16.000 Hörer feiern „30 Jahre Radio Regenbogen“

Veröffentlicht am 22. Apr. 2018 von unter Pressemeldungen

Was für ein star-gespicktes Spektakel: Radio Regenbogen feierte seinen 30. Geburtstag mit mehr als 16.000 Hörern live in Mannheim und Karlsruhe, über 6.000 davon alleine in der dm-arena. Mit dabei Top-Stars wie Amy Macdonald, Wincent Weiss, Atze Schröder, Ingo Appelt, Max Giesinger, Stefanie Heinzmann, Michael Patrick Kelly, The Sweet, Lou Bega, Dr. Alban und Klingande, fast alle auch Preisträger eines Radio Regenbogen Award. Radio Regenbogen feierte den 30. Geburtstag mit seinen Hörern „auf allen Kanälen“: Neben über 16.000 Live-Party-Gästen konnten sich alle Daheim gebliebenen live im Radio von der Stimmung überzeugen. Darüber hinaus verfolgten Zehntausende weitere Musikfans die spektakuläre Show online unter regenbogen.de und in den Sozialen Netzwerken.

Bild: Radio Regenbogen

Bild: Radio Regenbogen

Kaum zu halten war das Publikum in der dm-arena, als der Sekunden-Countdown einem machtvoll pulsierenden Herzschlag gleich runtergezählt wurde, um in frenetischer Begeisterung beim fulminanten DJ-Set von Klingande, dem französischen Melodic House Pionier, der mit „Jubel“ den großen Durchbruch feierte zu explodieren.

Bild: Radio Regenbogen

Vor zwei Jahren war er noch „Newcomer“ und erhielt dafür einen Radio Regenbogen Award, inzwischen zählt Max Giesinger zu den etablierten Künstlern der Republik und coacht bei „The Voice Kids“ seinerseits den Nachwuchs. Ebenso gleichermaßen sympathisch und passioniert hatte Max sein Publikum mit „Roulette“ im Griff, um dann Mädels wie Jungs mit „Wenn Sie Tanzt“ geradezu aus dem Häuschen zu bringen. Kein Wunder, dass die Radio-Regenbogen-Hörer in der dm-arena fast wie „80 Millionen“ klangen, als sie den gleichnamigen Hit gemeinsam mit Max anstimmen.

Die SAP-Arena in Mannheim. (Bild: Radio Regenbogen)

Getreu dem Motto „Wir feiern zusammen“ schaltete das Moderatoren-Duo Sarah Schönberger und Martin Pfeffer dann per Satellit in die SAP Arena Mannheim zu den Kollegen Cristina Klee und Daniel Ott und den 10.000 Musik-Fans um einen kleinen Wettbewerb zu starten: Welches Publikum hat wohl mehr Power in den Kehlen? Die 10.000 in der SAP Arena brachten dann doch ein paar Dezibel mehr Lautstärke zusammen, als die Karlsruher.

Bild: Radio Regenbogen

Mit „Musik sein“, „Feuerwerk“ und „Frische Luft“ ist Wincent Weiss Dauergast in den Charts und läuft im Radio rauf und runter – kein Wunder, dass es bei seinem Auftritt fast das Dach der Arena abhob. Das ganz persönliche Dankeschön des Musik-Poeten aus dem Norden: Die Live-Premiere seines neuen Hits „An Wunder“ – und in der Mannheimer SAP Arena ein „Happy Birthday“ gemeinsam mit 10.000 Kehlen für das Geburtstagskind Radio Regenbogen.

Bild: Radio Regenbogen

Atze Schröder, menschgewordene Verbeugung vor getönter Pilotenbrille und Minipli-Frisur, Radio Regenbogen Award-Preisträger und -Moderator – „nach Wincent Weiss aufzutreten ist schon eine harte Nummer“ – erinnerte sich an seine eigene Jugend und macht sich so seine Gedanken zu den „Kids von heute: In den Wald gehen die doch nicht mehr, da gibt’s ja kein W-LAN.“

Bild: Radio Regenbogen

Amy Macdonald räumt Goldene Schallplatten ab wie andere Souvenirs sammeln, zwei Echos und ein Radio Regenbogen Award – als Newcomer International 2008 – stehen in ihrem Regal. Bei „30 Jahre Radio Regenbogen – Wir feiern zusammen“ zeigte sie, warum das so ist: Ihre Orchestral-Hymne „Don’t Tell Me That It’s Over“ war der perfekte Auftakt, um die ganze Arena dann mit „Dream On“ ins Land der Gitarren-Rockträume zu entführen. Bei „Slow It Down“ machte sie das Gegenteil des Songtitels und setzte noch einen drauf, eine perfekte Vorlage für ihren Mega-Hit „This Is The Life”.

Rock-Musik-Phänomen „The Sweet“ haben in 40 Jahren Welterfolgsgeschichte jeden Kontinent im Sturm erobert. Jeder kennt ihre Ohrwürmer wie „Ballroom Blitz“, „Teenage Rampage“, „Love Is Like Oxygen“ oder „Fox on the Run“. Wen wundert’s, dass sie auch die dm-arena in ihren Grundfesten erschütterten – so wie sich das eben anfühlt, wenn sich über 6.000 „The Sweet“-Fans nicht mehr halten können und dem Rhythmus hingeben.

Dr. Alban war einer der größten Chartstürmer der 90er Jahre. Und auch 2018 kann jeder – ob jung oder alt – seine Hits wie „Sing Hallelujah“ oder „It’s my Life“ mitsingen. 6.000 Radio Regenbogen Hörer bildeten den vermutlich größten Chor, den die dm-arena je gesehen hat. Kein Wunder: Der ehemalige Zahnarzt Dr. Alban ist zwar inzwischen 60 Jahre alt, hat aber eine Power, dass man ihm das Alter kaum glauben mag.

Bild: Radio Regenbogen

Geradezu „On Fire“ dann Stefanie Heinzmann, eine der erfolgreichsten Pop- und Soul-Sängerinnen der europäischen Musiklandschaft, die neben „Diggin‘ in the Dirt“ natürlich auch „In The End“ zum Besten gab, für den sie schon mit einem Radio Regenbogen Award ausgezeichnet worden war.

Bild: Radio Regenbogen

Ingo Appelt, der selbst ernannte „Konkursverwalter der Männlichkeit“ und Wanderprediger des bösen Humors, versuchte nach einem Ausflug in die große Politik sein Publikum in der Arena zu überzeugen, „dass ich mich vom Saulus um Paulus gewandelt habe. Vor ein paar Wochen wurde mir sogar ein Radio Regenbogen Award verliehen!“ Trotzdem bekamen die Männer im Allgemeinen und Politiker im Besonderes ihr Fett weg – zum großen Vergnügen der Zuschauer.

Bild: Radio Regenbogen

Plötzlich stand er da, livehaftig, der ehemalige Teeniestar, über den der Erfolg von 20 Millionen verkauften Alben und ausverkauften Stadiontourneen hinweggefegt war wie ein Orkan, als er selbst noch ein Teenager war: Patrick Michael Kelly. „Paddy“, Spross der legendären „Kelly Family“, ist erwachsen geworden – wie seine Musik. Trotzdem – oder gerade deshalb – zog er sein Publikum in der dm-arena mit Macht in seinen Bann, mit „Golden Age“, „Roundabouts“ und „Shake Away“, vor allem aber natürlich mit seinem Überflieger-Hit „ID“. Für Radio Regenbogen gab’s ein besonderes Dankeschön in Form eines Selfie mit dem Moderatoren-Duo.

Bild: Radio Regenbogen

Zum großen Finale griff Geburtstagskind Radio Regenbogen auf eine Hitgarantie zurück, die uns allen nicht nur seit Jahren richtig Spaß macht, sondern bei der auch die jüngeren Hörer ihre Füße nicht still halten können: Seine Welthits sind rhythmisch-melodische Verbeugungen vor der Frauenwelt, ob bei „I Got A Girl“, „Sweet Like Cola“ oder dem Medley aus „Just A Gigolo“ und „I Ain’t Got Nobody“. Lou Bega entführt uns in die Welt der Strand-Tanz-Parties. Wer passt also besser zur großen Geburtstagsfete von Radio Regenbogen? Als Höhepunkt haute er natürlich seinen größten Hit in die Arena: „Mambo No. 5“ lief im Sommer 1999 in den Radios auf der ganzen Welt rauf und runter – und noch heute tanzt alle Welt mit, in Karlsruhe sowieso.

Was für ein mitreißendes Finale von „30 Jahre Radio Regenbogen – Wir feiern zusammen“! Das weckt Erinnerungen – wie bei Hörer Bernd Seiferling: „Ich kann mich noch erinnern, wie ich 1988 sonntags immer die Hitparade im Radio gehört habe. Und plötzlich erwische ich da eine Endlosschleife vom Königstuhl von diesem neuen Sender. Ich konnte gar nicht erwarten, dass der auf Sendung ging. Das war viel moderner und spaßiger als alles, was ich bis dahin aus dem Radio kannte. Seitdem höre ich Radio Regenbogen. Danke, dass ihr mich fast mein ganzes Leben durch Dick und Dünn begleitet habt!“

Radio Regenbogen Chef Klaus Schunk: „30 Jahre Radio Regenbogen sind drei Jahrzehnte Inhalte, Unterhaltung und Events – gepaart mit Spaß und, wie ich hoffe, auch ein wenig täglichem Vergnügen für die Ohren. Heute sind wir die erfolgreichste Radiomarke im Südwesten. Möglich wurde dies nur, weil wir so viele Menschen begeistern konnten und sie uns immer treu geblieben sind; natürlich am Radio, aber auch live – wie heute in der SAP Arena Mannheim und der dm-arena Karlsruhe. Mehr als 16.000 Hörer haben mit uns heute unseren 30. Geburtstag gefeiert. Ihnen wie allen unseren Hörern in ganz Baden und der Pfalz gilt mein Dank dafür, dass sie uns schon so lange die Treue halten und an drei Jahrzehnten Erfolgsgeschichte mitgeschrieben haben.“

Andreas Ksionsek, Eventleiter von Radio Regenbogen: „«30 Jahre Radio Regenbogen – Wir feiern zusammen» hatten wir als große Doppel-Geburtstagsparty geplant, um möglichst vielen Hörern aus unserem Sendegebiet die Möglichkeit zu geben, live dabei zu sein, wenn wir mit den Stars auf drei Jahrzehnte anstoßen, die uns mit ihrer Musik begleitet und am Soundtrack unseres Lebens mitgeschrieben haben. Deshalb an alle Künstler, die sich für unsere Hörer heute gerne dieser Doppelbelastung gestellt haben: Herzlichen Dank!“

 

Quelle: Pressemitteilung Radio Regenbogen

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , , ,