ARD-Hörfunk baut Spitzenposition auf dem deutschen Radio-Markt aus

Veröffentlicht am 11. Jul. 2018 von unter Pressemeldungen

ARD-Vorsitzender Wilhelm: “Die Hörfunkwellen der ARD sind in jeder Region präsent und nah an den Menschen.”

ARDDie Angebote der ARD-Radioprogramme legen erneut an Reichweite zu und bauen in der heute veröffentlichten media analyse 2018 Audio II ihre Spitzenposition weiter aus. Rund 37,43 Millionen Hörerinnen und Hörer schalten täglich (Montag – Freitag) mindestens einen öffentlich-rechtlichen Radiosender ein – dies sind rund 300.000 mehr als in der für die ARD erfolgreichen letzten media analyse (März 2018). Das entspricht einem Anteil von 53,1 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren. Kommerzielle Radioprogramme werden von täglich 29,9 Millionen Menschen genutzt, das sind 42,4 Prozent. Täglich schalten laut media analyse 54,64 Millionen Menschen das Radio ein, das sind 77,6 Prozent der Bevölkerung. Diese hören jeden Tag 247 Minuten Radio.

Ulrich Wilhelm

Ulrich Wilhelm

Ulrich Wilhelm, ARD-Vorsitzender und BR-Intendant:”Die heute vorgestellten Zahlen zeigen, dass in Zeiten von Informationsflut und Digitalisierung die Menschen verlässliche Orientierung und Einordnung schätzen. Die Radio-, Fernseh- und Online-Angebote der ARD sind für mehr als 80 Prozent der deutschen Bevölkerung unverzichtbarer Bestandteil ihres Alltags. Allein die Hörfunkwellen der ARD erreichen täglich über 50 Prozent der Bürger in Deutschland. Ihre vielfältigen Angebote verbinden weite Teile der Gesellschaft mit hochwertiger Information, Kultur und Sport sowie Unterhaltung. Die ARD-Radioprogramme sind in jeder Region präsent und nah an den Menschen.”

Rekordwerte für die Informations- und Kulturangebote: erstmals über 7 Millionen Hörer täglich

Die Informations- und Kulturwellen der ARD setzen ihren Erfolgskurs fort und stellen gleich zwei neue Rekordwerte auf: Täglich entscheiden sich 7,2 Millionen Menschen für mindestens ein Informations- oder Kulturprogramm, das sind 300.000 Hörerinnen und Hörer mehr als in der letzten media analyse. Die Tagesreichweite der Informations- und Kulturprogramme steigt von 9,7 Prozent auf 10,2 Prozent.

Martin Wagner, Vorsitzender der ARD-Hörfunkkommission und BR-Hörfunkdirektor: “Radio ist und bleibt das reichweitenstärkste Medium. Besonders freut mich, dass die Kultur- und Informationsprogramme der ARD immer mehr Hörerinnen und Hörer gewinnen und damit einen Rekorderfolg erzielen. Mehr als jeder Zehnte schaltet in Deutschland regelmäßig ein Kultur- und Informationsprogramm der ARD ein. Nur im öffentlich-rechtlichen Rundfunk kann ein solch exzellentes Programm auf allen Ausspielkanälen geboten werden. Das beweist auch der überragende Erfolg der ARD Audiothek – das Schaufenster des ARD-Hörfunks im Netz. Insgesamt stehen die ARD-Audioangebote bei allen Zielgruppen für Kompetenz und Verlässlichkeit. Die Markführerschaft der ARD-Hörfunkprogramme zeigt, wie sehr die Menschen das öffentlich-rechtliche Angebot schätzen.”

Enormer Erfolg beim jungen Publikum

Auch beim jungen Publikum baut das öffentlich-rechtliche Radio seine Akzeptanz aus: Die Reichweite steigt bei den 14- bis 29-Jährigen von 40,2 Prozent auf 40,6 Prozent. Täglich entscheiden sich sechs Millionen junge Hörer für mindestens ein ARD-Hörfunkprogramm.

Acht ARD-Radiowellen unter den Top 10 der meistgenutzten Programme Der Erfolg der ARD-Programme spiegelt sich auch in den Top 10 der meistgenutzten Programme wider, in denen die ARD mit acht Radiowellen vertreten ist. Ähnliches Bild beim jungen Publikum: Sechs ARD-Radioprogramme platzieren sich unter den 10 beliebtesten Radioangeboten der unter 30-Jährigen.

ARD-Hörfunk bleibt Audioangebot mit der höchsten Publikumsresonanz

Der ARD-Hörfunk bleibt das wichtigste Audio-Angebot für die Menschen in Deutschland. Dies zeigt der Reichweiten-Vergleich mit den in der media analyse gemessenen Online-Audio-Diensten: Über alle Verbreitungswege erreichen die ARD-Radioprogramme täglich (Montag – Sonntag) rund 37,43 Millionen Hörer, die online verbreiteten Angebote aus der Kategorie User Generated Radio und Musikstreamingdienste rund 1,89 Millionen.

media analyse ist Leitstudie für deutschen Audiomarkt

Die ma Audio ist die Konvergenzstudie der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) für Radio und Audio. Die hier ausgewiesenen Reichweiten umfassen die Radionutzung über alle Verbreitungswege inklusive Online.

Die Ergebnisse der nächsten media analyse werden am 27. März 2019 veröffentlicht.

Kommentar hinterlassen

Tags: , , ,