Thomas Foster Musikproduktion jetzt auch als Podcast

Veröffentlicht am 24. Jul. 2019 von unter Deutschland

Thomas Foster MusikproduktkionDer brandneue, unterhaltsame und durchaus lehrreiche Podcast „Thomas Foster Musikproduktion“ verrät uns ab sofort, was es braucht, um heute als Musikproduzent zu starten.

Besprochen werden Basics wie: Welcher Computer ist geeignet? Welche Software ist die Beste? Und welches Budget ist nötig, um den nächsten Chart-Hit zu produzieren? In weiteren Folgen wird es auch um Themen wie Komposition, Mixing und Urheberrecht gehen.

Alle Fragen zu diesen Themen beantwortet Thomas Foster, ein Vollprofi in Produktion und Komposition. Seit eineinhalb Jahren betreibt er auch den gleichnamigen YouTube-Channel „Thomas Foster Musikproduktion“, der mittlerweile monatlich mehr als 100.000 mal angeklickt wird.

Bernhard Baumgartner und Thomas Foster (Bild: ©Thomas Foster)

Bernhard Baumgartner und Thomas Foster (Bild: ©Thomas Foster)

Als Interviewer fungiert in diesem Podcast Bernhard Baumgartner, Businesskabarettist und Moderator (ehem. bei Ö3). Bernhard’s Hobby ist die Musik und er hat sich zum Ziel gemacht, all sein musikalisches Halbwissen durch diesen Podcast zu erweitern. Möge die Übung gelingen! Die ersten Folgen vom Podcast „Thomas Foster Musikproduktion“ sind bereits Lecton, iTunes, Spotify und Deezer zu hören.

Thomas Foster und Peter Kent (Bild: ©Thomas Foster)

Thomas Foster und Peter Kent (Bild: ©Thomas Foster)

Thomas Foster ist Musikproduzent aus Salzburg. Zusammen mit seinem Partner Peter Kent hat er unter dem Namen Foster Kent das Sound Design, also die Jingles, für über 200 Radio- und TV-Stationen auf der ganzen Welt produziert. In seiner aktuellen Rubrik “Der Sound der Charts” verrät Thomas Foster in jeder Keys Ausgabe ein weiteres Detail, wie der Sound der aktuellen Charts produziert wird. (Video auf der Keys CD oder auf YouTube unter “Thomas Foster musicproduction”)

Links zum Podcast:

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , ,