Kultradio wird nun auch als Webradio eingestellt

Veröffentlicht am 04. Okt. 2018 von unter Gerüchte

Kultradio wird eingestellt: Sendeschluss morgen um 12 UhrGerüchten zufolge gibt das digitale Radioprogramm “Kultradio” auf. Laut Kultradio-Moderator Ralf Hohn wird das moderierte Programm heute, am 05. Oktober 2018, um 12 Uhr eingestellt.

Das über DAB+ empfangbare Kultradio ist eine echte Alternative zu den UKW-Sendern mit einem liebevoll gestalteten, abwechslungsreichen, professionellen Programm, in das die Radiomacher bisher viele kreative Ideen einbrachten.

Über die Gründe kann bisher nur spekuliert werden, denn eine offizielle Bestätigung von Seiten der Geschäftsführung steht noch aus.

Update I

Über Facebook hat der Sender heute die Meldung offiziell bestätigt:

“Liebe KULTRADIO-Fans! Auch wir sind sehr traurig aber es ist leider tatsächlich so – unsere Moderatoren werden sich morgen Mittag von euch verabschieden! Danach geht es erstmal mit jeder Menge Kulthits weiter. Wie lange ist leider noch nicht bekannt 😢
Ganz liebe Grüße von eurem gesamten KULTRADIO-Team!”

Hier ist der Aircheck der letzten Sendestunde von 11-12 uhr am 05. Oktober 2018:

Das Kultradio-Team (Bild: ©Kultradio)

Das Kultradio-Team (Bild: ©Kultradio)

Link zur Homepage


Update II

Radio TEDDY übernimmt den Sendeplatz von Kultradio vorr. im November

Wie die BLM heute meldet, hat die der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) in seiner heutigen Sitzung zwei neue landesweite Angebote genehmigt und entsprechende digitale Übertragungskapazitäten für jeweils zehn Jahre zugewiesen. Es geht um Radio Teddy, dem Informations- und Unterhaltungsprogramm für Kinder und Eltern und Radio Arabella PLUS, einem Programm “mit viel Wort und starkem Bayernbezug sowie 30 Prozent deutschen Schlagern im Musikangebot.”

Es wird aus Kapazitätsgründen zunächst nur in den in den DAB-Netzen München, Nürnberg, Augsburg und Ingolstadt sowie Allgäu und Voralpenland zu empfangen sein. Beide Programmangebote gibt es in der Form noch nicht im Freistaat und stellen mit Blick auf die Vielfalt eine Bereicherung dar, begründete der Medienrat seine Auswahlentscheidung. Die Anträge dreier weiterer Bewerber wurden abgelehnt.

Zwei neue landesweite DAB+-Sender für Bayern – Schneider: Bessere Versorgung, mehr Programme – DAB+ wird noch attraktiver

Siegfried Schneider (Bild: BLM)

Siegfried Schneider (Bild: BLM)

Siegfried Schneider, der Präsident der BLM: „Bessere Versorgung, mehr Programme – mit der Entscheidung für zwei neue landesweite DAB+-Sender wird DAB+ im Freistaat noch attraktiver. Wir kommen unserem Ziel, bis Mitte 2019 alle bayerischen UKW-Radios in DAB+ anbieten zu können, immer näher. Zusätzlich gibt es neue Programme – die DAB+-Initiative der Landeszentrale ermöglicht also auch mehr Vielfalt auf dem Hörfunk-Markt.“ Wie gut der der Netzausbau in Bayern vorangeht, zeigt der neue, vollständig aktualisierte DAB+-Infoflyer der BLM.

Außerdem verlängerte der Medienrat in der Sitzung die Kapazitätszuweisungen für das DAB+-Angebot einer landesweiten Programmversion von Radio Galaxy in den lokalen Multiplexen München und Augsburg. Die Zuweisungsdauer wird mit dem jeweiligen Standort gleichgesetzt.


Update III vom 05.02.2020

KULTRADIO stellt das Programm auch als Webradio ein

Liebe KULTRADIO-Fans,

leider müssen wir euch mitteilen, dass wir uns entschlossen haben, unser Programm im Laufe des Abends einzustellen.

Nach dem Abschied von DAB+ vor mittlerweile fast eineinhalb Jahren, haben wir KULTRADIO ohne Moderation und – abgesehen von den stündlichen Nachrichten – auch ohne redaktionelle Inhalte als reinen Onlinestream weiterbetrieben und sind damit unseren eigenen Ansprüchen an ein vollwertiges Hörfunkprogramm bei weitem nicht mehr gerecht geworden. KULTRADIO sollte nie ein reines Musik-Dudelprogramm sein!

Wie ihr wisst, muss das Leben weitergehen und wir – die Macher von KULTRADIO – haben mittlerweile alle neue berufliche Aufgaben und Herausforderungen angenommen. Selbst das Aufrechterhalten von KULTRADIO als reiner Onlinestream, ist mit einem enormen zeitlichen Aufwand verbunden. Und: Nach Feierabend haben wir ja alle auch noch Familie und ein Privatleben 😉

Natürlich konnte KULTRADIO auch als reiner Onlinestream Werbeeinnahmen erzielen, auf der anderen Seite ist aber leider der Betrieb mit nicht unerheblichen Kosten verbunden….

Wir möchten euch ganz herzlich bitten, unsere Entscheidung zu akzeptieren. Wir bedanken uns für eure Treue und die vielen lieben Zuschriften die uns in der Vergangenheit immer wieder ermutigt haben weiterzumachen. Aber wir denken und hoffen, dass die hier erleuterten Punkte auch für die eingefleischtesten und jetzt vielleicht enttäuschten Fans nachvollziehbar sind. Und ganz ehrlich: Mit einem jetzt klar gezogenen Schlussstrich geht es uns – eurem KULTRADIO-Team – deutlich besser!

Euer Andi Enders – mit dem gesamten KULTRADIO-Team

Quelle: facebook

Weiterführende Informationen

Diskussion in den Radioforen

 

 

 

Tags: