QuantumCast will journalistische Berichterstattung zu Corona unterstützen

Veröffentlicht am 18. Mrz. 2020 von unter Deutschland

QuantumCast Das Team des Online-Sendesystems QuantumCast bietet ab sofort jedem Audioprogramm-Veranstalter kostenfreie Unterstützung bei der Berichterstattung zu Corona. Dafür stellen sie den Produzenten alle Produkte und Werkzeuge der Cloud-Plattform umsonst zur Verfügung. Einzige Bedingung: die Streams sollten journalistische Inhalte zu COVID-19 verbreiten, um die Hörer über die aktuelle Situation zu informieren.

Mit begleitendem Audiomaterial, wie beispielsweise Drops, Jingles oder Musik, können die Wortbeiträge schnell und unkompliziert durch QuantumCast zu einem kompletten Radio-Stream zusammengefügt werden. Technische Vorkenntnisse sind dafür nicht erforderlich. Die Bereitstellungszeit beträgt vier Stunden oder weniger. Das Team von QuantumCast hilft gern bei der Erstellung der Programme.

Marko Elsner (Bild: ©QuantumCast)

Marko Elsner (Bild: ©QuantumCast)

Marko Elsner, Mitgründer von QuantumCast, erklärt dazu: “In Zeiten von Corona und Krisen sollten wir alle enger zusammenrücken und einfach mal innehalten. Aber auch überlegen, was können wir tun, um auf so etwas vorbereitet zu sein – und was können wir zusammen besser machen. Unsere Systeme laufen stabil, weil alles in der Cloud skalierbar und automatisiert zur Verfügung steht. Und das natürlich auch im Homeoffice. Diese Flexibilität wollen wir auch den Programmmachern ermöglichen.“

Das Team von QuantumCast möchte so einen kleinen Beitrag leisten, um die Arbeit der Medienmacher in den kommenden Wochen zu unterstützen und einfacher zu gestalten. Für die Hörer entstehen auf diesem Weg weitere relevante Informationsquellen.

Bleiben Sie gesund!

Weiterführende Informationen

Tags: , , , ,