Starke Airplay-Jahresbilanzen 2019 für Ed Sheeran und Ava Max   

Veröffentlicht am 25. Jan. 2020 von unter Musik

MusicTraceSinger Songwriter Ed Sheeran dominierte bereits 2017 die Jahresauswertung. Für sein letztes Album hat sich der Singer/Songwriter Unterstützung von 22 prominenten Gästen geholt, die ihn auch in der aktuellen Jahresbilanz gut dastehen lassen. Doch für den Titel ‘Erfolgreichster Künstler / Erfolgreichste Künstlerin‘ hat es am Ende nicht ganz gereicht. Diese Auszeichnung geht an die Newcommerin Ava Max.

MusicTrace ermittelt im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI) die “Offiziellen deutschen Airplay Charts“. Für diese Airplay Jahresbilanz hat das Erlanger Unternehmen die 52 Chartwochen des vergangenen Jahres analysiert. Maßgeblich für den Erfolg eines Titels in den Airplay Charts und damit für die Platzierung in den Jahrescharts ist nicht die Anzahl der Radioeinsätze, sondern die mit ihnen erzielten Chartpunkte, die sich an der Hörerreichweite orientieren. Ein Einsatz auf einem Radiosender mit vielen Hörern trägt also mehr zu den Airplay Charts bei als ein Einsatz auf einem Sender mit geringerer Hörerzahl. Die Anzahl der Einsätze bleibt aber natürlich trotzdem interessant, so dass sie für die Jahresbilanz ebenfalls ausgewertet wurden.

Erfolgreichstes Lied 2019 nach Chartpunkten ist “I Don’t Care” von Ed Sheeran und Justin Bieber. Damit holt sich der Brite bereits zum zweiten Mal den Titel ‘Radiohit des Jahres‘. Mit etwas Abstand folgt Lewis Capaldi, dessen “Someone You Loved” sich letztlich gegen “Señorita” von Shawn Mendes & Camila Cabello durchsetzen konnte.

Betrachtet man dagegen die Charteinsätze, fällt auf, dass sich die Radios 2019 wieder eher auf Top-Themen einigen konnten. Diese wurden im Vergleich zum Vorjahr teilweise bis zu 23% öfter gespielt. In dieser Rangliste kann allerdings nur Lewis Capaldi seine Position behaupten. “I Don’t Care” konnte nur die viertmeisten Einsätze für sich verbuchen, “Señorita” sogar nur die sechstmeisten.

An ihnen vorbei zog Mabel, die für “Don’t Call Me Up” 26 Charteinsätze mehr sammelte als die Nummer von Ed Sheeran und Justin Bieber. Doch über allen thront Ava Max – beim Radiohören kam man an ihrem “Sweet But Psycho” kaum vorbei. Dieser Titel verbuchte auf sich aber nicht nur die meisten für die Airplay Charts wertenden Radioeinsätze, er war mit fast 65.000 Einsätzen 2019 auch generell der meistgespielte Musiktitel auf den deutschen Chartsendern.

Doch Ava Max war nicht nur mit ihrem #1-Hit “Sweet But Psycho” erfolgreich. Sie war auch die einzige Interpretin, die mit zwei Titeln die Airplay Charts anführte. Ihr “So Am I” stand ebenso wie “Sweet But Psycho” 4 Wochen lang an der Spitze der Wochencharts. Alle weiteren 16 #1-Titel kamen von unterschiedlichen Interpreten.

“I Don’t Care” hielt es an der Chartspitze genauso lange aus wie die beiden Titel von Ava Max zusammen – also 8 Wochen. Damit teilen sich Ava Max und Ed Sheeran / Justin Bieber den Titel ‘Künstler / Künstlerin mit den meisten #1 Chartwochen‘. Die Kategorie ‘Titel mit den meisten #1 Chartwochen’ geht dagegen eindeutig an “I Don’t Care”.

Und noch zwei weitere Kategorien konnte “I Don’t Care” für sich entscheiden: Dieser Titel schloss seine erste Chartwoche mit Position #22 ab und hatte damit den höchsten Charteintritt in 2019 zu verzeichnen. Nur noch “Me!” von Taylor Swift feat. Brendon Urie kam in der ersten Woche unter die Top-50. Weiteren 55 Themen gelang der direkte Einstieg in die Top-100.

Bei so einem guten Start ist es auch nicht sehr verwunderlich, dass der Titel von Ed Sheeran und Justin Bieber ebenfalls die wenigsten Chartwochen benötigte, bis er auf Platz #1 stand. Nach gerade einmal 4 Wochen war es für ihn so weit. Ebenfalls schnell durch die Airplay Charts kletterten die beiden Duette “Señorita” von Shawn Mendes & Camila Cabello und “Better” von Lena & Nico Santos, die dafür jeweils nur 2 Wochen länger unterwegs waren.

Analysiert man die Jahrescharts nicht nach einzelnen Titeln sondern nach Künstlern, stellt man fest, dass dieses Jahr gleich vier Interpreten mit 3 Titeln in den Top-100 vertreten sind: Alle Farben, Ava Max, Lena und Ed Sheeran. Der Brite hat es damit erneut geschafft, 3 große Airplay Hits in einem Jahr zu erzielen.

Und doch hat es nicht für die Auszeichnung als erfolgreichster Künstler des vergangenen Jahres gereicht. Sowohl in der bestimmenden Berechnung nach Chartpunkten als auch nach chartrelevanten Einsätzen steht die US-amerikanische Sängerin Ava Max besser da – bei den Einsätzen mit einem Plus von 20% sogar deutlich – und ist somit die erfolgreichste Radiokünstlerin 2019.

Platz #3 dieser Kategorie geht für beide Berechnungsvarianten jeweils nach Deutschland. Die drittmeisten Chartpunkte holte sich Lena mit den Songs “Better”, “Don’t Lie To Me” und “Thank You” knapp vor Robin Schulz, der allerdings nur mit zwei Titeln gewertet wurde. Robin Schulz brillierte dagegen bei den chartrelevanten Einsätzen und wurde über 10.000 mal häufiger im Radio gespielt als die hier viertplatzierte Lena.

Die Analyse für deutschsprachige Musik zeigt Licht, aber auch etwas Schatten. So steigerte sich der Anteil deutschsprachiger Musik im Vergleich zum Vorjahr und liegt mit 11 Titeln in den Top-100 Jahrescharts wieder auf dem Niveau von 2017 und mit 45 Titeln in den Top-300 Jahrescharts sogar leicht darüber. Allerdings gab es 2019 auch keinen so überragenden deutschsprachigen Hit, wie ihn Namika ein Jahr vorher mit “Je Ne Parle Pas Français” hatte. Dieser stand in den Jahrescharts auf Platz #16, 2019 findet man den ersten deutschsprachigen Titel – “Hoch” von Tim Bendzko – dagegen erst auf Position #39. Auf Platz #45 folgen LOTTE & Max Giesinger mit “Auf das, was da noch kommt“, Wincent Weiss’ “Kaum Erwarten” holte sich die drittmeisten Chartpunkte (Platz #61).

Der deutschsprachige Titel mit den meisten Charteinsätzen landet sogar noch weiter hinten, und zwar auf Platz #97. “Tausend Tattoos” von Sido wurde öfter gespielt als alle anderen deutschsprachigen Lieder, aber “Je Ne Parle Pas Français” konnte 2017 fast doppelt so viel Einsätze auf sich verbuchen.

2019 konnte Universal Music seine Marktanteile gemessen an den Top-100 Jahrescharts erneut ausbauen. Das Plus beträgt 5,4%, was recht genau dem entspricht, was die beiden anderen Majors dieses Jahr verloren haben (Sony: -1,5%, Warner: -4.1%). Folglich wuchs der Anteil der weiteren Vertriebsfirmen nur wenig. Ein Anteil von 11,83% entfiel in den Jahrescharts auf die Indies.

Die Jahrescharts Konservativ-Pop 2019 führt Bernhard Brink mit “Diamanten” an. Vor zwei Jahren hatte der Schlagersänger noch knapp das Nachsehen und wurde nur Zweiter. 2019 setzte er sich nun, ebenfalls knapp, gegen Roland Kaiser mit “Kurios” und DJ Herzbeat feat. SARAH mit “Weekend” durch. “Weekend” holt sich dagegen die Krone der meisten Charteinsätze. Der Titel wurde sogar 10% häufiger im Radio gespielt als Bernhard Brinks “Diamanten”.

Zuletzt noch ein kurzer Blick auf die Airplay Jahrescharts Europa, die MusicTrace ermittelt. Hier liefert Ava Max mit “Sweet But Psycho” den größten Radiohit 2019. “Nothing Breaks Like A Heart” von Mark Ronson feat. Miley Cyrus, der in den deutschen Jahrescharts auf Platz #10 landet, war europaweit ebenfalls ein Riesenhit und verdrängte sogar “I Don’t Care” von Ed Sheeran und Justin Bieber auf den dritten Platz.RadioCharts.comDie aktuellen Airplay Jahrescharts sind ab sofort auf RadioCharts.com einsehbar.

