Neues vom Musikmarkt:  I, The Mountain – “The Boat”

Veröffentlicht am 01. Jun. 2019 von unter Airplay-Tipps

Leicht erkennbar an ihren aufsteigenden Harmonien und ihren freudigen, energiegeladenen Leistungen, haben I, The Mountain, eine treue und wachsende Fangemeinde in der kanadischen Musikszene aufgebaut. Ursprünglich als Trio gegründet, weckten der Gitarrist Matthew Lamers, Schlagzeuger Matthew Rappolt und der Bassist Matthew Morgan die Aufmerksamkeit der Musikliebhaber in Ontario, indem sie eine einzigartige Form von Pop-inspiriertem Folk spielten. I, The Mountain traten in Pubs, Cafés und auch an Straßenecken auf, wo ihr Sound von vielen Leuten bewundert wurde. Zweimal für lokale Musikpreise nominiert, ist die Band heute in ihrer Heimatstadt Peterborough, Ontario, ein Begriff und eröffnet häufig für etablierte kanadische Folk-Acts wie The Strumbellas, The Wooden Sky, Sunparlour Players und Elliot Brood. 

Die beiden EPs von I, The Mountain, „Land & Sea“ und „Two Birds“, wurden ab dem Moment der Veröffentlichung gefeiert. Die Kritiker vergleichen ihren Sound mit Mumford & Sons, The Decemberists und The Lumineers. Im Jahr 2019, nach einer 3-jährigen Pause, reformierte und entwickelte sich die Band weiter. Dazu gab es eine Neuerung in der Besetzung, Rory McLachlan (E-Gitarre) und Allison Dyjach (Keyboard und Gesang) kamen hinzu. Mit ihrem neuen Material bewegt sich die Band in neue, aufregende Richtungen und fügt ihrem ohnehin schon lebendigen Sound, mehr Tiefe, Energie und Optimismus hinzu. 

Jetzt, frisch aus dem Studio, arbeiten sie mit den Musik-Ikonen Simon Ward (The Strumbellas) und Jonas Bonetta (Evening Hymns) zusammen.  I, The  Mountain machen sich auf den Weg, um ihr kommendes Album und ihre Debüt-Single “The Boat” zu promoten. Zu finden sind sie auf den großen Bühnen sowie an Straßenecken.

Inspiriert von Alistair MacLeods klassischer Kurzgeschichte gleichen Namens, ist “The Boat” ein Song, der vom Sound und den Bildern der kanadischen Ostküste lebt. In seiner früheren Form erzählte das Lied die Geschichte einer armen Familie, die in einem ländlichen, atlantischen Fischerdorf lebt. Jedoch mit der Hilfe von Simon Ward, dem Leadsänger von The Strumbellas, wurde die Geschichte, die der Song erzählt, zu einer Hymne der Hoffnung, Ausdauer und Ermächtigung. Der Moment, in dem wir uns sagen, dass wir es geschafft haben, ist der Moment, in dem wir aufhören, es zu versuchen. “The Boat” ist ein Aufruf zum Handeln. „Auf halbem Weg dorthin” zu sein bedeutet, immer auf der Suche zu sein, zu wachsen und nach etwas Neuem zu greifen.

 

Kommentar hinterlassen