Stephan Schmitter: „30% der Hörer swoppen die Musik“

Veröffentlicht am 04. Dez. 2019 von unter Deutschland

Viktor Worms im Webtalk mit Stephan Schmitter (Bild: Screenshot FM Online Factory)

Viktor Worms im Webtalk mit Stephan Schmitter (Bild: Screenshot FM Online Factory)

Stephan Schmitter, Head of Audio bei RTL Audio Deutschland, hat im fünften Live-Webtalk der FM Online Factory ein wenig hinter die Kulissen „seines (von Ihm verantworteten) Radioimperiums“ blicken lassen.

Offen sprach über Erfahrungen und Planungen rund um sein großes Verantwortungsgebiet. Dabei gab es auch gute Nachrichten für die Fans der preisgekrönten Morningshow von 104.6 RTL: „Arno Müller und die Morning-Crew“ wird es im nächsten Jahr wieder mit unterschiedlichen Musikformaten geben, allerdings wird es wohl es wohl eher “Arno hoch 10” heißen. Die ersten Erfahrungen mit dieser Musikformatwahl waren gut, so Schmitter im Talk, aber “wir hätten das jetzt gerne mit 10-15 Musikformaten angeboten, diese Show, und zwar für jeden Hörer so, das er das Gefühl hat, dass diese Show explizit für ihn gemacht ist – auch musikalisch mit An- und Abmoderation. Das hat so nicht funktioniert.“ Deswegen, so Schmitter weiter, wäre diese Option jetzt ausgesetzt, aber 2020 würde RTL mit „einem Revival wiederkommen und das wird dann noch einmal eine ganz andere Hausnummer.“

Im Live-Webtalk ging es weiter um Podcasts, die in der RTL Mediengruppe auch eine ganz neue Funktion bekommen: „Wenn man die Welt der Smartspeaker und Voicecontrol nimmt, dann brauchen wir so etwas wie Audiologos, Audio-Auffindbarkeit und Audioskills gerade für unsere Megabrands wie das Dschungelcamp, Bachelor, DSDS, GZSZ (…) und da sind wir gerade dabei, Audio für diese Marken abzubilden.“ Ein Teil dieser Planung zeigt sich schon in der aktuellen Podcast-Offensive, in der 21 neue Podcasts u.a. von und mit Mario Barth, Peter Klöppel und Nina Bott in diesen Wochen starten. Aber trotz des stetigen Wachstums der Podcastwelt, der Erfolge der in diesem Jahr gestarteten Audio-Plattform Audio Now, glaubt Schmitter fest an eine Zukunft von Radio: „Es wird immer einen großen Teil der Menschen geben, die heilfroh sind, wenn sie das Wichtigste, das sie für ihr Leben brauchen – Nachrichten, Veranstaltungshinweise, Musiktipps usw. – entsprechend aufbereitet bekommen von jemandem, dem sie vertrauen und der sozusagen Teil der Familie ist.“ Die Aufzeichnung des Talks kann auf der Homepage der FM Online Factory angeschaut werden.

Michael Mennicken (Bild: ©FM Online Factory)

Michael Mennicken (Bild: ©FM Online Factory)

„Das war ein krönender Abschluss dieser neuen Talkreihe ,“ erklärte Michael Mennicken, Geschäftsführer der FM Online Factory und Ideengeber bzw. Initiator des Webtalks „Übers Hören sprechen“, „einen herzlichen Dank an Stephan Schmitter und Viktor Worms. In den fünf Talks hatten 2019 neben Stephan Schmitter Felix Kovac – Antenne Bayern-, Gabor Steingart -Media Pioneer-, Michael Prätorius, -Noeo- und Comedian und Podcaster Micky Beisenherz über die Zukunft von Radio, Audio und Podcasts gesprochen.

Alle Aufzeichnungen der Talks können auf der Seite der FM Online Factory nachgeschaut werden. Mennicken versprach, „2020 wird es sicher weitergehen mit unserem Live-Webtalk-Format, wir sind schon in Gesprächen mit den nächsten, spannenden Talk-Gästen.“ 

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , ,