klassik Radio)

„Ich darf diese funkelnde Marke und Uli Kubak seit vielen Jahren begleiten und bin dankbar für sein Vertrauen. Klassik Radio ist eine Marke, in der so viel Potenzial steckt. Teil davon zu sein, erfüllt mich mit Stolz.“ so Jäger.

Neue Personalien II: Richard Goerlich wird GF und CCO

CCO (Chief Content Officer) wird ab Mai der Strategieberater und langjährige OB-Referent und Kommunikations-Chef der Stadt Augsburg, Richard Goerlich (49). Als Geschäftsführer zeichnet er für den Bereich Content Development verantwortlich und wird im Konzernverbund digitale 360-Grad Strategien entwickeln und umsetzen. Er ist zuständig für die Kreation und Umsetzung von Inhalten, die Weiterentwicklung der Musiksparte (Sender & Streaming), Marketing, PR, Social Media und

Portal. Außerdem fungiert Goerlich als Unternehmenssprecher. CEO Ulrich Kubak: „Wir holen mit Richard Goerlich nicht nur einen erfahrenen und digital kompetenten Strategen an Bord, sondern auch einen operativ starken Umsetzer und kreativen Kopf. Er hat jahrelange Führungserfahrung in großen Unternehmensstrukturen und eine hohe Affinität zur Musik. Wir kennen und schätzen uns außerdem seit über zwei Jahrzehnten“.

Goerlich hat im Jahr 1994 als Volontär bei FM Radio Network, einem Unternehmen aus dem Klassik Radio Konzern, seine Berufslaufbahn begonnen und dort mehrere Jahre zunächst die Nachrichten- und dann die Musikredaktion geleitet. Später war er als Unternehmer, Produktmanager für Musikunternehmen und vor allem in der politischen Kommunikation tätig. Zuletzt managte Goerlich erfolgreich als verantwortlicher Strategieberater den analogen und digitalen Wahlkampf von Eva Weber zur Oberbürgermeisterin der Stadt Augsburg.

Goerlich: „Klassik Radio ist ein exzellent aufgestelltes Unternehmen und eine außergewöhnliche Musik-Brand mit einer klaren digitalen Zukunftsstrategie. Ich freue mich außerordentlich, den Weg in die Zukunft mit begleiten und gestalten zu dürfen“. Gemeinsam mit Tina Jäger stehe Goerlich für eine „Fortführung der Unternehmensphilosophie und einen starken neuen Schub in der digitalen Transformation“, so Kubak.

Klassik Radio AG verzeichnet Rekordgeschäftsjahr 2019

Die Klassik Radio AG hat den testierten Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2019 zum 30.04.2020 veröffentlicht. Der Konzernumsatz 2019 stieg um rund 17 % auf TEUR 18.221 zum Vorjahresumsatz von TEUR 15.584. Im Geschäftsjahr 2019 konnte das EBITDA um einen Rekordwert von fast 51% auf TEUR 2.802 (Vorjahr TEUR 1.861) gesteigert werden. Die Eigenkapitalquote liegt trotz Dividende bei 63,1 %. Das Ergebnis je Aktie (EPS) beträgt 0,323 Euro je Aktie. Der testierte Jahres- und Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2019 wurde am 30.04.2020 auf der Homepage der Klassik Radio AG veröffentlicht und steht unter www.klassikradioag.de/finanzberichte als PDF zum Download bereit.

Links:
https://www.klassikradioag.de
https://www.klassikradio.de
https://select.klassikradio.de

Facebook Kommentare

Tags: , , ,