Drei Bewerber auf Digital Radio-Ausschreibung der Medienanstalt Sachsen-Anhalt

Veröffentlicht am 11. Mai. 2010 von unter Pressemeldungen

Die beiden großen privaten Hörfunkketten Sachsen-Anhalts beantragen landesweite Digital Radio-Kapazitäten

MSAAuf die Digital Radio-Ausschreibung der Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA) haben sich die zwei großen privaten Hörfunkveranstalter Sachsen-Anhalts – Funkhaus Halle und VMG Mediengruppe – mit insgesamt vier Programmen beworben.

Martin Heine, Direktor der Medienanstalt, begrüßt dieses Interesse: “Durch Digital Radio können flächendeckend von Salzwedel bis Zeitz mehr Programme in einer besseren Qualität als auf UKW empfangen werden. Es ist ein echter Mehrwert für unsere Bevölkerung und ich hoffe, die Versammlung der MSA kann am Ende des Verfahrens eine positive Entscheidung treffen.”

Beide Bewerber bekunden in ihrem Antrag großes Interesse an digital-terrestrischen Kapazitäten, stellen aber Teile ihrer Bewerbung unter den Vorbehalt einer vertraglichen Einigung mit dem Sendernetzbetreiber Media Broadcast. Bemerkenswert an den Anträgen ist auch das koordinierte Vorgehen der beiden Hörfunkveranstalter, die ein gemeinsames Einführungsszenario zum landesweiten Neustart von Digital Radio verfolgen.

Auch Media Broadcast hat sich um Übertragungskapazitäten beworben, um darauf nicht programmbezogene Daten wie Verkehrsinformationen und einen elektronischen Programmführer landesweit zu verbreiten.

Die MSA wird in den nächsten Wochen die eingegangenen Antragsunterlagen prüfen und durch die Versammlung über die Vergabe der Übertragungskapazitäten entscheiden.

Kommentar hinterlassen

Tags: ,