PlatzTitelInterpret
1I Don't CareSheeran, Ed x Justin Bieber
2Someone You LovedCapaldi, Lewis
3SeñoritaMendes, Shawn & Camila Cabello
4Sweet But PsychoMax, Ava
5Higher LoveKygo & Whitney Houston
6GiantHarris, Calvin & Rag'n'Bone Man
7Don't Call Me UpMabel
8Bad LiarImagine Dragons
9So Am IMax, Ava
10Nothing Breaks Like A HeartRonson, Mark feat. Miley Cyrus
11SOSAvicii feat. Aloe Blacc
12NarcoticYouNotUs & Janieck & Senex
13SpeechlessSchulz, Robin feat. Erika Sirola
14Con CalmaDaddy Yankee feat. Snow
15All This LoveSchulz, Robin feat. Harloe
16Power Over MeKennedy, Dermot
17Beautiful PeopleSheeran, Ed feat. Khalid
18Small StepsGregory, Tom
19SuckerJonas Brothers
20Walk Me HomeP!nk
21Open UpSimons, Matt
22Dance MonkeyTones And I
23FadingAlle Farben & ILIRA
24BetterLena x Nico Santos
25Hold My GirlEzra, George
26Let Me Down SlowlyBenjamin, Alec
27UnforgettableSantos, Nico
28High HopesPanic! At The Disco
29Only HumanJonas Brothers
30Dancing With A StrangerSmith, Sam & Normani
31Love On MyselfJaehn, Felix feat. Calum Scott
32Back To The StartSchulte, Michael
33BonesGalantis feat. OneRepublic
34i'm so tired...Lauv & Troye Sivan
35Can We PretendP!nk feat. Cash Cash
36Me!Swift, Taylor feat. Brendon Urie of Panic! At The Disco
37CirclesMalone, Post
38TornMax, Ava
39HochBendzko, Tim
40If I Can't Have YouMendes, Shawn
41OutnumberedKennedy, Dermot
42HeavenAvicii
43La LibertadSoler, Alvaro
44All The LiesAlok & Felix Jaehn feat. The Vamps
45Auf das, was da noch kommtLOTTE & Max Giesinger
46Getting CloserJesso, Justin
47Stack It UpPayne, Liam feat. A Boogie Wit da Hoodie
48Piece Of Your HeartMeduza feat. Goodboys
49Tu M'AppellesTawil, Adel
50ShadowsHeinzmann, Stefanie
51Don't Lie To MeLena
52In My MindDynoro & Gigi D'Agostino
53Thank YouLena
54Learn To Let GoWelshly Arms
55StarsVIZE feat. Laniia
56ShallowLady Gaga & Bradley Cooper
57CastlesRidings, Freya
58Walk AwayAlle Farben & James Blunt
59Be AlrightLewis, Dean
60365Zedd & Katy Perry
61Kaum ErwartenWeiss, Wincent
62Old Town RoadLil Nas X
63Ride ItRegard
64Rescue MeOneRepublic
65194 LänderForster, Mark
66An guten TagenOerding, Johannes
673 NightsFike, Dominic
68SeventeenYouNotUs & Kelvin Jones
69Stay (Don't Go Away)Guetta, David feat. Raye
70Different For UsAlle Farben feat. Jordan Powers
71RecogniseLost Frequencies feat. Flynn
72Never Really OverPerry, Katy
73All I NeedSchulte, Michael
74Let's Be Lovers Tonight (Deepend Remix)Garvey, Rea
75Let You Love MeOra, Rita
76Hier mit dirWeiss, Wincent
77Bad GuyEilish, Billie
78PiecesDonovan, Declan J
79LiarCabello, Camila
80You Need To Calm DownSwift, Taylor
81Crazy To Love YouDecco x Alex Clare
82EasyKyd The Band x Elley Duhé
83Die ReiseGiesinger, Max
84South Of The BorderSheeran, Ed feat. Camila Cabello & Cardi B
85Close To MeGoulding, Ellie x Diplo feat. Swae Lee
86How Do You Sleep?Smith, Sam
87Calma (Remix)Capó, Pedro & Farruko
88DuJoris
89PromisesHarris, Calvin feat. Sam Smith
90Don't Start NowLipa, Dua
91WTFHugel feat. Amber Van Day
92Mad LoveMabel
93Fuck, I'm LonelyLauv & Anne-Marie
94BodyLoud Luxury feat. brando
95MemoriesMaroon 5
96JoyBastille
97Tausend TattoosSido
98Just You And IWalker, Tom
99So wie jetztRevolverheld
100All Day And Night (Jax Jones & Martin Solveig Present Europa)Jones, Jax & Martin Solveig feat. Madison Beer

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Tags: ,