FFH-Wetterfrosch: 2018 ist Hessens Rekord- Sommer

Veröffentlicht am 13. Sep. 2018 von unter Pressemeldungen

FFHDie meisten Sommertage in Hessen – damit hat das Jahr 2018 mit 104 Sommertagen bereits heute (12. September) den Rekord von 2003 (103 Sommertage) gebrochen.

FFH-Meteorologe Dr. Martin „Wetter“ Gudd hat zum ersten Mal eine Sommertage-Statistik für ganz Hessen erstellt, bisher gab es nur Statistiken aus den einzelnen Orten in Hessen.

Alle Tage wurden ausgewertet, an denen es in Hessen mindestens 25 Grad oder mehr gab – und zwar mit Hilfe von Wetterkarten, Messwerten und alten Aufzeichnungen – bis Mitte des 19. Jahrhunderts. Bis 1899 musste Gudd hochrechen, da es aus dieser Zeit weniger Messdaten gibt als heute. Die Erhebung wurde für jedes Jahr einzeln gemacht, somit ist die Anzahl der Sommertage untereinander vergleichbar. Ab 25 Grad wird ein Tag offiziell als “Sommertag” bezeichnet, egal, ob diese Sommertage im April, im Mai, im August oder im September vorkommen. Sicher ist, dass 2018 wohl noch einige weitere Sommertage hinzukommen und es damit ein absoluter Jahrhundert-Sommer wird.

FFH-Meteorologe Dr. Martin Gudd: „Auffallend ist, dass die jährliche Anzahl der Sommertage im Trend kontinuierlich ansteigt. Vor allem nach 1990 gab es mit 1996 und 1998 nur noch zwei Jahre mit wechselhaften und zeitweise kühlen Sommermonaten in Hessen. Sonst aber lag der hessenweite Durchschnitt jährlich über 60 Sommertage. Das bedeutet: Ein durchschnittlicher Sommer ist heute so warm wie ein warmer bis sehr warmer Sommer vor einigen Jahrzehnten. Wer also über das Wetter klagt und meint, früher sei alles besser gewesen, kann mit meiner Statistik berichtigt werden.“

Quelle: FFH

Kommentar hinterlassen

Tags: ,