Jean-Luc Hees und Dr. Willi Steul erhalten Deutsch-Französischen Journalistenpreis

Veröffentlicht am 15. Mai. 2010 von unter Pressemeldungen

Thementag “Radio France fait le mur” ausgezeichnet

Livesendung unterstützt deutsch-französischen Dialog

Der Deutsch-Französische Journalistenpreis 2010 in der Kategorie Hörfunk geht an Jean-Luc Hees und Dr. Willi Steul – die Intendanten von Radio France und Deutschlandradio, stellvertretend für alle Beteiligten – für den Thementag „Radio France fait le mur“ in Kooperation mit dem Deutschlandradio. Der Hörfunkpreis ist mit 6.000 Euro dotiert.

Die Jury würdigte den Thementag als „einen herausragenden Beitrag zum deutsch-französischen Dialog“. Die 24-stündige Livesendung aus Berlin am 9. November 2009 erinnere in vielfältiger Weise durch Interviews, Reportagen, Zeitzeugenberichte und eine gemeinsame Konzertübertragung an ein Ereignis, das die Weltgeschichte verändert habe.

Gleichzeitig habe sie eine Brücke zur Gegenwart geschlagen. Die einzigartige Zusammenschaltung aller Programme von Radio France habe es ermöglicht, die Bedeutung dieses Jahrestages einem Millionenpublikum näher zu bringen. Über 160 Mitarbeiter von Radio France waren aus diesem Anlass vor Ort in Berlin, wo sie von deutschen Kollegen des Deutschlandradios tatkräftig unterstützt wurden. Daneben wurden Programmteile gemeinsam realisiert und Deutschlandradio übertrug an diesem Tag das komplette französische Programm auf seinen Mittelwellen-Frequenzen und als Livestream im Internet.

Diese Art der Kooperation entspreche in beispielhafter Weise dem Ziel des Journalistenpreises, „deutsche und französische Medienschaffende zur Zusammenarbeit anzuregen“, so die Jury in der Begründung. Die Preisverleihung findet am 22. Juni in Berlin statt.

Kommentar hinterlassen

Tags: ,